Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Wehr: Reh von wilderndem Hund angefallen Laufenburg: Taschendiebe schlugen zweimal zu Bad Säckingen: Unverschämter Ladendieb

Freiburg (ots) - Wehr: Reh von wilderndem Hund angefallen

Spaziergänger, die mit ihren Hunden am Montagvormittag auf dem Gemeindeverbindungsweg zwischen Hasel und Wehr unterwegs waren, fanden dort gegen 08.40 Uhr ein schwer verletztes Reh. Das Tier wies am Hals eine größere Wunde auf, die von einem wildernden Hund stammen dürfte. Eine Jägerin erschien am Fundort und musste das Reh töten, um ihm weitere Leiden zu ersparen. Die Polizei sucht nun Zeugen, denen am Montagmorgen auf dem Weg zwischen Hasel und Wehr ein freilaufender Hund aufgefallen ist. Sie werden gebeten, sich beim Polizeiposten Wehr (Tel. 07762 80780) zu melden.

Laufenburg: Taschendiebe schlugen zweimal zu

Zwei Geschädigte haben bei der Polizei angezeigt, dass sie am Dienstag bei einem Einkauf im Laufenpark bestohlen wurden. Bei den Opfern handelt es sich um eine 41 Jahre alte Frau und einen 33 Jahre alten Mann. Sie waren beide am späten Nachmittag zwischen 16 und 18.30 Uhr im Laufenpark beim Einkaufen. Die Diebe gingen so geschickt vor, dass das Fehlen der Geldbörse und der Brieftasche erst bei der Ausreise am Zoll festgestellt wurde. Außer einem Bargeldbetrag von 150 Schweizer Franken fehlen den Betroffenen nun auch verschiedene Bank- und Krankenkassenkarten und sonstige Ausweise.

Bad Säckingen: Unverschämter Ladendieb

In einem Drogeriemarkt in der Basler Straße wurde am Mittwochabend gegen 8.30 Uhr ein Ladendieb vom Sicherheitsdienst beim Verlassen des Geschäftes festgehalten und anschließend der Polizei übergeben. Der 34 Jahre alte Rumäne hatte Shampoos, Deosprays, Regenschirme, Sonnenbrillen und sonstige Waren im Wert von über 100 EUR in seine Umhängetasche eingesteckt und anschließend die Kasse passiert, ohne die Waren zu bezahlen. Der Beschuldigte war alkoholisiert, ein Test ergab einen Wert von ca. 1,6 Promille. In diesem Monat ist der Beschuldigte bereits drei Mal als Ladendieb aufgetreten.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Paul Wißler
Telefon: 07741 8316-201
E-Mail: freiburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: