Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Rems-Murr-Kreis: Einbrüche, Diebstähle, Unfälle-teils mit Verletzten, Zeugen zu Verkehrsgefährdung gesucht

Aalen (ots) - Schorndorf: Wohnungseinbruch

Bereits am letzten Freitag drang ein Dieb in eine Wohnung in der Friedensstraße ein und durchsuchte diese komplett. Die Tatzeit liegt im Zeitraum zwischen 11 Uhr und 16.30 Uhr. Dabei fielen dem Unbekannten unter anderem zwei Laptops, ein Tablet-PC sowie eine Digitalkamera in die Hände, die er entwendete. Der Wert des Diebesgutes beläuft sich auf über 1500 Euro.

Schorndorf: Unfall im Begegnungsverkehr

Ein 26 Jahre alter Fahrer eines Traktors, an dem ein Kreiselschwader angehängt war, befuhr am Sonntagabend die Landesstraße 1147 von Schorndorf in Richtung Oberberken. In einer Kurve geriet der Kreiselschwader leicht auf die Gegenfahrbahn. Eine entgegenkommende 45-jährige VW-Fahrerin streifte das Gerät, wobei an ihrem Touran rund 5000 Euro Sachschaden entstanden.

Alfdorf: Streit in Asylunterkunft

Sieben Streifenbesatzungen des Polizeipräsidiums wurden am Sonntagabend zur Asylunterkunft am Haghof entsandt, nach dem dort gegen 21.15 Uhr eine Massenschlägerei gemeldet wurde. Die bisherigen Feststellungen ergaben, dass wohl eine 61-jährige Afghanin eine Pfanne mit heißem Fett in Richtung eines 76-Jährigen Landsmannes warf, diesen aber verfehlte. Es kam daraufhin zu Solidarisierungen und zum Gerangel zwischen einigen Personen. Verletzt wurde dabei niemand. Die Streitigkeiten konnten von den Polizeistreifen soweit geschlichtet werden.

Urbach: Zu schnell unterwegs

Ein 24-jähriger BMW-Lenker befuhr am Sonntagabend die Kreisstraße 1881 von Schorndorf Richtung Urbach. Dabei war er wohl zu schnell unterwegs, kam gegen 21.15 Uhr in einer Linkskurve im Bereich der neuen Eisenbahnbrücke ins Schleudern und prallte anschließend in die Schutzplanken. An seinem BMW entstand dadurch Sachschaden vor etwa 3000 Euro. Der Schaden an den Schutzplanken wird auf rund 500 Euro beziffert.

Fellbach: Einbruch in Hilfe-Einrichtung

Zwischen Samstagabend und Sonntagmorgen drangen mutmaßlich mindestens zwei Diebe in eine Hilfe-Einrichtung in der Mozartstraße ein. Dabei brachen die Eindringlinge gleich mehrere Türen brachial auf, um so letztlich in einen Büroraum zu gelangen. Aus diesem entwendeten sie einen dort befindlichen Tresor. Der Tresor wurde am Sonntagvormittag von einem Passanten unweit des Tatortes aufgebrochen aufgefunden. Die Einbrecher verursachten Sachschaden von etwa tausend Euro. Hinweise nimmt das Polizeirevier Fellbach unter Telefon 0711/57720 entgegen.

Winnenden: Rotlichtfahrt führt zu Unfall

Ein 82 Jahre alter BMW-Fahrer sowie eine 59 Jahre Audi-Fahrerin bogen am letzten Freitag gegen 10.30 Uhr nebeneinander von der Südumgehung kommend nach links in die Waiblinger Straße ab. Dabei fuhr von der gegenüberliegenden Friedrich-List-Straße ein unbekannter Fahrzeuglenker bei Rotlicht in die Kreuzung ein, sodass Der BMW-Fahrer sowie die Audi-Fahrerin bremsen mussten. Der 82-Jährige zog dabei leicht nach links und touchierte den Audi. Der unbekannte Fahrzeuglenker setzte seine Fahrt unerlaubt fort. Die Höhe des Sachschadens kann noch nicht beziffert werden. Das Polizeirevier Winnenden bittet unter Telefon 07195/6940 um Hinweise auf das Fahrzeug, das bei Rotlicht in die Kreuzung einfuhr.

Winnenden: Diebe ertappt

Ein Zeuge konnte am frühen Sonntagabend drei 32, 38 und 49 Jahre alte Männer beobachten, wie diese auf das Geländer der Deponie Eichholz eindrangen und verständigte gegen 18.45 Uhr die Polizei. Hier versuchten die Diebe vermutlich Elektroteile zu entwenden. Die drei Diebe konnten dingfest gemacht werden. Sie waren mit einem Ford-Transit unterwegs. Sie erwartet nun eine Strafanzeige wegen versuchten Einbruchs.

Weinstadt: Unfallflucht an Kreisverkehr

Ein bislang unbekannter Fahrer eines Pkw Volvo streifte am Sonntagabend gegen 20.30 Uhr beim Einfahren in einen Kreisverkehr in der Schorndorfer Straße einen Citroen, der von einem 19-Jährigen gelenkt wurde. Der Verursacher setzte danach seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Das Kennzeichen dessen Volvos ist bekannt, die Ermittlungen zum verantwortlichen Fahrer, der 2000 Euro Schaden verursachte, dauern an.

Waiblingen: Diebstahl

Vermutlich ließen sich Diebe am Samstagabend gegen 23 Uhr in eine Werkstatt in Zillhardtshof einschließen. In der Nacht entwendeten sie daraufhin aus der Werkstatt sowie dortiger Lagerhallen zumindest mehrere elektrische Werkzeuge, Arbeitsgeräte sowie Bargeld. Zudem pumpten sie aus drei Fahrzeugen Diesel aus den Tanks. Der Diebstahlsschaden kann noch nicht beziffert werden. Die Abklärungen zum Diebesgut gut dauern ebenfalls noch noch an.

Waiblingen: Zweiradfahrerin leichtverletzt

Leicht Verletzungen zog sich eine 17-jährige Fahrerin eines Motorrollers bei einem Unfall am Sonntagnachmittag zu. Ein 28 Jahre alter Mercedes-Fahrer fuhr gegen 17.30 Uhr in der Heerstraße aus einem Parkplatz aus und übersah dabei die Jugendliche. Durch die anschließende Streifkollision stürzte diese und verletzte sich leicht. Ihr Roller war danach nicht mehr fahrbereit. Der Gesamtschaden wird auf 2500 Euro beziffert.

Backnang: Motorradfahrer übersehen

Ein 42-jähriger Peugeot-Fahrer übersah am Sonntagnachmittag gegen 15.45 Uhr im Ahornweg zunächst einen entgegenkommenden 68-Jährigen Harley-Fahrer, als er nach links auf einen Parkplatz einfahren wollte. Beide Beteiligte erkannten die Situation und konnten jeweils bis zum Stillstand abbremsen. Dabei kippte der Biker jedoch um, wobei ein Bein unter dem Zweirad eingeklemmt wurde. Zu einer Berührung der beiden Fahrzeuge kam es nicht. Der Schaden an der Harley wird auf rund 2500 Euro geschätzt, diese musste abgeschleppt werden.

Waiblingen/Fellbach: Verkehrsgefährdung-Zeugen gesucht

Am Samstagnachmittag kam es auf der B14 seitens einer Mercedes A-Klasse wohl zu mehreren Gefährdungen. Zwischen der Anschlussstelle Schwaikheim und dem Teiler zur B29 kam es zu gegenseitigen Überholmanövern zwischen der weißen A-Klasse und einem weißen Mercedes GLA. Dabei wurde der GLA wohl teilweise abgedrängt und ausgebremst und dadurch gefährdet. Der GLA wurde von der A-Klasse bis nach Fellbach verfolgt, wo die A-Klasse im Bereich des Stadttunnels auch das Rotlicht einer Ampel missachtet haben soll. Die Gefährdungen im Bereich des Teilers könnten von den Fahrern eines silbernen Pkws bzw. eines dunklen Mercedes-Cabrios beobachtet worden sein. Diese und etwaig weitere Zeugen der gefährlichen Fahrweise werden erbeten, sich unter Telefon 07151/950-422 beim Polizeirevier Waiblingen zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-106
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: