Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis: Sexuelle Anmache in Ellwangen; Mann in Schwäbisch Gmünd durch Schlag schwer verletzt; Sachbeschädigung und Verkehrsunfall

Ostalbkreis (ots) - Neresheim: Pkw beschädigt

In der Nacht zum Mittwoch wurden die beiden rechten Reifen an einem geparkten Pkw Audi zerstochen. Das Fahrzeug war zwischen 1.30 Uhr und 7 Uhr in einer Garagenzufahrt in der Ringstraße abgestellt. Da die Beifahrertüre aufgrund eines technischen Defektes nicht verschlossen war, konnte der Täter in den Innenraum gelangen, aus welchem er den Führerschein sowie weitere persönlichen Papiere aus dem Handschuhfach entwendete. Hinweise nimmt die Polizei in Neresheim unter Telefon 07326/909101 entgegen.

Ellwangen: Sexuelle Anmache

Eine 18-jährige Frau wurde am Dienstagnachmittag von einem ihr unbekannten Mann auf der Straße bedrängt. Die Frau zeigte bei der Ellwanger Polizei an, dass sie auf Höhe des Bahnhofs zu Fuß unterwegs war, als sie gegen 14.30 Uhr von einem Mann angesprochen und zunächst nach ihrer Handynummer gefragt wurde. Obwohl die Frau erkennbar abweisend reagierte, legte der Mann seinen Arm um ihre Schulter und küsste sie unerwartet. Anschließend rannte die Frau weg und erstattete später Anzeige bei der Polizei. Die Polizei hat die Fahndung nach dem Mann aufgenommen. Er wurde von der Geschädigten auf ein Alter zwischen 35 und 40 Jahren und eine Größe von etwa 1,75 Meter geschätzt. Er war dunkelhäutig und mit einem dunkelblauen Jogginganzug bekleidet und hatte eine dunkelblaue Mütze auf. Aufgefallen ist eine weiße Armbanduhr. Die Polizei in Ellwangen nimmt unter Telefon 07961/9300 Hinweise auf den Mann entgegen.

Lorch: Auffahrunfall

Gegen 8 Uhr ereignete sich am Mittwochmorgen auf der Wilhelmstraße ein Auffahrunfall. Eine 49-jährige Peugeot-Fahrerin fuhr auf den Pkw VW vor ihr auf, der verkehrsbedingt an der Ampel Höhe Bahnhof anhalten musste. Rund 3500 Euro Schaden entstand dabei an den Fahrzeugen.

Schwäbisch Gmünd: Mann durch hinterhältigen Schlag schwer verletzt

Ein 67 Jahre alter Mann wurde am Montagvormittag in der Innenstadt durch Schläge schwer verletzt. Der Mann wurde gegen 9.15 Uhr am Unteren Markplatz, auf Höhe der dortigen Bushaltestelle, wohl ohne Vorwarnung von hinten angegangen. Er erhielt wohl zumindest zwei Schläge gegen den Kopf, wodurch er zu Boden stürzte. Er zog sich dabei schwere Gesichtsverletzungen zu, die in der Stauferklinik operativ behandelt werden mussten. Er selbst hat an den Überfall wenig Erinnerungen. Über Zeugenaussagen ist jedoch eine erste Personenbeschreibung bekannt. Demnach handelt es sich bei dem Schläger um einen etwa 40 Jahre alten Mann. Er wurde auf eine Größe von etwa 1,80 Meter geschätzt. Er trug eine Brille und war mit einer blauen Hose und einer beigefarbenen Jacke bekleidet. Die Polizei in Schwäbisch Gmünd nimmt unter Telefon 07171/3580 Hinweise entgegen, die sich auf den Tat oder den gesuchten Mann beziehen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-107
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: