Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis: 20-Jähriger schoss mit Schreckschusswaffe bei Autokorso - Eigentumsdelikte - Unfälle

Ostalbkreis: (ots) - Schwäbisch Gmünd: Schießender Korso-Teilnehmer ermittelt

Im Nachgang der Fußball-Europameisterschaft konnten Beamte des Polizeipostens Heubach dieser Tage einen Tatverdächtigen ermitteln, den die EM nun noch einmal strafrechtlich einholt. Der 20 Jahre alte Italien-Fan war am 27.06.16 Teilnehmer des Autokorsos in der Gmünder Innenstadt, nachdem Italien sein Achtelfinalspiel gegen Spanien mit 2:0 gewonnen hatte. Wohl im Überschwang der Freude über den Sieg und das Weiterkommen schoss der junge Mann, der als Beifahrer in einem Pkw unterwegs war, mehrmals mit einer Schreckschusspistole in die Luft. Ein entsprechender Hinweis auf das Kennzeichen des Pkws ging an jenem Abend bei der Polizei von Zeugen ein, sodass die Ermittlungen nun zu dem 20-jährigen führten. Der Mann räumte gegenüber den Beamten ein, geschossen zu haben. Da er jedoch nicht im Besitz einer entsprechenden Erlaubnis zum Führen der Waffe ist und das Schießen selbst auch verboten war, erwartet ihn nun eine Strafanzeige wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Oberkochen: Diebstahl von Handtaschen

Aus einem Wohnhaus in der Sperberstraße wurden am Mittwoch zwischen 20.30 Uhr und 21.30 Uhr zwei Handtaschen durch bislang unbekannten Dieb entwendet. Er nutzte hierbei aus, dass die Bewohner im Garten arbeiteten. Die Taschen, aus welchen ein geringer Bargeldbetrag entwendet wurde, konnten am Mittwochmorgen in der Nähe des Grünschnittcontainers aufgefunden werden. Hinweise auf den Dieb erbittet der Polizeiposten in Oberkochen.

Elchingen: Unfall beim Rückwärtsfahren

Beim Rückwärtsfahren auf dem Gelände einer Tankstelle in der Neresheimer Straße übersah ein 60-jähriger VW-Lenker einen Pkw BMW und kollidierte mit diesem. Es entstand Schaden in Höhe von ca. 3500 Euro.

Aalen: Geldbörse entwendet

Am Mittwoch zwischen 09.15 Uhr und 09.30 Uhr wurde im Mercatura einem 70-jährigen Mann eine rötlich-braune Geldbörse, die er in der rechten hinteren Hosentasche stecken hatte, entwendet. In dieser befanden sich Bargeld in Höhe von ca. 75 Euro und verschiedene Kundenkarten. Die Polizei, die vor dem oder den Taschendieben warnen möchte, erbittet Zeugenhinweise.

Aalen: Ohne Führerschein Unfall gebaut

Zwei Pkw-Lenker befuhren am Donnerstag um 07.40 Uhr die Bahnhofstraße in Richtung Nördlicher Stadtgraben. Höhe ZOB hält der vorausfahrende Pkw-Lenker an. Der zweite Pkw-Lenker dahinter. Um einem Omnibus die Durchfahrt zu ermöglichen, fährt der vordere Pkw-Lenker ein wenig zurück und auf den dahinter stehenden Pkw auf. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 1000,- Euro. Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der Verursacher nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis ist.

Waldstetten: Kennzeichen entwendet

Von einem BMW, der in der Bettringer Straße abgestellt war, wurde am Dienstag zwischen 5 Uhr und 14 Uhr das hintere Kennzeichen AA-C 9697 entwendet. Hinweise auf den Dieb erbittet der Polizeiposten in Waldstetten.

Täferrot: Unfallflucht

Eine 26-jährige Seat-Lenkerin befuhr am Donnerstag um 08.35 Uhr die Kreisstraße 3256 von Täferrot kommend in Fahrtrichtung Durlangen. Ihr kam hierbei ein PKW mittig auf der Fahrbahn in einer scharfen Linkskurve entgegen. Um einen Frontalzusammenstoß der beiden Fahrzeuge zu verhindern, wich die 26-Jährige nach rechts aus und fuhr in die Wiese. Sie beschädigte hierbei ein Verkehrszeichen. Der Gesamtschaden beträgt ca. 6300 Euro. Der Unfallverursacher, der vermutlich einen dunklen Kombi fuhr, entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Zeugenhinweise erbittet das Polizeirevier in Schwäbisch Gmünd.

Schwäbisch Gmünd-Metlangen: Bildstock beschädigt

Zwischen Samstagmittag und Mittwochabend wurde ein Bildstock zwischen Metlangen und Reitprechts beschädigt. Aus diesem wurden eine Marienfigur und eine Engelstatue entnommen und zerbrochen. Der verursachte Schaden beträgt ca. 200 Euro. Hinweise auf den Schädiger erbittet der Polizeiposten in Waldstetten.

Unterschneidheim: Wildunfall

Auf der Landstraße 2221 zwischen Kerkingen und Unterschneidheim kam es am Mittwoch um 23.30 Uhr zu einem Wildunfall. Eine 38-jährige Fiat-Lenkerin erfasste einen Fuchs, der danach wieder in den Wald rannte. Am Pkw entstand Schaden in Höhe von ca. 300 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: