Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Laufenburg. Geldbeutel gestohlen und Konto geplündert

Freiburg (ots) - Wenige Minuten nach einem Geldbörsendiebstahl am Mittwoch in einem Geschäft im Laufenpark gelang es dem Dieb mit einer Bankkarte 1500 EUR abzuheben. Die bestohlene 29 Jahre alte Frau hatte zuvor in einem Discountgeschäft mit der Scheckkarte bezahlt und anschließend den Geldbeutel mit der Karte in die Umhängetasche geschoben. Bereits beim Verlassen des Geschäfts stellte sie den Verlust des Geldbeutels fest. Erkundigungen bei der Bank ergaben, dass bereits wenige Minuten nach dem Diebstahl der Täter das Geld an einem Geldautomaten im Laufenpark abgehoben hat.

Dies ist nicht der erste Fall, in dem Kunden beim Bezahlen mit der Bankkarte beobachtet wurden. Die Täter versuchen, die PIN-Eingabe zu beobachten und sehen, wo der Geldbeutel hingesteckt wird. Die Enge an den Kassen bietet dem Dieb eine willkommene Gelegenheit, schnell zuzugreifen und die Geldbörse zu ziehen. In einigen Fällen hatten es die Taschendiebe besonders leicht: sie fanden die PIN zusammen mit der Geldkarte.

Die Polizei empfiehlt, Geld und Kreditkarten in verschließbaren Innentaschen der Kleidung zu tragen. Hand- und Umhängetaschen sollten immer verschlossen und am besten auf der Körpervorderseite getragen oder fest unter den Arm geklemmt werden. Keinesfalls sollten Taschen und Geldbörsen in den Einkaufswagen oder in den Einkaufskorb gelegt werden.

Zum Umgang mit Bank- oder Kreditkarten wird dringend davor gewarnt, die PIN zusammen mit der Karte mitzuführen. Auch Umstellungen der Zahlenreihenfolge oder die Tarnung als Telefonnummer sind für die Diebe und Geldabheber kein Problem. Die Eingabe einer Geheimzahl am Geldautomaten oder an der Kasse sollte abgeschirmt vor neugierigen Blicken erfolgen, die Tastatur sollte mit dem Körper oder mit der davorgehaltenen Hand verdeckt werden.

Weitere Beispiele, wie Straftäter versuchen an ihr Geld zu kommen und wie man sich dagegen schützen kann, finden Sie im Internet unter www.polizeiberatung.de. -pw

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Paul Wißler
Telefon: 07741 8316-201
E-Mail: freiburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: