Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Titisee-Neustadt - Tätliche Angriffe auf Polizeibeamte nach Ruhestörung und Beleiigungen

Freiburg (ots) - Stadtteil Neustadt, Bereich Unterstadt

Am Sonntag, den 12.01.2014, gegen 22.35 Uhr wurde die Polizei zu einer Ruhestörung in die Talstraße gerufen. Vor Ort stellten die Beamten eine Gruppe von sechs Personen fest, die lautstark herumgrölten. Auf eine Ermahnung der Beamten, sich leiser zu verhalten, reagierte die Personengruppe uneinsichtig und fing an die Beamten verbal zu provozieren und zu beschimpfen. Im weiteren Verlauf der Personenkontrolle kam es zu Beleidigungen und körperlichen Angriffen gegen die einschreitenden Beamten. Dabei zog eine Person eine Stahlrute aus seiner Bauchtasche und schlug damit nach den Beamten. Nach Aufforderung, den nach dem Waffengesetz verbotenen Gegenstand fallen zu lassen, übergab der 30-jährige polizeibekannte Mann die Hiebwaffe seiner Begleiterin. Als die Beamten dieser die Stahlrute abnehmen konnten, kam es zu weiteren Bedrohungen und Beleidigungen gegen die Beamten aus der gesamten Gruppe heraus. Dabei griff ein 24-jähriger, ebenfalls bereits polizeibekannter Mann einen Polizeibeamten tätlich an. Als die zwei erheblich alkoholisierten Hauptaggressoren in Gewahrsam genommen wurden, kam es zu tumultartigen Szenen vor Ort. Drei weitere Personen versuchten, die Amtshandlungen der mittlerweile mehreren vor Ort eingetroffenen Beamten zu stören. Dabei kam es auch zu Sachbeschädigungen an Polizeifahrzeugen. Während die beiden in Gewahrsam genommenen Randalierer in der Zelle beim Polizeirevier untergebracht wurden, kam es durch die übrigen Gruppenmitglieder vor dem Polizeirevier zu lautstarken Protesten und weiteren üblen Beschimpfungen gegen die Polizeibeamten. Nur widerwillig befolgten sie die durch die Polizei ausgesprochenen Platzverweise.

Gegen den 24- und 30- Jährigen werden Strafanzeigen wegen der ihrersetis begangenen Gewaltdelikte und Beleidigungen an die Staatsanwaltschaft vorgelegt. Die weiteren Gruppenmitglieder, eine 17-jährige Jugendliche, ein 19-jähriger Heranwachsender, sowie ein 22- und ein 24- Jähriger müssen sich wegen Beleidigung und der von ihnen verursachten Ordnungswidrigkeiten verantworten. Sämtliche Personen haben weiterhin mit der Ereilung längerfristiger Platzverweise und Aufenthaltsverbote und den damit verbundenen Gebühren zu rechnen.

Rückfragen bitte an:

Clemens Winkler
Polizeipräsidium Freiburg
Polizeirevier Titisee-Neustadt
Telefon: 07651 / 9336 - 120
E-Mail: titisee-neustadt.prev@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: