Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: LK Schwäbisch Hall: Durch Laser-Pointer verletzt; Diebstahl, zweimal Schäden wegen nicht gesicherter Fahrzeuge; Motorradfahrer schwer verletzt; Diebstähle, Feuerwehreinsatz; weitere Unfälle

LK Schwäbisch Hall (ots) - Sulzbach-Laufen: Wildunfall

Rund 1500 Euro Sachschaden entstand in der Nacht zum Montag an einem Pkw Dacia. Dessen 47-jähriger Fahrer war auf der Fahrt von Rotenhar nach Nestelberg und erfasste dort gegen 3.50 Uhr ein Reh. Das Tier wurde durch den Anprall getötet.

Schwäbisch Hall: Durch Laser-Pointer verletzt

Zwei Anwohner in der Reifenhofstraße wurden am Sonntagabend durch den Strahl eines Laserpointers in die Augen getroffen. Beide klagten anschießend über Sehstörungen, mussten jedoch keine ärztliche Behandlung in Anspruch nehmen. Die polizeilichen Ermittlungen ergaben, dass der Vorfall gegen 22 Uhr erfolgte, die Richtung, aus der der Strahl kam, konnte nachvollzogen werden. Die polizeilichen Ermittlungen werden nun wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung fortgeführt.

Schwäbisch Hall: Zwei Fahrräder entwendet

Aus einer Tiefgarage in der Heinrich-Heine-Straße wurden vermutlich über das vergangene Wochenende zwei Fahrräder entwendet. Beim einen Rad handelt es sich um ein Mountainbike der Firma Trek, Modell Superfly 5. Die Polizei in Schwäbisch Hall nimmt unter Telefon 0791/4000 Hinweise entgegen.

Mainhardt: Kleine Nachlässigkeit, hoher Schaden

Auf rund 7000 Euro wurde der Schaden geschätzt, der am Sonntagnachmittag an einem Pkw Skoda entstand. Die 49-jährige Fahrerin des Pkw stellte ihr Fahrzeug gegen 17 Uhr Am Rötenbach, unterhalb der Kläranlage ab. Da sie es nicht ausreichend gegen Wegrollen sicherte, setzte sich der Pkw in Bewegung, rollte das dortige Gefälle hinunter und prallte in eine Böschung.

Rosengarten: Unfallflucht

An einem Pkw Daimler-Chrysler wurde am Sonntag ein Schaden von etwa 4000 Euro angerichtet, der Unfallverursacher flüchtete anschließend von der Unfallstelle. Der Daimler-Chrysler stand zwischen etwa 10 Uhr und 14.40 Uhr auf dem Parkplatz des Sportgelände Rieden, am Ziegelberg. Wohl beim Ausparken des Unfallflüchtigen entstand dann der Schaden. Die Polizei in Schwäbisch Hall nimmt hierzu unter Telefon 0791/4000 Hinweise entgegen.

Schwäbisch Hall: Ausnüchterung

Ein 30-jähriger Mann musste durch die Polizei am Sonntagmorgen zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen werden. Der Mann randalierte gegen fünf Uhr in der Straße Rosenbühl und erschreckte dadurch Anwohner. Die hinzugerufene Polizei stellte fest, dass der Mann ein zerbrochenes Feuerzeug bei sich hatte, das einer Schusswaffe nachempfunden war. Er hatte zuvor auf der Straße herumgeschrieben und wohl zumindest eine Bierflasche zerdeppert und einen Pflanztop beschädigt. Der deutlich alkoholisierte Mann gab der Polizei zu verstehen, dass er "eine alte Rechnung" zu begleichen habe. Da er anders nicht zu beruhigen war, musste er sich in polizeilicher Obhut abkühlen.

Michelfeld: Eigenes Auto beschädigt, Blutentnahme

Ein 19-jähriger BMW-Fahrer kam am Samstagabend von der Rinnener Straße ab und beschädigte seinen Pkw schwer. In einer Linkskurve kam er gegen 19.45 Uhr rechts in den Grünstreifen und prallte anschließend gegen einen Baum. Beim Eintreffen der Polizei befand sich nur noch das beschädigte Fahrzeug an der Unfallstelle. Wie sich im Zuge der anschließenden Ermittlungen herausstellte, konnte der Fahrer und sein 17 Jahre alter Beifahrer den Pkw selbständig verlassen, der Fahrer mit leichten Verletzungen, der Beifahrer wohl unverletzt, der Schaden am Pkw wurde auf etwa 15.000 Euro geschätzt. Beim ermittelten Fahrer wurde anschließend eher leichte alkoholische Beeinflussung festgestellt, er musste sich deshalb eine Blutentnahme unterziehen.

Crailsheim: Rauchmeldet ausgelöst

Am Sonntagabend rückte die Freiwillige Feuerwehr Crailsheim mit vier Fahrzeugen und 24 Mann in die Konrad-Adenauer-Straße aus. Ein auf dem Herd stehender Topf mit Öl hatte sich zu stark erhitzt, was zu einer Rauchentwicklung führte und gegen 21.45 Uhr den Rauchmelder auslöste. Weil die 42-jährige Wohnungsbesitzerin Wasser in das heiße Öl schüttete kam es zu einer Stichflamme. Als die Frau den brennenden Topf auf den Fenstersims des geöffneten Fensters stellen wollte, zog sie sich Verletzungen an der Hand zu, die eine ambulante Versorgung im Krankenhaus Crailsheim erforderlich machten. Sachschaden entstand keiner.

Kreßberg: Motorrad-Fahrer schwer verletzt

Auf der Landesstraße 2218 wollte ein 30-jähriger Motorradfahrer zu Beginn eines Gefällstücks zwischen Crailsheim und Westgartshausen einen Pkw und ein Wohnmobil überholen. Dabei kam das Motorrad ins Rutschen und nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Zweirad-Fahrer wurde durch den Sturz schwer verletzt und musste in das Klinikum Crailsheim eingeliefert werden. An seinem Fahrzeug entstand Schaden von ca. 3000 Euro.

Crailsheim-Onolzheim: Sachbeschädigung

Im Bereich der Staufenstraße wurde am Samstag, zwischen 5.30 Uhr und 9 Uhr, von Unbekannten vor einer Gebäudeeinfahrt ein gelbes Pulver auf einer Fläche von rund zehn Quadratmetern verstreut, das nur schwer von den Steinplatten zu entfernen ist. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 700 Euro beziffert. Die Polizei in Crailsheim nimmt >Hinweise auf den Verursacher unter Telefon 07951/4800 entgegen.

Crailsheim: Pkw rollt gegen Pkw

Ein nicht genügend gegen das Wegrollen gesicherter Pkw Mazda machte sich am Samstagnachmittag selbständig und rollte die Riemenschneiderstraße hinunter. Hierbei beschädigte er gegen 16.30 Uhr einen dort geparkten Pkw Ford Focus. Rund 4000 Euro Sachschaden entstand dabei an den beiden Fahrzeugen.

Crailsheim: Nach Ladendiebstahl geflüchtet

In der Haller Straße hielten sich am Samstagmittag, gegen 13 Uhr, zwei männliche Personen in einem Schuhgeschäft auf. Nachdem eine der Personen bereits das Geschäft verlassen hatte löste die zweite Person beim Verlassen des Geschäftes den Alarm aus. Als der Mann von der Verkäuferin aufgefordert wurde, den mitgeführten Rucksack kontrollieren zu lassen, flüchtete dieser, ließ aber den Rucksack zurück. In dem ebenfalls aus dem Geschäft stammenden Rucksack wurden drei Paar Damensandalen im Wert von ca. 100 Euro aufgefunden. Beschreibung der tatverdächtigen Männer: der eine zwischen 25 und 30 Jahre alt und etwa 1,80 Meter groß. Dunkler Teint, dunkle Haare und Bart. Er war bekleidet mit einem hellblauen Hemd. Der anderw war zwischen 30 und 35 Jahre alt und etwa 1,75 Meter groß. Er war bekleidet mit einem dunkelblauen Hemd, einer schwarzen Hose, trug eine Baseballmütze und eine Sonnenbrille. Hinweise auf die beiden Männer bitte an die Polizei in Crailsheim, Telefon 07951/4800.

Frankenhardt: Wildunfall

Ein 34-jähriger Jaguar-Fahrer prallte am frühen Sonntagmorgen gegen ein Reh, das die gegen 0.15 Uhr Landesstraße 1068 zwischen Honhardt und der B 290 querte. Das Tier wurde durch den Aufprall getötet. Am Fahrzeug entstand Schaden von ca. 4000 Euro.

Crailsheim: Parkplatzrempler

Beim Rangieren am frühen Sonntagmorgen beschädigte eine 19-jährige Audi-fahrerin einen geparkten Pkw Audi, der zur Unfallzeit gegen ein Uhr auf dem Parkplatz der Hirtenwiesenhalle in der Bürgermeister-Demuth-Allee abgestellt war. 1000 Euro Schaden entstand dabei an den Fahrzeugen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-107
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: