Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Lörrach: Nächtlicher Überfall auf Passant
Schwerer Verkehrsunfall auf Kreuzung

Freiburg (ots) - Lörrach: Nächtlicher Überfall auf Passant

In den frühen Morgenstunden des Dienstags wurde in der Innenstadt von Lörrach ein Passant überfallen. Opfer war ein 20-jähriger Mann, der kurz nach 3 Uhr nach einem Gaststättenbesuch zu Fuß nach Hause ging. In Höhe der Hauptsparkasse sprachen ihn zwei Männer an und fragten, ob er Kokain kaufen möchte. Der Angesprochene zog daraufhin sein Handy und rief die Polizei an. Daraufhin wurde er angegriffen, niedergeschlagen und seines Geldbeutels beraubt. Beim Eintreffen der Polizei waren die Täter verschwunden und das stark alkoholisierte Opfer lag verletzt am Boden. Während der Rettungsdienst den 20-Jährigen zur Behandlung ins Krankenhaus brachte, fahndete die Polizei mit mehreren Streifen nach den Tätern. Die Suche verlief jedoch erfolglos. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Lörrach: Schwerer Verkehrsunfall auf Kreuzung Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Montagabend auf der Kreuzung Schwarzwald-/Bahnhofstraße in Lörrach. Ein von der Bahnhofstraße kommender Opel-Fahrer verlor beim Abbiegen auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit bei regennasser Straße die Kontrolle über seinen Opel. Dieser geriet nach links und prallte frontal gegen ein wartendes Auto. Der Opel des Unfallverursachers wurde durch die hohe Aufprallwucht über den Gehweg hinweg in eine Hecke geschleudert. Das andere Auto wurde durch den Aufprall einen Meter zurückgeworfen. Wie durch ein Wunder wurde niemand verletzt. Die Autos wurden schwer beschädigt und mussten abgeschleppt werden.

de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Dietmar Ernst
Telefon: 07621 176-105
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: