Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Lörrach: Nächtlicher Küchenbrand - Frau verletzt; Einbruch in Kindergarten

Freiburg (ots) - Lörrach: Nächtlicher Küchenbrand

In der Nacht zum Montag kam es in Lörrach zu einem Küchenbrand mit Personenschaden. Kurz vor 3 Uhr löste in einem Wohnhaus in der Max-Läuger-Straße ein Rauchmelder Alarm aus. Dies hörte ein Hausbewohner, der sofort einen Notruf absetzte und an der betroffenen Wohnung klingelte. Dadurch wurde die Wohnungsinhaberin wach und konnte durch den Mann aus der völlig verrauchten Wohnung in Sicherheit gebracht werden. Kurz darauf trafen Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst ein. Die Feuerwehrleute betraten die Wohnung und stellten fest, dass in der Wohnung ein Kochtopf auf einer eingeschalteten Herdplatte stand und den starken Rauch verursachte. Die Feuerwehr beseitigte die Gefahrenquelle und lüftete die Wohnung mittels Gebläsen. Die übrigen Hausbewohner, die ihre Wohnungen verlassen hatten, konnten nach kurzer Zeit in diese zurückkehren. Die Bewohnerin der betroffenen Wohnung wurde vom Rettungsdienst und einem Notarzt behandelt und anschließend mit Verdacht einer Rauchintoxikation zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Einbruch in Kindergarten

In den frühen Morgenstunden des Sonntags wurde in Lörrach-Stetten in einen Kindergarten eingebrochen. Kurz nach 5.30 Uhr hebelte der Täter ein Fenster des in der Käppelestraße gelegenen Kindergartens auf, stieg ein und suchte nach Wertsachen. Durch die Geräusche wurde ein im Gebäude wohnhafter Mann wach und stand auf. Er überraschte den Einbrecher, der sofort die Flucht ergriff und entkam. Nach ersten Feststellungen wurde nichts mitgenommen. Ein Zusammenhang mit den zurückliegenden Einbrüchen in Kindergärten im Landkreis Lörrach ist denkbar.

de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Dietmar Ernst
Telefon: 07621 176-105
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: