Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Weil am Rhein: Nächtlicher Gasalarm
Betrügerische Goldverkäufer

Freiburg (ots) - Weil am Rhein: Nächtlicher Gasalarm

Austretendes Gas führte in der Nacht zum Donnerstag in Weil am Rhein zu einem Einsatz von Feuerwehr, Polizei und Energiediensten. Kurz vor Mitternacht wurde der Polizei mitgeteilt, dass ein Mehrfamilienhaus in der Goethestraße stromlos ist und es im Keller nach Gas riecht. Daraufhin rückte die Feuerwehr mit einem Zug, vier Streifenbesatzungen sowie Verantwortliche von zwei Energiediensten aus. Die Nachforschungen ergaben, dass außerhalb des Hauses aus einer Leitung, die eigentlich nicht mehr in Betrieb ist, Gas austrat. Dieses strömte dann durch ein offen stehendes Kellerfenster in das Mehrfamilienhaus hinein. Messungen ergaben einen sehr geringen Wert, weshalb das Haus nicht geräumt werden musste. Da keine konkrete Gefahr bestand, konnten Feuerwehr und Polizei wieder abrücken. Der Energiedienst kümmerte sich sofort um die Schadensbehebung.

Weil am Rhein: Betrügerische Goldverkäufer

Nach einem Vorfall am Mittwochnachmittag in Weil-Friedlingen warnt die Polizei vor betrügerischen Goldverkäufern. Ein südländisch aussehender Mann sprach vor dem Rheincenter Passanten an und wollte ihnen angeblich Gold verkaufen. Die Angesprochenen ließen sich jedoch nicht auf das dubiose Angebot ein und informierten die Polizei. Deren Suche nach dem Goldverkäufer verlief ergebnislos. Nach Sachlage handelte es sich um einen Betrüger, der mit einer altbekannten Masche versuchte, ahnungslosen Passanten billige Goldimitate anzudrehen.

In diesem Zusammenhang rät die Polizei zu folgendem Verhalten:

   - Von Fremden niemals aus Gefälligkeit angeblich teure Sachen 
     kaufen
   - Teure Sachen zu Niedrigpreisen sollten misstrauisch machen, im 
     Zweifel verzichten und die Polizei informieren 

de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Dietmar Ernst
Telefon: 07621 176-105
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: