Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Denzlingen: Nach gefährlichen Fahrmanövern tätlich auf anderen Verkehrsteil-nehmer losgegangen - Polizei sucht Zeugen.

Freiburg (ots) - Am Dienstagmittag, gegen 13:00 Uhr, befuhr ein Verkehrsteilnehmer die B3 zwi-schen Freiburg und Denzlingen mit seinem Pkw in ordnungsgemäßem Tempo. Dem Vernehmen nach bedrängte bereits vor der Abzweigung zur B294 - noch im zweispurigen Bereich - der Fahrer eines weißen Opel-Kastenwagen mit Freiburger Kennzeichen den späteren Geschädigten massiv durch sehr dichtes Auffahren. Im weiteren Verlauf der Fahrt, nach der Abzweigung zur B294, auf der B3 in Fahrtrichtung Emmendingen überholte der Fahrer des Kastenwagens den Geschädigten. Hierzu nutzte er einen der beiden Richtungsfahrstreifen des Gegenverkehrs; dort fahrende Fahrzeuge mussten zur Vermeidung einer Kollision mit dem Lieferwagen nach rechts ausweichen. Der Kombi-Fahrer verließ die B3 dann an der ARAL-Tankstelle in Richtung Denzlingen. Hier trafen der Geschädigte und der dringend Tatverdächtige dann persönlich aufeinander - beide hatten nach der Abzweigung angehalten. Auf ein Wortgefecht folgten Faustschläge des Kombi-Fahrers gegenüber dem Geschädigten. Anderen Verkehrsteilnehmern gelang es schließlich, die Auseinandersetzung zu beenden; der Fahrer des weißen Lieferwagens entfernte sich daraufhin noch vor Eintreffen der Beamten von der Örtlichkeit. Das Polizeirevier Emmendingen (Telefon: 07641 582-0) hat die Ermittlungen aufge-nommen und sucht dringend Zeugen, die insbesondere Angaben zu dem Fahrverlauf des Verkehrsrowdys machen können oder gar dem entgegenkommenden Kastenwagen ausweichen mussten.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Jenny Jahnz
Telefon: 0761 882-1012
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: