Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis: Nach Unfall landete Pkw im Dorfweiher - Spinde aufgebrochen - mehrere Unfälle

Ostalbkreis: (ots) - Aalen: Unfallflucht

Ein unfallflüchtiger Fahrzeuglenker verursachte am Montagnachmittag kurz vor 17 Uhr einen Sachschaden von rund 1500 Euro, als er auf dem Gelände des Wertstoffhofes in der Oesterleinstraße einen Pkw VW beschädigte. Hinweise bitte an das Polizeirevier Aalen, Tel.: 07361/5240.

Aalen: Schränke aufgebrochen - Inhalt entwendet

Insgesamt 9 Schränke in den Limensthermen in Aalen brachen Unbekannte am Montagabend zwischen 18 und 19.45 Uhr auf. Aus den Schränken entwendeten die Täter überwiegend Geldbeutel samt Bargeld. Außerdem nahmen sie eine Uhr, ein Handy und mehrere Schlüssel mit. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Aalen, Tel.: 07361/5240 entgegen.

Aalen: Fahrzeuge streiften sich

Auf rund 3000 Euro beläuft sich der Sachschaden, der bei einem Verkehrsunfall am Montagnachmittag entstand. Gegen 15 Uhr streiften sich an der Ampelanlage Friedrichstraße / Friedhofstraße ein Pkw Ford und ein Pkw Smart beim Anfahren. Beide 39 und 58 Jahre alte Fahrzeuglenker blieben bei dem Unfall unverletzt.

Aalen: Unfall beim Ausparken

Beim Rückwärtsausparken beschädigte ein 53-Jähriger mit seinem Pkw Mercedes Benz am Montagmittag in der Robert-Bosch-Straße den vorbeifahrenden Pkw VW Golf eines 59-Jährigen. Bei dem Unfall gegen 14.15 Uhr entstand ein Sachschaden von rund 5500 Euro.

Bopfingen: Wildunfälle

Lediglich geringer Sachschaden entstand, als ein 51-Jähriger am Dienstagmorgen gegen 5.30 Uhr mit seinem Pkw VW auf der Kreisstraße 3298 zwischen Aufhausen und Michelfeld ein die Fahrbahn querendes Reh erfasste. Das Tier flüchtete nach dem Anprall in den angrenzenden Wald, das Fahrzeug wurde vorne rechts beschädigt.

Rund 1000 Euro Sachschaden entstand, als ein 44-Jähriger mit seinem Pkw Daimler Chrysler am Montagabend gegen 22.40 Uhr ein Reh erfasste, welches die Landesstraße 1078 zwischen Bopfingen und Kirchheim querte. Das Reh wurde bei der Kollision getötet.

Ellwangen: Parkrempler

Auf rund 3000 Euro beläuft sich der Sachschaden, den ein 21-Jähriger am Montagabend verursachte. Kurz vor 18 Uhr beschädigte er mit seinem Pkw Fiat beim Ausparken auf einem Parkplatz in der Ludwig-Lutz-Straße einen dort geparkten Pkw Alfa Romeo.

Wört: Fahrzeug landete im Dorfweiher

Drei Leichtverletzte und ein Gesamtschaden von rund 62.000 Euro sind die Folge eines Verkehrsunfalls, den eine 81-Jährige am Montagnachmittag verursachte. Mit ihrem Pkw Mercedes Benz fuhr die betagte Dame gegen 17 Uhr vom Parkplatz eines Supermarktes auf die Straße Weiherwehr ein. Da sie dabei zu schnell fuhr, übersah sie einen von rechts kommenden und damit vorfahrtsberechtigten Pkw Mercedes Benz. Die 81-Jährige prallte mit ihrem Fahrzeug gegen den Mercedes, schob diesen zur Seite und fuhr unter Vollgas geradeaus durch ein Metallgeländer direkt in den Dorfweiher. Dort schanzte das Fahrzeug einige Meter in den Weiher und trieb vom Ufer weg. Geistesgegenwärtig sprangen der 66 Jahre alte Fahrer des am Unfall beteiligten Mercedes Benz und ein Zeuge sofort ins Wasser und zogen das Fahrzeug mit reiner Muskelkraft ans Ufer zurück. Dort befreiten sie die 81-Jährige aus ihrer misslichen Lage. Die Unfallverursacherin, der Fahrer des Mercedes Benz und dessen Beifahrerin erlitten allesamt leichte Verletzungen und wurden zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Am Fahrzeug der 81-Jährigen entstand wirtschaftlicher Totalschaden von rund 50.000 Euro.

Ellwangen: 2000 Euro Sachschaden

Bei einem Verkehrsunfall, der sich auf der Oberen Straße ereignete, entstand am Montagmorgen gegen 10 Uhr ein Sachschaden von rund 2000 Euro. Nachdem er seinen Lkw bis zum Stillstand abgebremst hatte, setzte ein 26-Jähriger sein Fahrzeug wieder ein kleines Stück zurück. Dabei beschädigte er den Pkw Toyota einer 18-Jährigen, die zwischenzeitlich hinter ihm stand.

Schwäbisch Gmünd: Aufgefahren

Verkehrsbedingt musste ein Autofahrer seinen Pkw Renault Clio am Montagnachmittag gegen 16.15 Uhr auf der Baldungstraße anhalten. Dies erkannte die nachfolgende, 19 Jahre alte Fahrerin eines Mercedes Benz Kleintransporters zu spät und fuhr auf. Bei dem Unfall entstand Sachschaden von rund 3000 Euro.

Schwäbisch Gmünd-Straßdorf: Feuerwehreinsatz

Mit 24 Mann rückte die Freiwillige Feuerwehr Straßdorf am Montagabend zu einem kleinen Brand aus. Gegen 20.25 Uhr hatte ein 39-Jähriger in einem Gartengrundstück in der Birkachstraße ein Feuer gemacht, das auf die danebenstehende Thujahecke übergriff. Das Feuer konnte rasch gelöscht werden; verletzt wurde niemand und es entstand kein nennenswerter Sachschaden.

Schwäbisch Gmünd: Lkw-Auflieger verursacht Sachschaden

Auf rund 2000 Euro wird der Sachschaden geschätzt, der bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag entstand. Kurz nach 12 Uhr musste die Fahrerin eines Lkw ihr Fahrzeug auf der B 29 Höhe Böbingen wegen einer umschaltenden Ampel stark abbremsen. Dabei scherte der Auflieger nach links aus und streifte den entgegenkommenden Lkw eines 39-Jährigen. Ohne anzuhalten fuhr die Unfallverursacherin davon. Die Frau war mit einem weißen Sattelzug mit dunkelblauem Auflieger unterwegs. Im Fahrerhaus war nach Angaben des Unfallgeschädigten ein Schild angebracht, auf welchem der Name Kathrin stand. Hinweise bitte an das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd, Tel.: 07171/3580.

Schwäbisch Gmünd: Unfallflucht

Gegen 11.20 Uhr streifte ein unfallflüchtiger Lkw-Fahrer auf dem Gelände eines Baumarktes in der Graf-von-Soden-Straße mit seinem Fahrzeug die Einfahrtsschranke des Parkplatzes. Der dabei entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 1500 Euro. Hinweise nimmt das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd, Tel.: 07171/3580 entgegen.

Heubach: Unfall im Kreuzungsbereich

Am Montagmorgen kam es gegen 9.15 Uhr im Kreuzungsbereich Rechbergstraße / Vogesenweg zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Sachschaden von rund 3000 Euro entstand. Ein 24-Jähriger war irrtümlicherweise davon ausgegangen, dass die 34 Jahre alte Fahrerin eines Pkw Ford anhalten würde, wobei diese lediglich die Fahrgeschwindigkeit verringern musste, da sie an einem geparkten Fahrzeug vorbeifuhr.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: