Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Pressemitteilung des Polizeipräsidium Aalen zum Thema Wohnungseinbruchsdienstahl

Aalen (ots) - Urlaubszeit - Einbruchszeit

Das Phänomen des Wohnungseinbruchsdiebstahls sorgt für eine erhebliche Beeinträchtigung des Sicherheitsgefühls der Betroffenen und dem Großteil der sonstigen Bevölkerung. Neben dem materiellen Schaden fühlen sich die Opfer oftmals nicht mehr wohl in den eigenen vier Wänden und leiden nicht selten unter teilweise langfristigen psychischen Problemen, die durch das Verletzen der Privatsphäre verursacht werden.

Das Thema Wohnungseinbruchsdiebstahl ist das ganze Jahr über präsent und beschränkt sich nicht nur auf die "dunkle Jahreszeit".

So startet das Polizeipräsidium Aalen in dieser Woche in Backnang und Schwäbisch Gmünd mit Wohngebietsbegehungen und Aufklärungsgesprächen vor Ort. Die Polizei möchte die Bevölkerung zu diesem Thema sensibilisieren und Verhaltenstipps aufzeigen, die parallel zu einem technischen Einbruchsschutz in Betracht kommen.

Die herrschende Meinung, wonach die Einbrecher in den Nachtstunden kommen, ist so nicht zutreffend. Vielmehr werden Einbrüche oftmals zur Tageszeit verübt. So nutzen die Eindringlinge häufig kurze Abwesenheiten oder das Lüften der Räume aus, um den Einbruch auszuführen.

Das Polizeipräsidium Aalen möchte ihnen Verhaltenstipps aufzeigen, die einen potenziellen Einbrecher abschrecken sollen und er erst gar nicht auf die Idee kommt, bei ihnen einzubrechen. Sorgen sie daher dafür, dass bei Abwesenheiten von der Wohnung oder dem Haus der Eindruck erweckt wird, dass jemand zu Hause ist. Nutzen sie technische Gerätschaften wie Zeitschaltuhren oder Rollladenschließtechnik, um diesen Eindruck zu untermauern. Informieren sie ihre Nachbarschaft über ihre Abwesenheit und bitten sie gegebenenfalls diese, dass sie ein wachsames Auge auf ihr Heim haben. Sorgen sie dafür, dass ihr Briefkasten geleert wird. Lassen sie Rollläden durch einen Nachbarn oder Bekannten öffnen und schließen. Halten sie Fenster und Türen (auch Garagentore) geschlossen. Sperren sie ihre Türen ab. Teilen sie ihre Abwesenheit aber nicht in soziale Medien mit denn dort wird dies nicht nur von ihren Bekannten und Freunde sondern auf von Täterseite gelesen.

Checkliste "Haussicherung vor dem Urlaub"

1. Türen und Fenster schließen ( Fenster nicht gekippt lassen) 2. Nachbarn über Abwesenheit informieren 3. Zuverlässigen Freunden/Nachbarn den Briefkastenschlüssel und/oder Wohnungsschlüssel übergeben 4. Rollläden, Lampen und Radio über eine Zeitschaltuhr oder von einem Nachbarn regelmäßig an und ausschalten lassen 5. Termine mit Handwerkern o.ä. absagen oder die Nachbarn darüber informieren 6. Urlaubsadresse Nachbarn und/oder Freunden mitteilen 7. Wasser, Gas und überflüssige Elektroanschlüsse abschalten 8. Geräte mit Standby-Schaltung vom Netz trennen 9. Anrufbeantworter abschalten bzw. keine Angaben zum Urlaub auf dem Anrufbeantworter hinterlassen 10. Wertgegenstände sicher aufbewahren. Verzeichnis über Wertsachen anlegen

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Telefon: 07361 580-110
E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: