Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Mögglingen: Wohnhaus endgültig unbewohnbar -Nachtrag zum Brand am Mittwochmorgen

Ostalbkreis (ots) - Das Wohnhaus in der Kirchstraße, das durch den Einsatz der Feuerwehr zunächst gerettet schien, ist während der anschließenden Aufräumarbeiten teilweise eingestürzt. Das Haus ist dadurch endgültig unbewohnbar. Die Feuerwehr führte im Anschluss an die Brandbekämpfung notwendige Nachlöscharbeiten durch. Immer wieder flackerten Brandnester auf, weshalb man sich entschließen musste, die Brandstelle auszuräumen. Während die Ausräumarbeiten im Gang waren, stürzten die beiden in Richtung Norden zeigenden Giebel ein. Während der eine Giebel Teil der Außenhaut der Brandruine war, handelt es sich beim anderen Giebel um die Trennmauer zwischen Wohnhaus und angebauter Scheune. Die Kriminalpolizei beging den noch warmen Brandort zwar noch, bevor die Ausräumarbeiten begonnen wurden, konnte ihre Brandursachenermittlung aber nicht abschließen. Sicher ist, dass der Brand im Inneren der Scheune ausbrach. Eine Brandverursachung von außen konnte ausgeschlossen werden. Weitere Aussagen zur Brandursache können nicht gemacht werden. Die betroffene Familie muss vorläufig weiterhin durch die Gemeinde Mögglingen untergebracht werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-107
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: