Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Landkreis Schwäbisch Hall: Miese Tricks gegen privaten Autoverkäufer; Bagger beißt in Gasleitung; Einbrüche; Diebstahl, Sachbeschädigung; Verkehrsunfälle

LK Schwäbisch Hall (ots) - Schwäbisch Hall: Miese Tricks gegen privaten Autoverkäufer

Gebrauchte Fahrzeuge werden zunehmend von ihren Besitzern über das Internet zum Verkauf angeboten. Dabei kann man sicherlich Schnäppchen machen, sich aber auch in manchen Fällen viel Ärger einhandeln. Im Schwäbisch Haller Raum gingen in den letzten Wochen mehrere Anzeigen von Fahrzeugverkäufern ein. Allesamt hatten ihre Fahrzeuge im Internet angeboten und, um potentiellen Käufern ein aussagekräftiges Bild zu vermitteln, sehr gute und detaillierte Beschreibungen ihrer Pkw veröffentlicht. Etwa eine Woche nach dem Verkauf des Fahrzeuges meldete sich der angebliche Käufer und beklagte sich darüber, dass der von ihm gekaufte Pkw Vorschäden aufwies, die ihm vor dem Kauf offenbar verschwiegen worden seien. Der Anrufer forderte sein Geld zurück, das Fahrzeug allerdings war, seinen Aussagen zufolge, bereits mit einem Transporter in Richtung Libanon unterwegs.

Der Unbekannte fordert die Verkäufer auf, eine Rückabwicklung des Fahrzeugkaufes vorzunehmen; dafür sollte per Western-Union der Kaufpreis zurück überwiesen werden. Im einen oder anderen Fall wurden die Verkäufer der Fahrzeuge, die sich weigerten der Forderung des Anrufers nachzukommen, mit dem "Besuch" ausländischer Verwandten bedroht, welche sich "dann um Haus und Familie kümmern" würden. Die Nachfrage bei den tatsächlichen Fahrzeugkäufern ergab, dass die gekauften Pkw in bester Ordnung seien und, wie zu erwarten war, sie mit den Anrufen nichts zu tun hatten.

In diesem Zusammenhang rät die Polizei:

Nehmen Sie Kontakt zu dem Käufer Ihres Fahrzeuges auf, wenn Sie einen solchen Anruf erhalten. Lassen Sie sich keinesfalls auf irgendwelche dubiosen Überweisungen ein. Erstatten Sie bei der für Sie zuständigen Polizei oder jeder anderen Polizeidienststelle Anzeige.

Schwäbisch Hall: Bagger beißt in Gasleitung

Der unvorsichtige Biss einer Baggerschaufel in eine Gasleitung führte am Dienstagvormittag zu einer Pause für Beschäftigte und Besucher eines Autohauses am Steinbeisweg. Der Baggerfahrer bemerkte den Fehler sofort und verständigte die Betroffenen im neben liegende Gebäude, die daraufhin das Gebäude vorsichtshalber verließen. Die mit 17 Wehrmännern anrückende Schwäbisch Haller Feuerwehr musste nicht eingreifen, die ebenfalls alarmierten Stadtwerke schlossen die Gaszufuhr und bannten so die Gefahr. Die Feuerwehr sorgte noch für eine vorsorgliche Lüftung des Gebäudes, dann konnte die Arbeit wieder aufgenommen werden.

Schwäbisch Hall: Unfall beim Einparken

Eine unfallflüchtige Fahrzeuglenkerin fuhr am Dienstagvormittag mit der Stoßstange ihres Fahrzeuges gegen die Hauswand eines Bistros im Egbertweg, als sie gegen 9.45 Uhr ihr Fahrzeug einparkte. Anschließend entfernte sie sich unerlaubt von der Unfallstelle und hinterließ an der Hauswand einen Schaden von wohl einigen hundert Euro. Bei dem Unfallfahrzeug soll es sich um einen blauen BMW gehandelt haben. Die Polizei in Schwäbisch Hall nimmt hierzu unter Telefon 0791/4000 Hinweise entgegen.

Gaildorf: Einbruch auf Lagerplatz

Am frühen Dienstagmorgen drangen Unbekannte gegen drei Uhr in das umzäunte Gelände eines Lagerplatzes in der Kernerstraße ein. Dort entwendeten sie zwei Trennschleifer, einen Abbruchhammer, einen Winkelschleifer, einen Laser sowie einen Bolzenschneider im Gesamtwert von ca. 4000 Euro. Das Diebesgut wurde mit einem Pkw abtransportiert, der während des Diebstahls vor dem Zugangstor abgestellt war. Der Polizeiposten Gaildorf nimmt unter Telefon 07971/95090 Zeugenhinweise und Beobachtungen entgegen.

Bühlertann: Diebstahl von Weidezaungerät

Von einer Weide im Lohmülenweg, hinter der dortigen Kläranlage, wurde zwischen Donnerstagnachmittag, 16. Juni und Samstagvormittag, 18.6. das Weidezaungerät der Marke AKO Mobil Power A3000 digital mit Solarmodul sowie die 12 Volt-Batterie im Gesamtwert von ca. 300 Euro entwendet.

Obersontheim: Sachbeschädigung

Zwischen Montagnachmittag und Dienstmorgen wurde an einem Kindergarten in der Schulstraße die Scheibe einer Terrassentüre mit einem unbekannten Gegenstand beschädigt. Auf 500 Euro wurde hier der angerichtete Schaden geschätzt.

Kreßberg: Sachbeschädigung an Hochsitzen

Im Gewann Rappetshalde, das sich zwischen Tempelhof und der Landesstraße 1010 befindet, wurden im Zeitraum zwischen Dienstag, 7. und Mittwoch, 15. Juni drei Jagdsitze sowie ein Hochsitz beschädigt. Dadurch entstand ein Sachschaden von ca. 1000 Euro. Hinweise auf die Verursacher nimmt die Polizei in Fichtenau unter Telefon 07962/379 entgegen.

Crailsheim: Fußgängerin verletzt, Polizei sucht Fahrradfahrer

Eine 17-jährige Jugendliche zeigte auf dem Polizeirevier an, dass sie am Mittag von einem Radfahrer verletzt wurde. Der Radfahrer sei danach ohne Anzuhalten weitergefahren. Der Unfall ereignete sich etwa gegen 12.20 Uhr in der Bahnhofstraße. Die Fußgängerin war auf dem Gehweg in Richtung Innenstadt unterwegs. Dabei wurde sie von einem Radfahrer von hinten angefahren und zu Boden geworfen. Sie zog sich dabei wohl zumindest Prellungen zu und wollte nach der Anzeige bei der Polizei einen Arzt aufsuchen. Sie beschreibt den Radfahrer als etwa 30-jährig. Er trug eine schwarze Kapuzenjacke, die Kapuze dabei über den Kopf gezogen. Zudem eine schwarze Hose und weiße Nike-Schuhe und war mit einem schwarzen Rennrad unterwegs. Die Polizei in Crailsheim nimmt unter Telefon 07951/4800 Hinweise auf den Radfahrer entgegen.

Crailsheim: Zwei Einbrüche hintereinander

Am frühen Dienstagmorgen wurde gegen 2.30 Uhr in die Räume eines Tankstellengebäudes in der Gaildorfer Straße eingebrochen. Da der Einbrecher offenbar nichts fand, das er entwenden konnte, verließ er das Gebäude ohne Diebesgut. Beim Eindringen richtete er einen Schaden von ca. 500 Euro an.

Nur wenige Minuten später wurde in einen Imbiss in der Gaildorfer Straße, weinige Meter entfernt zum ersten Tatort, eingebrochen. Im Verkaufsraum öffnete und durchsuchte der Einbrecher mehrere Schränke und entwendeten einen kleinen Bargeldbetrag. Der richtete dabei einen Sachschaden von ca. 1000 Euro an. Derzeit geht die Polizei davon aus, dass die beiden Einbrüche nacheinander vom selben Täter begangen wurden. Wer entlang der Gaildorfer Straße und im Bereich der beiden Tatorte Beobachtungen gemacht hat, wer sich Personen oder Fahrzeuge merken konnte, wird gebeten, sich mit der Polizei in Crailsheim, Telefon 07951/4800, in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-107
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: