Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Rems-Murr-Kreis: Rollerdiebstahl, Unfälle-teils mit Verletzten, Fehlalarm, trotz Gerichtsverhandlung unverbesserlich, Hund tot aufgefunden

Aalen (ots) - Waiblingen-Hegnach: Rollerdiebstahl

Zwischen Donnerstagabend und Freitagmorgen wurde in der Neckarstraße ein vor einem Haus abgestellter Motorroller, Versicherungskennzeichen 680 JAP, im Wert von 250 Euro entwendet.

Weinstadt: Auffahrunfall

Auf der Strümpfelbacher Straße war eine in Richtung Ortsmitte fahrende 50-jährige BMW-Lenkerin am Donnerstagnachmittag gegen 17 Uhr auf den VW einer vor ihr verkehrsbedingt haltenden 49-Jährigen aufgefahren. 3000 Euro sind hier die Schadensbilanz.

Leutenbach: Parkplatzunfall

Auf einem Kundenparkplatz in der Winnender Straße parkten zwei Fahrzeuglenker am Donnerstag gegen 15.30 Uhr zeitgleich ihre Fahrzeuge rückwärts aus den gegenüberliegenden Parklücken aus. Durch die Kollision entstand ein Gesamtschaden von ca. 4000 Euro.

Winnenden: Brandmeldeanlage ausgelöst - Fehlalarm festgestellt

Nachdem die Brandmeldeanlage eines Baumarktes in der Friedrich-List-Straße am Freitagmorgen gegen 8.40 Uhr ausgelöst wurde, rückte die Freiwillige Feuerwehr Winnenden mit zwei Fahrzeugen und 16 Mann aus. Vor Ort konnte dann aber festgestellt werden, dass es sich um einen Fehlalarm handelte, dessen Ursache nicht festgestellt werden konnte.

Winnenden: Radfahrerin übersieht Rotlicht

Eine 62-jährige Radfahrerin befuhr am Freitagmorgen gegen 7.35 Uhr den Feldweg von Winnenden-Birkmannsweiler kommend in Richtung zur Kreuzung Seehaldenweg/Winnender Straße/Ruitzenmühle in Höfen. Aus Unachtsamkeit fuhr sie bei Rotlicht in die Kreuzung ein und touchierte den Golf eines 25-Jährigen, der gerade bei Grün angefahren war. Die Radfahrerin stürzte und musste anschließend ärztlich versorgt werden. Der Sachschaden wird auf ca. 1000 Euro beziffert.

Welzheim: Auffahrunfall mit 10.000 Euro Schaden

10.000 Euro Schaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Freitagmorgen gegen 8.40 Uhr ereignete. Zu diesem kam es, als zwei hintereinander fahrende Pkw-Lenkerinnen wegen eines nach rechts abbiegenden Fahrzeuges auf der L 1150 zwischen Gausmannsweiler und Eckartsweiler abbremsen mussten, was ein nachfolgende Ducato-Lenker zwar erkannte, abbremste, nach rechts auswich, dabei aber den vor ihm abbremsenden Pkw streifte. Ein weiterer nachfolgender Ducato-Lenker konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr auf.

Welzheim: Auffahrunfall

Am Donnerstag kam es gegen 17.30 Uhr auf der Stuttgarter Straße zu einem Auffahrunfall. Ein 42-jähriger VW-Lenker war aus Unachtsamkeit auf den vor ihm verkehrsbedingt haltenden VW einer 28-Jährigen aufgefahren. Die Pkw-Lenkerin wurde dabei verletzt und ins Krankenhaus Schorndorf eingeliefert. An den Fahrzeugen entstand Gesamtschaden von ca. 10.000 Euro.

Winterbach: E-Bike kontra Motorroller

Verbotswidrig befuhr ein 49-jähriger Roller-Lenker am Freitagmittag gegen 12 Uhr den Verbindungsweg aus Richtung der Ostlandstraße in Winterbach kommend in Fahrtrichtung des Tuscaloosa-Kreisverkehrs in Schorndorf. Als die 51 jährige Lenkerin eines E-Bikes von einem Feldweg nach rechts auf den Verbindungsweg abbog, geriet sie zu weit auf die linke Fahrbahnseite, kam beim Erkennen des entgegenkommenden Roller-Lenkers ins Straucheln und kollidierte mit diesem. Beide Beteiligte wurden dabei schwer verletzt und mussten ins Krankenhaus Schorndorf eingeliefert werden.

Winterbach: Vorfahrt missachtet

Als ein 37-jähriger Renault-Lenker am Donnerstag gegen 16.40 Uhr von der Ausfahrt der B 29 ausfuhr und nach links in die Fabrikstraße abbog, missachtete er an der dortigen Stoppstelle die Vorfahrt einer von rechts kommenden 20-jährigen VW-Lenkerin. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 8000 Euro.

Schorndorf: Zwei Anklagen an einem Tag

Gleich zweimal musste sich ein 34 Jahre alter Mann am Donnerstag vor dem Schorndorfer Amtsgericht wegen verübter Gewalt an seiner Partnerin verantworten. Morgens kam er noch mit der Auflage davon, sich einer Alkoholentwöhnung zu unterziehen. Die Mahnungen der Richterin währten aber nur kurz. Als der Mann mit seiner Partnerin das Gericht verlassen hatte, wurde er gegen 11 Uhr erneut gewalttätig und schlug die Frau mehrfach ins Gesicht. Aufgrund der neuerlichen Körperverletzung setzte die Richterin nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft und der Polizei eine erneute Verhandlung an und verurteilte den 34-Jährigen am Nachmittag zu einer Freiheitsstrafe. Der Mann wurde danach direkt in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Backnang: Unfallflucht

Auf dem Parkplatz eines Lebensmittelladens in der Gartenstraße beschädigte ein unbekannter Fahrzeuglenker am Freitag zwischen 8 Uhr und 9 Uhr einen dort abgestellten Mercedes. Der Verursacher entfernte sich anschließend unerlaubt und hinterließ Sachschaden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Backnang unter Telefon 07191/9090 entgegen.

Burgstetten-Erbstetten: Entlaufener Hund tot aufgefunden

Am Donnerstagabend fand die Besitzerin eines Border Collies ihren Hund tot auf den Gleisen der Bahnstrecke, die parallel der Straße Unter der Steige verläuft. Der Hund war ihr zuvor zwischen 18 Uhr und 18.30 Uhr ausgebüxt. Da der Hund äußere Verletzungen aufwies, deren Herkunft ungeklärt sind, sucht das Polizeirevier Backnang unter Telefon 07191/9090 um Hinweise, ob der freilaufende Hund Personen im dortigen Bereich auffiel oder Personen verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-106
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: