Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Raum Schwäbisch Gmünd: Verkehrsunfälle

Ostalbkreis (ots) - Schwäbisch Gmünd: Von der Fahrbahn abgekommen

Unverletzt blieb ein 32-Jähriger bei einem von ihm am Freitagmorgen verursachten Verkehrsunfall. Gegen 2 Uhr befuhr er mit seinem Pkw Fiat die Mutlanger Straße in Richtung Pfitzerstraße. Hier kam er mit seinem Fahrzeug nach rechts von der Straße ab, überfuhr einen Gartenzaun und prallte gegen einen Baum. Von dort wurde der Pkw abgewiesen und schleuderte auf die Fahrbahn zurück. Insgesamt entstand dabei ein Sachschaden von rund 4000 Euro.

Schwäbisch Gmünd: Fahrzeug übersehen

Auf rund 4000 Euro wird der Sachschaden geschätzt, der bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagabend entstand. Eine 19-Jährige fuhr mit ihrem Pkw Hyundai gegen 23.30 Uhr in den Kreisverkehr Güglingstraße / Buchauffahrt ein. Dabei übersah sie den bereits im Kreisel fahrenden Pkw Skoda eines 41-Jährigen. Beide Fahrzeuglenker blieben bei dem Unfall unverletzt.

Schwäbisch Gmünd: 10.000 Euro Sachschaden

Herlikofen: Ein 40-jähriger Suzuki-Fahrer verursachte am Donnerstagabend einen Verkehrsunfall, bei dem ein Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro entstand. Im Kreisverkehr am Ortsbeginn aus Richtung Brainkofen missachtete er die Vorfahrt eines Pkw VW Tiguan. Beim Zusammenstoß blieben der Unfallverursacher und der 67 Jahre alte Fahrer des VW unverletzt.

Schwäbisch Gmünd: Aufgefahren

Verkehrsbedingt musste eine 39-Jährige ihren Pkw Hyundai am Donnerstagabend am Baldungkreisel anhalten. Dies erkannte der nachfolgende 45 Jahre alte Fahrer eines Pkw VW zu spät und fuhr gegen 18 Uhr auf. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von einigen hundert Euro.

Schwäbisch Gmünd-Wetzgau: Unfall vermutlich vorgetäuscht

Mit einer Anzeige wegen Vortäuschen einer Straftat muss ein 53-jähriger Pkw-Fahrer rechnen. Der Mann meldete am Donnerstagnachmittag, gegen 17.20 Uhr der Polizei einen Unfall. Er gab gegenüber der Polizei an, dass er mit seinem Pkw auf der Waldauer Straße einem entgegenkommenden Pkw ausweichen musste und sein Fahrzeug hierbei beschädigt wurde. Außerdem hätte sich sein Beifahrer bei dem Unfall am Knie verletzt. Anhand der Spurenlage stellten die Ordnungshüter jedoch schnell Zweifel am geschilderten Ablauf fest. Die Ermittlungen werden nun unter anderem wegen des Verdachts des Vortäuschens einer Straftat fortgeführt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-107
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: