Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis: Trickdiebstahl, Holzdiebstahl, Verkehrsunfälle

Ostalbkreis (ots) - Hüttlingen: Bei Trickdiebstahl Uhr gestohlen

Augenfällig eine Familie, Mann, Frau, zwei kleine Kinder, betraten am Sonntagnachmittag ein Ladengeschäft im Felsenweg, das im Rahmen der Muffigel-Tage geöffnet hatte. Der Mann beschäftigte ab etwa 17.15 Uhr die Verkäuferin und lenkte sie dadurch so ab, dass die Frau eine rund 300 Euro teure Herrenarmbanduhr entwenden konnte. Obwohl die Verkäuferin den Diebstahl anschließend sofort bemerkte und die Familie bis etwa zur Kirche verfolgte, verschwanden die Verdächtigen aus dem Blickfeld in der Festmenge. Eventuell sind die Personen, ihre Fluchtrichtung oder ein benutztes Transportmittel hierbei aufgefallen. Der Mann wurde auf etwa 40 Jahre geschätzt, er war etwa 1,60 Meter groß und hatte einen dicken Bauch. Er trug ein blaues Hemd mit Blumenmuster und eine blaue Hose. Die Frau war auffallend mager, ging gebückt und sah insgesamt eher kränkelnd aus. Sie hatte langes, dunkelblondes Haar mit rötlichen zum Zopf gebundenen Strähnen und war mit einem mint-farbenen T-Shirt und einer hellen Hose bekleidet. Die beiden Kinder wurden auf ein und drei Jahre geschätzt, waren barfuß und auffällig schmutzig. Alle vier hatten einen eher dunklen Teint. Die Polizei in Aalen nimmt unter Telefon 07361/5240 Hinweise auf die Gruppe entgegen. Insbesondere, wenn aufgefallen ist, mit wem oder was sie die vier nach 17 Uhr entfernten.

Oberkochen: Holzdiebstahl

Ca. 5 Meter Buchenholz, das in Meterstücken im Gewann Märzenbuckel/Rodhalde, unterhalb des Rodstein, im Wald aufgestapelt war, wurde entwendet. Der Diebstahl dürfte zwischen dem 4. und dem 18. Juni erfolgt sein. Dem Geschädigten entstand dadurch ein Schaden von ca. 450 Euro und viel umsonst vergossenem Schweiß. Wer im fraglichen Zeitraum einen Holztransport aus dem Wald beobachtet hat, möge sich bei der Polizei in Oberkochen, Telefon 07346/955990 melden.

Jagstzell: Auffahrunfall

Ein 20-jähriger Pkw-Fahrer musste am Montagmorgen an der Baustellenampel am Ortsbeginn von Dietrichsweiler verkehrsbedingt anhalten, was eine nachfolgende 19-jährige Pkw-Fahrerin zu spät bemerkte und deshalb gegen 7.40 Uhr auf ihren Vordermann auffuhr. Rund 1000 Euro Sachschaden entstand dabei an den beiden Fahrzeugen.

Rainau: Opferstock aufgebrochen

Zwischen Freitagabend und Sonntagnachmittag wurde in der Marienkapelle, in der Grabengasse, ein an der Wand befestigter Opferstock von der Wand gehebelt. Ob und wieviel sich darin Bargeld befand, ist nicht bekannt. Der Sachschaden wird auf ca. 30 Euro beziffert. Die Polizei in Ellwangen nimmt dazu unter Telefon 07961/9300 Hinweise entgegen.

Schwäbisch Gmünd: Unfall im Einmündungsbereich

Im Einmündungsbereich Pfitzerstraße/Graf-von-Soden-Straße stießen am Montagvormittag zwei Pkw zusammen. Ein 76-jähriger Citroen-Fahrer war von der Mutlanger Straße stadteinwärts unterwegs. Vor der Ampel an der Bahnunterführung befuhr er die Busspur. Zwar bemerkte er seinen Fehler und fuhr auf den richtigen Fahrstreifen zurück, übersah dadurch aber das Rotlicht für seine Fahrtrichtung. Weil gleichzeitig bei Grünlicht eine 54-jährige Daimler-Fahrerin von der Graf-von-Soden-Straße nach links auf die Pfitzerstraße einbog, kam es gegen 8.30 Uhr zum Zusammenstoß. Die Pkw-Lenkerin wurde von der Besatzung eines zufällig vorbeikommenden Rettungswagens betreut, blieb aber unverletzt.

Schwäbisch Gmünd: Diebstahl von Fahrzeugteilen

An einem Lkw-Anhänger, der auf einem Parkplatz an der Gemeindeverbindungsstraße zwischen Rechberg und Schurrenhof abgestellt war, wurden zwischen Donnerstagnachmittag und Montagmorgen die Druckluftschläuche der Bremsanlage abgeschnitten und die Kupplungsköpfe entwendet. Außerdem wurde von einem unweit abgestellten Minibagger der Marke Kubota eine Schraubkupplung der Hydraulik entwendet, weitere Schraubkupplungen gelöst sowie ein Kabel für einen Scheinwerfer durchschnitten. Der Wert der entwendeten Gegenstände wird auf ca. 500 Euro geschätzt. Hinweise nimmt die Polizei in Waldstetten, Telefon 07171/42454 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-107
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: