Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Rems-Murr-Kreis: Unfallfluchten, Feuerwehreinsätze, Körperverletzung, Sachbeschädigungen, Diebstähle, nochmaliger Zeugenaufruf zu Körperverletzung bei Maubach

Rems-Murr-Kreis (ots) - Backnang: Unfallflucht

Vermutlich beim Ausparken stieß ein unbekannter Verursacher am Donnerstag in der Kärntner Straße gegen einen parkenden Seat und verursachte dabei etwa 1500 Euro Schaden. Der Unfall ereignete sich im Zeitraum zwischen 15 Uhr und 19 Uhr. Hinweise auf den Verursacher, der sich unerlaubt entfernte, nimmt das Polizeirevier Backnang unter Telefon 07191/9090 entgegen.

Backnang: Unfälle an Parkplatzausfahrten

Etwa 3500 Euro Sachschaden entstanden bei einem Unfall an der Parkplatzausfahrt des Finanzamtes. Eine 20 Jahre alte VW-Fahrerin fuhr gegen 17:00 Uhr vom Parkplatz Eugen-Adolff-Straße aus und übersah dabei einen Mercedes, der von einem 42-Bus jährigen gelenkt wurde.

Bereits gegen 12:15 Uhr fuhr eine 76-jährige mit ihrem VW vom Parkplatz eines Einkaufmarktes in die Industriestraße aus und stieß dabei mit dem Peugeot eines 27-Jährigen zusammen. Hier beläuft sich der Sachschaden auf etwa 6000 Euro.

Murrhardt: Schwer verletzte Person bei Unfallflucht-Hinweise gesucht

Ein unbekannter Fahrer eines dunklen Pkw verursachte am Donnerstagmittag auf der Landesstraße 1150 einen schweren Verkehrsunfall und entfernte sich anschließend unerlaubt. Der unbekannte befuhr gegen 12:45 Uhr den Streckenabschnitt zwischen Kirchenkirnberg und Kaisersbach. Etwa 700 m nach Kirchenkirnberg schnitt er eine unübersichtliche Linkskurve sodass ein entgegenkommender 38 Jahre alter Mercedes-Fahrer stark abbremsen musste, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Ein nachfolgender 77 Jahre alter Mann konnte mit seinen Hyundai nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr auf den Mercedes auf. Seine 74 Jahre alte Beifahrerin zog sich durch den Aufprall schwere Verletzungen zu und musste vom Rettungsdienst versorgt und in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf etwa 20.000 Euro geschätzt. Der unbekannte Verursacher setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Hinweise auf diesen erbittet der Polizeiposten Murrhardt unter Telefon 07192/5313.

Backnang: Mädchen beschädigen PKW Parkhaus

Zwei zwölf und 14 Jahre alte Mädchen wurden am Donnerstagnachmittag im Parkhaus am Bahnhof, auf dem dortigen Parkdeck 3, dabei beobachtet, wie sie gegen 16:30 Uhr auf einem Audi herum trampelten und gegen einen Rückspiegel traten. Beim Eintreffen einer Polizeistreife flüchteten die Mädchen, konnten aber nach kurzer Verfolgung eingeholt werden. Der Sachschaden an dem Audi kann noch nicht beziffert werden.

Fellbach: Brand eines Kompressors

Feuerwehr und Polizei rückten am Donnerstagnachmittag zu einem Gebäude in die Karlstraße aus. Dort geriet gegen 15:10 Uhr ein Kompressor in Brand, der sich im Keller des Gebäudes befand. Vermutlich war eine Überhitzung die Ursache für den Brandausbruch. Die Feuerwehr löschte das Gerät rasch. Sachschaden am Gebäude entstand nicht. Personen wurden nicht verletzt

Fellbach: Unfallflucht rasch geklärt

Rasch konnte eine Unfallflucht geklärt werden, die sich am Donnerstagvormittag in der Mozartstraße ereignete. Ein 18-jähriger Audi-Fahrer blieb gegen 10:30 Uhr mit dem rechten Außenspiegel am linken Außenspiegel eines Mercedes hängen und entfernte sich anschließend unerlaubt. Er wurde dabei von zwei Zeugen beobachtet, die sich das Kennzeichen des Audis notierten. In der Folge wurde der 18-Jährige als Verursacher ermittelt. Der von ihm verursachte Sachschaden wird auf etwa 550 Euro beziffert. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Verkehrsunfallflucht.

Fellbach: Radfahrer bei Unfall schwer verletzt

Schwere Verletzungen zog sich ein Radfahrer bei einem Unfall am Donnerstagmorgen zu. Ein 52-Jähriger fuhr um kurz vor 6:00 Uhr mit seinem Audi von der Kleinfeldstraße in die Rommelshauser Straße ein und missachtete dabei die Vorfahrt des 39 Jahre alten Radlers, der nicht den vorgeschriebenen Radweg benutzte. Durch den Zusammenstoß stürzte der Mann und zog sich schwere Verletzungen zu. Er wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Sachschaden wird auf über 2000 Euro geschätzt.

Kaisersbach: Unfall unter Alkohol

Vermutlich aufgrund seiner Alkoholisierung kam ein 30 Jahre alter Golf-Fahrer am Donnerstagnachmittag von der Fahrbahn ab und verletzte sich dadurch schwer. Der Mann befuhr gegen 15:40 Uhr die Landesstraße 1080 von Hellersdorf in Richtung Schadberg. Vermutlich war er dabei auch zu schnell, sodass er nach rechts auf den unbefestigten Randstreifen und in der Folge ins Schleudern geriet. Er kam dabei von der Fahrbahn ab und prallte gegen zwei Bäume. Er zog sich hierdurch schwere Kopfverletzungen zu, versuchte aber dennoch sich vom Unfallort zu entfernen. Nach etwa 300 m Fahrstrecke gab er jedoch sein Vorhaben auf und hielt seinen PKW an einem Feldweg an. Sein Beifahrer blieb bei dem Unfall unverletzt. Der Sachschaden wird auf etwa 2000 Euro beziffert. Der Golf musste abgeschleppt werden. Der schwerverletzte Verursacher wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert, wo ihm auch eine Blutprobe entnommen wurde.

Schorndorf: Von Unbekannten niedergeschlagen

Ein 19-Jähriger wurde am Donnerstagabend von zwei unbekannten Männern niedergeschlagen. Der stark angetrunkene Geschädigte kam gegen 20:30 Uhr vom Schlosspark, wo ein Abi-Trinken stattfand. In der Straße Hinter der Burg, im Bereich des dortigen Durchgangs zum Alten Friedhof, wurde er aus unbekannten Gründen von den zwei Schlägern angegangen und mit Faustschlägen und Fußtritten verletzt. Ein Zeuge verfolgte noch die Männer in Richtung Feuersee, ließ dann aber davon ab, als er selbst bedroht wurde. Die Schläger werden auf etwa 18-25 Jahre alt geschätzt und werden von dem Zeugen als Südländer beschrieben. Der Verletzte wurde vom Rettungsdienst versorgt.

Urbach: Brennender Holzstapel

Feuerwehr und Polizei rückten am Donnerstagmittag zu einem brennenden Holzstapel in die Kapffstraße aus. Dieser geriet gegen 12 Uhr ineinem Garten aus unbekannter Ursache in Brand. Die Wehr aus Urbach, die mit zwei Fahrzeugen 14 Einsatzkräften anrückte, löschte den Stapel zügig. Der entstandene Sachschaden wird auf 60 Euro beziffert.

Plüderhausen: Unfall beim Rückwärtsfahren

Ein 20-Jähriger fuhr am Donnerstag gegen 7:00 Uhr mit seinem Audi rückwärts von einem Parkplatz in die Gmünder Straße aus. Dabei übersah er eine auf der gegenüberliegenden Straßenseite einparkende 50-jährige Jeep-Fahrerin. Es kam zum Zusammenstoß, wobei 9000 Euro Sachschaden entstanden.

Winnenden: Unfallflucht

Ein unbekannter Fahrzeuglenker beschädigte in der Nacht auf Donnerstag im Bereich der Kreuzung Schillerstraße/Mörikeweg eine dortige Steinmauer. Der Verursacher entfernte sich anschließend unerlaubt und hinterließ etwa 2500 Euro Sachschaden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Winnenden unter Telefon 07195/6940 entgegen.

Waiblingen: Aufgefahren

Verkehrsbedingt musste ein 55-Jähriger seinen Pkw Smart am Donnerstagmittag gegen 13.40 Uhr auf der Talstraße anhalten. Ein 28-Jähriger erkannte dies zu spät und fuhr mit seinem VW Scirocco auf. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 2500 Euro.

Waiblingen: Von der Fahrbahn abgekommen

Lediglich geringer Sachschaden entstand, als ein 27-Jähriger am Donnerstagabend gegen 22 Uhr mit seinem Pkw Seat auf der Landesstraße 1142 beim Einfahren in eine Kurve von der Fahrbahn abkam und am Randstein entlangschrammte.

Waiblingen: Sachbeschädigung und Diebstahl

Ein Unbekannter verursachte am Donnerstagabend zwischen 21 und 23 Uhr einen Sachschaden von einigen hundert Euro, als er an einem Pkw Renault, der am Sportheim Hegnach im Hartweg abgestellt war, einen Vorderreifen zerstach und die hintere linke Fahrzeugscheibe einschlug. Aus dem Fahrzeug entwendete der Täter einen elektronischen Terminplaner. Hinweise bitte an das Polizeirevier Waiblingen, Tel.: 07151/950422.

Waiblingen: Bei Unfall leicht verletzt

Ein Leichtverletzter und ein Sachschaden von rund 2000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstagabend gegen 20.30 Uhr ereignete. Auf der Landesstraße 1193 musste ein 24-Jähriger seinen Pkw Fiat verkehrsbedingt anhalten. Der 47-jährige Fahrer eines Pkw Mercedes Benz erkannte dies zu spät und fuhr auf. Bei dem Unfall erlitt der 24-Jährige leichte Verletzungen.

Waiblingen: Unfall beim Fahrstreifenwechsel

Beim Wechseln der Fahrspur auf der Alten Bundesstraße übersah eine 46-Jährige am Donnerstagmorgen kurz vor 8 Uhr den Pkw Mercedes Benz eines 58-Jährigen. Sie streifte diesen mit ihrem Pkw Fiat Panda, wobei ein Sachschaden von rund 1500 Euro entstand.

Weinstadt: Pocket Quad entwendet

Zwischen 1 und 2 Uhr am frühen Donnerstagmorgen entwendete ein Dieb ein schwarzes Pocket Quad, das auf der Terrasse eines Grundstücks in der Tobelstraße abgestellt war. Der Wert des Fahrzeuges wird auf rund 100 Euro geschätzt. Hinweise auf den Dieb bzw. auf das entwendete Pocket Quad nimmt der Polizeiposten Weinstadt, Tel.: 07151/65061 entgegen.

Waiblingen: Fahrzeug machte sich selbständig

Am Donnerstagmittag gegen 14 Uhr stellte eine 36-Jährige ihren Pkw Renault in der Birkhahnstraße ab. Da sie das Fahrzeug hierbei nicht ausreichend absicherte, machte dieses sich selbständig und rollte gegen einen am gegenüberliegenden Fahrbahnrand abgestellten Pkw Mercedes Benz. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von rund 3500 Euro.

Korb: Sachbeschädigung

Auf rund 1500 Euro wird der Sachschaden geschätzt, den ein Unbekannter am Donnerstag verursachte. Zwischen 00 Uhr und 15 Uhr besprühte der Täter die Hauswand eines Mehrfamilienhauses in der Grabenstraße mit schwarzer Farbe. Hierdurch wurde auch ein vor der Hauswand abgestellter Pkw beschädigt. Hinweise auf den Täter nimmt der Polizeiposten Weinstadt, Tel.: 07151/65061 entgegen.

Waiblingen: Rollerfahrer übersehen

Von der Lise-Meitner-Straße kommend bog ein 39-Jähriger am Donnerstagmorgen gegen 7 Uhr mit seinem Lkw nach rechts in die Eisentalstraße ein. Um einem anderen Lkw das Passieren zu ermöglichen, setzte er sein Fahrzeug ein kleines Stück zurück, wobei er einen hinter ihm wartenden Rollerfahrer übersah. Der 34 Jahre alte Zweiradfahrer stürzte zu Boden, wobei er sich leichte Verletzungen zuzog. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden wird auf rund 1500 Euro geschätzt.

Waiblingen: 1500 Euro Sachschaden

Ein 90 Jahre alter Autofahrer verursachte am Donnerstagmittag kurz nach 13 Uhr einen Verkehrsunfall, bei dem ein Sachschaden von rund 1500 Euro entstand. Zur Unfallzeit wollte er mit seinem Pkw Mercedes Benz von einem Parkplatz auf die Heinrich-Küderli-Straße einfahren. Wegen des hohen Verkehrsaufkommens musste er sein Fahrzeug jedoch ein kleines Stück zurücksetzen. Dabei beschädigte er den zwischenzeitlich hinter ihm stehenden Pkw BMW eines 28-Jährigen.

Backnang: Nochmaliger Zeugenaufrufnach Körperverletzung durch Jugendgruppe

Wei bereits bereichtet(siehe angefügte Ursprungsmeldung) wurde ein 17-Jähriger am Dienstagabend von einer vierköpigen Jugendgruppgezwischen Maubach und Waldrems geschlagen. Die Kripo Waiblingen hat mittlerweile die Ermittlungen übernommen. Bislang gingen keine konkreten Hinweise auf die Schläger ein. Es wurde jedoch bekannt, dass zur Tatzeit gegen 20.20 Uhr ein Pkw aus Richtung Maubach kommend an der Örtlichkeit vorbeifuhr und die täter wohl deswegen von dem Geschädigten abließen. Diesem Pkw-Fahrer oder Fahrerin müsste die Gruppe eigentlich aufgefallen sein. Die Kripo Waiblingen bittet nochmals um Hinweise, isnbesondere sollensich die Insassen des unbekannten Pkws unter Telefon 07151/9500 melden.

Zum besseren Verständnis wird die Ursprungsmeldung vom 05.04.2017 - 12:46 Uhrnochmals angefügt.

Backnang: 17-Jähriger von Jugendgruppe geschlagen-Hinweise gesucht

Ein 17-Jähriger wurde am Dienstagabend von einer vierköpfigen Jugendgruppe geschlagen. Der Geschädigte war gegen 20.20 Uhr mit seinem Fahrrad auf einem Verbindungsweg zwischen Maubach und Waldrems in Richtung des Gewerbegebiets von Waldrems unterwegs. Im Bereich einer dortigen Sitzbank, wurde er von der Jugendgruppe angehalten und nach Geld gefragt. Nachdem er erwiderte, keines zu haben, wurde er vom Fahrrad gezogen und mehrmals in den Bauch geschlagen. Dabei wurde er auch festgehalten. Danach flüchteten die Jugendlichen in Richtung Maubach. Diese werden als etwa 16 bis 18 Jahre alt beschrieben. Sie waren mit Schildmützen und schwarzen Bomberjacken bekleidet. Der Haupttäter war etwa 1,75 Meter groß, stämmig, trug einen Vollbart sowie orange/blaue Airmax-Schuhe von Nike. Das Polizeirevier Backnang hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um weitere Hinweise auf die Personengruppe. Die Jugendlichen fielen unter Umständen vor oder nach der Tat im Bereich Maubach oder Waldrems auf. Hinweise werden unter Telefon 07191/9090 entgegen genommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-106
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: