Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Rems-Murr-Kreis: einige Einbrüche, Jagdwilderei, Fahrraddiebstahl, verkehrsunsicherer Sattelzug, Unfälle

Aalen (ots) - Rudersberg: Unfallflucht

Wie am Dienstagnachmittag festgestellt werden musste, stieß ein unbekannter Verursacher im Verlauf des Tages gegen die Mauer eines Grundstücks im Hellesweg. Der Unbekannte entfernte sich unerlaubt und hinterließ Sachschaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt das Polizeirevier in Schorndorf unter Telefon 07181/2040 entgegen.

Fellbach: Firmeneinbruch

In der Nacht auf Mittwoch wurde in eine Firma in der Salierstraße eingebrochen. Der Dieb wirkte zwischen 0.30 Uhr und 5.45 Uhr auf den Schließmechanismus der Eingangstüre ein und gelangte über diese in das Gebäude. Dort brach er mehrere Türen auf und begab sich schließlich in die Büroräume. Hier brach er mehrere Schränke auf. Bislang konnte nicht festgestellt werden, dass Gegenstände entwendet wurden. Der reine Sachschaden dürfte sich auf mindestens tausend Euro belaufen. Hinweise bezüglich verdächtiger Personen oder Fahrzeuge in dem Bereich nimmt der Polizeiposten Schmiden unter Telefon 0711/9519130 entgegen.

Waiblingen: Feuerwehreinsatz in Seniorenheim

Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei rückten am Mittwochvormittag in Richtung eines Seniorenheims in der Karl-Ziegler-Straße aus. Dort geriet um kurz nach 9 Uhr aufgrund eines technischen Defekts eine Wachmaschine in den Kellerräumen in Brand. Eine Mitarbeiterin versuchte bis zum Eintreffen der Wehr den Schwelbrand selbst zu löschen, was ihr jedoch nicht gelang. Die Wehrmänner aus Neustadt und Hohenacker, die mit 9 Fahrzeugen und 46 Mann anrückten, löschten das Feuer hingegen rasch. Bewohner des Heims kamen nicht zu Schaden. Die Bewohner konnten im Gebäude verbleiben. Sicherheitshalber befand sich der Rettungsdienst mit zwei Rettungswagen, sechs Sanitätern sowie einer Notarztbesatzung vor Ort. Der Schaden an der Waschmaschine wird auf rund 1500 Euro beziffert. Ob durch den Rauch im Gebäude bzw. den Kellerräumen ein Schaden entstand, bedarf noch der Abklärungen, dürfte wenn überhaupt aber eher gering ausfallen.

Waiblingen: Radfahrerin nach Unfall ins Krankenhaus

Eine 66-jährige VW-Fahrerin überquerte am Mittwoch gegen 9 Uhr von der Blumenstraße aus den Kreuzungsbereich zur Bahnhofstraße. Dabei missachtete sie die Vorfahrt einer 51 Jahre alten Radfahrerin, die in der Bahnhofstraße Richtung Innenstadt unterwegs war. Diese stürzte durch den Zusammenstoß zu Boden und zog sich zumindest leichte Verletzungen zu. Sie wurde vom Rettungsdienst zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 1500 Euro.

Leutenbach: Einbruch in Bauhof

Vermutlich in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch brachen Diebe in den Bauhof Im Grund ein. Dabei entwendeten sie unter anderem mehrere Werkzeuge im Wert von rund 300 Euro. Um in die Räumlichkeiten zu gelangen, brachen die Diebe gewaltsam die Eingangstüre auf und richteten auch im Innern verschiedenen Schaden an. Letztlich beläuft sich dieser auf geschätzte 2000 Euro. Der Polizeiposten Schwaikheim hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter Telefon 07195/969030 um Hinweise bezüglich verdächtiger Wahrnehmungen.

Winterbach: Unfallflucht

Rund 500 Euro Sachschaden hinterließ ein unbekannter Verursacher an einem Audi Q5, der am Mittwoch zwischen 7.30 Uhr und 9 Uhr in der Straße Oberdorf abgestellt war. Hinweise nimmt das Polizeirevier Schorndorf unter Telefon 07181/2040 entgegen.

Fellbach: Fahrraddiebstahl

Ein Fahrraddieb entwendete am Mittwoch zwischen 8.30 Uhr und 10.30 Uhr ein mattschwarzes Mountainbike der Marke Lakes, das an den Fahrradständern beim Gustav-Stresemann-Gymnasium in der Hofäckerstraße angeschlossen war. Der Wert des Rades wird auf 550 Euro beziffert. Hinweise auf den Dieb bzw. den Verbleib des Rades nimmt der Polizeiposten Schmiden unter Telefon 0711/9519130 entgegen.

Fellbach: Einbruch in Gartenhäuser

Zwischen Montagabend und Mittwochmorgen brach ein Dieb in zwei Gartenhäuser ein, entwendete nach bisherigen Feststellungen aber nichts. Die Häuser befinden sich im Gewann Remser Graben im Bereich der Ludwigsburger Straße. Der Einbrecher verursachte Sachschaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt auch hier der Polizeiposten Schmiden unter Telefon 0711/9519130 entgegen.

Murrhardt: Einbruch in Tennisheim

Einbrecher brachen in der Nacht auf Mittwoch gewaltsam über die Eingangstüre in das Tennisheim in der Karnsberger Straße ein. Im Innern brachen sie unter anderem einen Getränkeautomaten aber auch andere Behältnisse auf. Sie entwendeten hier vorgefundenes Bargeld und einen Fernseher. Zudem drangen sie in das Getränkelager ein, aus welchem sie einige Kisten Bier, Limonade und Mineralwasser entwendeten. Im Schankraum wüteten sie regelrecht, indem sie unzählige gefüllte Bier- und Weinflaschen zerschlugen. Es entstand nach erster Schätzung Sachschaden von etwa tausend Euro. Der Wert des Diebesgutes kann noch nicht beziffert werden. Der Polizeiposten Murrhardt hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter Telefon 07192/5313 um Hinweise.

Winnenden: Unfall beim Fahrstreifenwechsel

Beim Fahrstreifenwechsel auf der B14 kurz vor Winnenden verursachte eine 42-jährige Ford-Fahrerin am Mittwochmittag ein Verkehrsunfall. Die Frau übersah gegen 13 Uhr einen neben ihr fahrenden Pkw Dodge, der von einem 29-Jährigen gelenkt wurde. Es entstand Sachschaden von rund 4000 Euro.

Schorndorf: Einbruch in Rohbau

Zwischen Dienstag, 17.30 Uhr und Mittwoch, 7 Uhr brachen Diebe in einen Rohbau in der Winterbacher Straße ein. Nachdem sie eine Baustellen-Türe aufgebrochen hatten, entwendeten sie zahlreiche Markenwerkzeuge und Maschinen. Der Wert der Geräte beläuft sich auf etwa 3500 Euro. Der Schaden an der Türe wird auf etwa 500 Euro beziffert. Das Diebesgut wurde vermutlich mit einem Fahrzeug abtransportiert. Hinweise bezüglich verdächtiger Wahrnehmungen nimmt das Polizeirevier Schorndorf unter Telefon 07181/2040 entgegen.

Murrhardt: Jagdwilderei-Hinweise gesucht

Der Polizeiposten Murrhardt ermittelt in einem doch recht seltenen Fall der Jagdwilderei. Der Jagdpächter des Jagdbezirks "Hinterfeld" im Bereich Schwammhof fand am Mittwochvormittag einen etwa 4 Jahre alten Rehbock tot auf einer Wiese am Waldrand. Augenscheinlich wurde der Bock nicht weidgemäß mit einem Kleinkalibergewehr zwischen Dienstag, 23 Uhr und Mittwoch, 10 Uhr geschossen. Der Polizeiposten erbittet unter Telefon 07192/5313 um Hinweise auf verdächtige Fahrzeuge im Bereich oder Schüsse, die eventuell wahrgenommen wurden.

Fellbach: Verkehrsunsicherer Sattelzug

Erhebliche Mängel wies ein ungarischer Sattelzug auf, der am Dienstag gegen 12.45 Uhr im Bereich der Ausfahrt Waiblingen-Süd der B14 liegen blieb. Der verkehrsunsichere Sattelzug fiel zuvor bereits einem hinterherfahrenden Verkehrsteilnehmer auf, der die Polizei verständigte. Aufgrund von Wartungsmängeln war ein Luftfederbalg geplatzt, sodass die Räder am Fahrgestell des Aufliegers streiften. An der Ausfahrt platzte schließlich ein Reifen, sodass der Zug liegen blieb. Die Bergungsarbeiten gestalteten sich schwierig und wurden zur Minimierung der Behinderungen in den Abend in die verkehrsärmere Zeit verschoben. Letztlich wurde der Sattelzug von einem spezialisierten Abschleppdienst gegen 23 Uhr geborgen. Beamte des für die Überwachung des Schwerlastverkehrs zuständigen Verkehrskommissariats Backnang stellten zudem erhebliche, sicherheitsrelevante Mängel fest. Unter anderem wiesen die Bremsen Mängel auf und waren wohl teilweise gänzlich ohne Wirkung. Zusammen mit einem Sachverständigen wurde der Sattelzug stillgelegt und damit die Weiterfahrt untersagt. Dem Fahrer samt Halter erwarten nun Gesamtkosten von rund 5000 Euro, die für die Bußgelder, Bergungskosten sowie Sachverständigenauslagen fällig wurden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-106
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: