Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Lörrach: Überfall nach Geldgewinn; Bedienung geohrfeigt und dafür Schläge bekommen

Freiburg (ots) - Lörrach: Überfall nach Geldgewinn

Am Donnerstagabend kam es in Lörrach-Brombach zu einem versuchten Überfall. Opfer war ein 20-jähriger Mann, der sich erfolgreich wehrte und sich in Sicherheit brachte. Das spätere Opfer hielt sich zunächst in einem Bistro auf, wo es an einem Geldautomaten spielte und einen größeren Gewinn einstrich. Danach begab sich der 20-Jährigezum Einkaufsmarkt "Treff 3000" in der Schopfheimer Straße begab. Hierbei folgten ihm zwei Männer, die zuvor ebenfalls in dem Bistro waren und den Gewinn mitbekamen. Auf dem Parkplatz des Einkaufsmarktes packte einer der Verfolger den 20-Jährigen am Arm und forderte das gewonnene Geld. Das Opfer riss sich los und flüchtete in den Markt. Ein Zeuge mischte sich ein und alarmierte die Polizei. Daraufhin flüchteten die Täter und entkamen unerkannt. Sie wurden wie folgt beschrieben: Person 1: etwa 1,85 m groß, zirka 40 Jahre alt und von festerer Statur. Sie trug einen schwarzen Kapuzenpulli und eine schwarz-graue Arbeitshose. Die zweite Person war etwas kleiner, etwa 25 Jahre alt und hatte eine Glatze. Sie trug eine schwarze Lederjacke, blaue Jeans und sprach hiesigen Dialekt. Die Kriminalpolizei ermittelt und bittet um sachdienliche Hinweise (07621/1760).

Lörrach: Bedienung geohrfeigt und dafür Schläge bekommen

Zwei Verletzte gab es bei einer körperlichen Auseinandersetzung in der Nacht zum Freitag in Lörrach. Tatort war eine Gaststätte, in der kurz vor 2 Uhr ein Gast eine Bedienung ohrfeigte. Als Antwort darauf gab es für den Mann kurz darauf außerhalb der Gaststätte zwei Faustschläge von einem anderen Gast. Die herbeigerufene Polizei stellte die Personalien aller Beteiligten fest und ermittelt gegen die beiden Männer wegen Körperverletzung.

de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Dietmar Ernst
Telefon: 07621 176-105
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: