Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Schopfheim/Enkenstein: Aus der Kurve getragen - eine Person verletzt, 15.000 Euro Schaden; Schopfheim: Unfriedlicher Fasnächtler beleidigt Polizeibeamte; Steinen: Nächtliche Autoaufbruchserie

Freiburg (ots) - Enkenstein: Aus der Kurve getragen - Autos kollidieren, eine Person verletzt, 15.000 Euro Schaden

Nicht angepasste Geschwindigkeit führte am Sonntag auf der Kreisstraße zwischen Hausen und Schopfheim-Enkenstein zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Kurz nach 12 Uhr fuhr ein Mann mit seinem Opel vom Maiberg kommend talwärts in Richtung Enkenstein. In einer starken Kurve kurz vor dem Ortsteingang wurde das Auto auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit aus der Kurve getragen. Es folgte ein heftiger Zusammenstoß mit einem entgegen kommenden VW Jetta. Dessen Fahrer wurde verletzt und die Autos schgwer beschädigt. Beide mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 15.000 Euro.

Schopfheim: Unfriedlicher Fasnächtler beleidigt Polizeibeamte

In der Gewahrsamszelle bei der Polizei endete am frühen Sonntagmorgen eine Fastnachtsveranstaltung vorzeitig für einen jungen Mann. Der 20-Jährige zeigte sich bei einer Fasnachtsveranstaltung in der Stadthalle von seiner unfriedlichen Seite und wurde deshalb vom Ordnungsdienst aus der Halle gebracht. Dies machte den Fasnächtler nur noch wütender und aggressiver, weshalb die Polizei hinzugezogen wurde. Die sprach dem unfriedlichen Zeitgenossen ins Gewissen und erteilte ihm einen Platzverweis. Daran hielt sich der 20-Jährige nicht, worauf er in Gewahrsam genommen wurde. Als Reaktion darauf beleidigte der Mann die Beamten, was ein Nachspiel für ihn hat. Er gelangte bei der Staatsanwaltschaft zur Anzeige.

Steinen: Nächtliche Autoaufbruchserie in Steinen

In der Nacht zum Sonntag kam es in Steinen zu einer Serie von Autoaufbrüchen. Tatorte waren der Schwimmbad-Parkplatz und der nebenan gelegene Disco-Parkplatz. An insgesamt sieben Autos wurden die Seitenscheiben eingeschlagen und die Fahrzeuge ausgeräumt. Der angerichtete Schaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Dietmar Ernst
Telefon: 07621 176-105
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: