Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Emmendingen: "Schockanrufe" bei Spätaussiedlern

Freiburg (ots) - EMMENDINGEN

Am vergangenen Samstag, zwischen 18.00 und 20.00 Uhr, gingen bei verschiedenen Spätaussiedlerfamilien in Emmendingen sogenannte "Schockanrufe" ein. Gemeldet wurden der Polizei insgesamt vier solche Telefonanrufe.

In allen Fällen kontaktierte ein unbekannter, ausschließlich russisch sprechender Täter unter Verwendung einer litauischen Telefonnummer die Geschädigten und täuschte vor, dass deren Sohn einen Verkehrsunfall verursacht habe und ihm nun Gefängnis drohe. Zur Abwendung der Haft sollten von den Angehörigen hohe Bargeldbeträge für anstehende Operationskosten bei angeblichen Unfallopfern zur Abholung bereitgehalten werden. In allen vier Fällen erkannten die Geschädigten die Täuschung und gingen auf die Forderungen nicht ein, wobei in einem Fall der "Abholer" bereits vor der Wohnung stand. Das Kriminalkommissariat Emmendingen, Tel. 07641/582-200, ermittelt.

wr

Rückfragen bitte an:
Walter Roth
Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0761 882-1013
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: