Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Aalen- Ellwangen-Ostalbkreis: "Love Scam" - erst Geldverlust, dann Festnahme Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Ellwangen und des Polizeipräsidiums Aalen

Ostalbkreis (ots) - Ein 52-jähriger Mann verlor in einer vorgetäuschten Liebebeziehung mehrere tausend Euro. Die Ermittlungsbehörden konnten - bevor es zu einer weiteren Schädigung kam - einen Beschuldigten festnehmen. Gegen den Beschuldigten besteht der Verdacht des gemeinschaftlichen Betrugs.

Der Betrug wurde in einem sozialen Netzwerk angebahnt. Der Trick wird von Kriminalisten "romance scam" oder "Love scam" genannt, was mit dem Begriff "romantischer Beschiss" übersetzt werden könnte. Die Geschichte: Eine ausländische Akademikerin mit einer behaupteten wissenschaftlichen Auszeichnung war auf Partnersuche im Netz; sie fand "ihren Kandidaten" in einem 52-jährigen Mann aus dem Kreisgebiet. Die Chatpartner kamen sich digital näher. Hierbei vertraute die Akademikerin ihrem Chat-Partner an, dass sie eine größere Menge Geld außer Landes bringen müsse. Zu diesem Zweck müsse sie aber Kanäle benutzen, die kostenpflichtig seien. Außerdem verfüge sie angeblich selbst derzeit nicht über liquide finanzielle Mittel. Daraufhin bekam sie in drei Tranchen insgesamt 20.000 Euro von ihrem Chatpartner auf ein ausländisches Konto überwiesen. Als danach weitere finanzielle Mittel angefordert wurden und der behauptete Bedarf immer höher wurde, wurden die Ermittlungsbehörden eingeschaltet. Polizei und Staatsanwaltschaft gelang es - trotz der Verschleierung und Anonymisierung in der digitalen Welt, in der der Betrug stattfand - Anfang dieser Woche, einen 36-jährigen Mann festzunehmen. Dieser steht im Verdacht, hinter den betrügerischen Geldforderungen und damit auch hinter den amourösen Angeboten zu stehen. Die Staatsanwaltschaft Ellwangen hat beim Ermittlungsrichter einen Haftbefehl beantragt. Der Beschuldigte wurde daraufhin von der Polizei dem Haftrichter vorgeführt, Es wurde ein Haftbefehl erlassen, der aber, da der Verdächtige einen festen Wohnsitz in Deutschland hat, gegen eine Meldeauflage außer Vollzug gesetzt wurde. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Ellwangen und der Polizei dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-107
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: