Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Waldshut. Kiffer mit Pistole

Freiburg (ots) - Der Polizei wurde am Dienstag gemeldet, dass sich am Stationenweg Jugendliche aufhalten und vermutlich Drogen konsumieren würden. Eine Streife der Polizei traf dort auch einen 27 Jahre alten Mann an, der gerade einen glimmenden Joint wegwarf. Bei seiner Durchsuchung fanden die Beamten eine Pistole in einem Schulterholster. Bei der Pistole handelt es sich um eine Waffe, bei der mit Hilfe einer Kohlendioxidkartusche Blei- oder Stahlkügelchen verschossen werden können. Sie darf ohne Waffenschein nicht in der Öffentlichkeit geführt werden. Der junge Mann wird wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelrecht und gegen das Waffengesetz angezeigt. Bei einer Kontrolle kann das Mitführen einer solchen Waffe zu ernsten Problemen führen. Sie ist die Nachbildung einer echten Polizeipistole und auf den ersten Blick nicht von dieser zu unterscheiden. Dementsprechend massiv und schnell werden Reaktionen der kontrollierenden Polizisten erforderlich, wenn der Besitzer eine solche Waffe zieht oder bereits in der Hand hält. Dies war hier nicht der Fall, der Mann trug die Waffe verdeckt unter der Oberbekleidung, sie konnte bei der Durchsuchung gefahrlos sichergestellt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Paul Wißler
Telefon: 07741 8316-201
E-Mail: freiburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: