Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Nach sieben Jahren nach seiner Tat klickten für einen Polen auf der Durchreise badische Handschellen

Freiburg (ots) - Fast auf den Tag genau nach sieben Jahren klickten gestern Abend für einen 33-jährigen Polen die Handschellen. Der Mann wurde per europäischen Haftbefehl wegen Entführung und Geiselnahme gesucht.

Am späten Mittwochnachmittag führte eine aus Bundespolizei und Autobahnfahndung des Polizeipräsidiums Freiburg gemischte Zivilstreife auf der Tank- und Rastanlage Breisgau Personenkontrollen durch.

Bereits beim zweiten Fahrzeug erlangten die zwei Fahnder einen Erfolg.

Der Beifahrer eines aus Italien kommenden PKW wurde von Polen mittels europäischen Haftbefehls gesucht. Im Februar 2007 hatte der Mann damals mit mehreren Tatgenossen in Polen einen Landsmann mit einem Metallrohr traktiert und dabei schwer verletzt. Die Täter probierten ferner in der Folge eine Zeugin des Vorfalls von einer Aussage gegenüber der Polizei abzuhalten, in dem sie dieser Gewalt antaten und ihr mit Mord drohten.

Der Festgenommene wird heute dem Amtsgericht Freiburg überstellt, wo ihm der Haftbefehl eröffnet und das Auslieferungsverfahren des 33-Jährigen nach Polen eingeleitet wird.

jj

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Jenny Jahnz
Telefon: 0761 882-1012
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: