Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Rheinfelden: Hund attackiert Lamas und verletzt sie / Polizei schließt Gaststättenbetrieb

Freiburg (ots) - Hund attackiert Lamas und verletzt sie Erst nachträglich informiert wurde die Polizei von einem folgenschweren Zwischenfall am Silvesternachmittag in Rheinfelden. Ein Pärchen führte seinen Hund aus und kam an einer Lama-Weide vorbei. Der nicht angeleinte Hund rannte daraufhin auf die Weide und biss fünf Lamas. Eines davon wurde durch die Attacke schwer verletzt. Das Pärchen ging nach dem Vorfall weiter und wurde von einem Zeugen angesprochen. Die Angesprochenen spielten das Ganze angeblich herunter und fuhren mit einem Auto davon. Der Zeuge notierte sich das Kennzeichen und informierte die Besitzer der Tiere. Nachdem festgestellt wurde, dass die Lamas verletzt waren, schaltete man die Polizei ein. Die nahm umgehend Ermittlungen auf und konnte den Hundebesitzer zwischenzeitlich ermitteln.

Polizei schließt Gaststättenbetrieb Am frühen Freitagmorgen beendete die Polizei den Betrieb in einer Rheinfelder Gaststätte. Grund hierfür war die Tatsache, dass kurz vor 4.30 Uhr noch reger Betrieb war und sich noch etwa 20 Gäste im Schankraum aufhielten. Eine vorbeifahrende Polizeistreife wurde auf den laufenden Betrieb aufmerksam und kontrollierte daraufhin die Gaststätte. Die Ordnungshüter boten Feierabend, schickten die Gäste nach Hause und zeigten den Wirt an.

de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Dietmar Ernst
Telefon: 07621 176-105
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: