Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Aalen: Dachstuhlbrand schnell gelöscht, sechs Personen zur Untersuchung ins Krankenhaus

Ostalbkreis (ots) - Waldhausen: Im Turmweg geriet am Mittwochabend der Dachstuhl eines Einfamilienhauses in Brand. Der Brand brach wohl gegen 18.20 Uhr aus, die Feuerwehr rückte daraufhin sofort zum Löschangriff aus. Als die Polizei gegen 19.20 Uhr verständigt wurde und wenige Minuten später am Brandort eintraf, war das Feuer gelöscht und mehrere Personen bereits vorsorglich zu Untersuchungen im Ostalbklinikum. Vor Ort konnte in Erfahrung gebracht werden, dass die Bewohnerfamilie wohl mit Hilfsmitteln ein Wespennest im bewohnten Dachgeschoss entfernen wollte. Wohl bei dieser Arbeit brach das Feuer aus. Die tatsächlichen Zusammenhänge müssen durch weitere polizeiliche Ermittlungen noch geklärt werden. Die vier Bewohner, die durch die alarmierten Rettungsdienste von DRK und Malteser vorsorglich zur Untersuchung auf mögliche Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert wurden, konnten alle noch am Abend wieder nach Hause entlassen werden. Auch zwei weitere Löschhelfer wurden aus demselben Grund untersucht. Die Feuerwehren aus Aalen und Ebnat, die mit insgesamt 40 Einsatzkräften vor Ort waren, hatten nach ihrem Eintreffen das Feuer schnell gelöscht, die Polizei schätzt den Sachschaden derzeit auf rund 20.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-107
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: