Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Raum Aalen: Verkehrsunfälle und versuchter Diebstahl

Ostalbkreis (ots) - Aalen: Leicht verletzt beim Ausfahren aus der Autobahn

Rund 3000 Euro Sachschaden entstand bei einem Verkehrsunfall am Sonntagmittag auf der BAB7. Der 18 Jahre alte Fahrer eines Pkw Toyotas wollte die Autobahn gegen 13.30 Uhr an der Anschlussstelle Aalen/Oberkochen verlassen. Weil er dabei für die regennasse Straße zu schnell war, kam er nach links von der Fahrbahn ab, prallte gegen zwei Verkehrszeichen und riss diese aus ihren Betonsockeln. Der junge Fahrer musste mit wohl eher leichten Verletzungen zur Nachsorge ins Ostalbklinikum eingeliefert werden und wurde nach ambulanter Behandlung wieder entlassen. An seinem Pkw entstand Totalschaden, der auf eine Höhe von rund 1000 Euro geschätzt wurde, der Restschaden entstand an den Verkehrseinrichtungen.

Aalen: Alkoholtest positiv, Folgen negativ

Gegen 17 Uhr wurde eine 69-Jährige im Rahmen einer routinemäßigen Verkehrskontrolle am Sonntagnachmittag von Beamten des Aalener Polizeireviers in der Bahnhofstraße mit ihrem Pkw VW angehalten. Ihren Führerschein konnte die Dame nicht vorzeigen, übergab jedoch stattdessen den ihres Mannes. Da bei der Frau Alkoholgeruch wahrgenommen wurde, baten die Ordnungshüter sie zu einem Alkoholtest. Den wiederum wollte sie nicht durchführen, weil sie, eigenen Angaben zufolge, ja noch fahren müsse. Letztlich kam es natürlich zum Test und der verlief positiv, für die Frau also negativ. Sie durfte die Fahrt nicht fortsetzen und muss nun auf die entsprechende Anzeige warten.

Westhausen: Hasen ausgewichen - 13.000 Euro Sachschaden

Am Montag kam es auf der B 29 zwischen Westhausen und Lauchheim zu einem Verkehrsunfall, bei dem gegen 0.25 Uhr ein Sachschaden von rund 13.000 Euro entstand. Ein kleiner Hase querte zur Unfallzeit die Fahrbahn, weshalb ein 41-jähriger Pkw-Fahrer mit seinem Ford Fiesta nach rechts auswich. Dort streifte das Fahrzeug zunächst die Leitplanke, schleuderte dann auf die Gegenfahrbahn, wo es ebenfalls gegen die Leitplanken fuhr. Zu einer Berührung mit dem kleinen Vierbeiner kam es nicht. Der 41-Jährige blieb bei dem Unfall unverletzt.

Aalen: Wildunfall

Auf der Himmlinger Steige erfasste eine 23-jährige Pkw-Fahrerin am Sonntagabend mit ihrem Chevrolet einen gegen 23.30 Uhr die Fahrbahn querenden Rehbock. Das Rotwild wurde bei dem Anprall getötet; der am Fahrzeug entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 2000 Euro.

Aalen: Münzbehälter von der Wand gerissen

Ohne nennenswerte Beute blieben Unbekannte, als sie zwischen Samstagnachmittag und Sonntagnachmittag, jeweils etwa 16 Uhr, einen Münzbehälter auf dem Areal einer Tankstelle in der Bahnhofstraße von der Wand rissen und versuchten, diesen aufzuhebeln. Als dies nicht gelang, ließen die Täter den Behälter an Ort und Stelle zurück und flüchteten. Hinweise bitte an das Polizeirevier Aalen, Telefon 07361/5240.

Hüttlingen: Auf die Gegenfahrbahn geraten

Gesundheitliche Probleme waren wohl die Ursache eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntagnachmittag ereignete. Gegen 14.15 Uhr kam ein 79-jähriger Pkw-Fahrer mit seinem Opel Astra auf der B 29, Höhe Anschlussstelle Hüttlingen, mit seinem Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn, wo er den Ford Kuga eines 48-Jährigen streifte. Bei dem Unfall, bei dem alle Fahrzeuginsassen unverletzt blieben, entstand ein Sachschaden von ca. 20.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-107
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: