Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Rems-Murr-Kreis: Sachbeschädigungen, Geisterfahrerin, Unfälle

Aalen (ots) - Murrhardt: Fenster an Schule beschädigt

In der Nacht auf Mittwoch warf ein Unbekannter mit einem Stein gegen ein Fenster der Hörschbachschule in der Berliner Straße. Dadurch entstand ein Loch an der äußeren Scheibe der Doppelverglasung. Der Sachschaden wird auf etwa 400 Euro beziffert. Hinweise auf den Verursacher nimmt der Polizeiposten Murrhardt unter Telefon 07192/5313 entgegen.

Weissach im Tal: Scheibe eingeworfen

Sachschaden von rund 200 Euro verursachte ein Unbekannter, indem er vermutlich in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch mit zwei großen Kieselsteinen eine Glasscheibe eines Tores eines ehemaligen Werkstattgebäudes in der Straße Bei der langen Brücke einwarf.

Fellbach: Unfall an Parkplatzausfahrt

Eine 55 Jahre alte Hyundai-Fahrerin übersah am Mittwochvormittag gegen 11:40 Uhr beim Verlassen eines Parkplatzes in der Stuttgarter Straße einen von links kommenden Lkw, der von einem 33-Jährigen gelenkt wurde. Dieser konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Es entstand Sachschaden von etwa 3500 Euro.

Alfdorf: Auffahrunfall

Ein 23 Jahre alter Fahrer eines PKW Honda war am Mittwochmorgen gegen 7:30 Uhr auf der Landesstraße 1154 zwischen Pfahlbronn und Bruck unterwegs, als er zu spät erkannte, dass ein vor ihm fahrender 22-jähriger VW-Fahrer verkehrsbedingt bremsen musste. Er fuhr auf den Passat auf, wobei Sachschaden von etwa 6000 Euro entstand.

Kaisersbach: Farbschmierereien

Wie am Dienstagvormittag festgestellt werden musste, besprühten Unbekannte ein Buswartehäuschen in der Hauptstraße mit roter und blauer Farbe. Neben einem Schriftzug wurden ein Herz sowie ein Hakenkreuz angebracht. Die Kosten, die für die Reinigung auflaufen, werden auf etwa 250 Euro geschätzt. Hinweise auf die Schmierfinken nimmt der Polizeiposten Welzheim unter Telefon 07182/92810 entgegen.

Fellbach: Mädchen bei Unfall leicht verletzt

Zumindest leichte Verletzungen zog sich ein 8-jähriges Mädchen bei einem Unfall am späten Dienstagnachmittag zu. Ein 24 Jahre alter PKW-Lenker fuhr gegen 17:45 Uhr von der Ochsenstraße in die Hintere Straße aus. Zeitgleich befuhr das Mädchen mit ihrem Roller den Gehweg in Richtung Lutherkirche. Das Mädchen bremste, kam dabei aber zu Sturz und prallte gegen den Pkw. Sachschaden entstand nicht. Das Mädchen wurde später selbstständig von seiner Mutter zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.

Fellbach: Unfall beim Ausparken

Ein 40 Jahre alter Fahrer eines Opels wollte am Mittwochmorgen gegen 7:45 Uhr auf dem Gelände einer Tankstelle in der Schorndorfer Straße ausparken. Dabei stieß er gegen einen abgestellten Ford Transit und verursachte Sachschaden von etwa 3000 Euro.

Waiblingen: Auffahrunfall

Etwa 4000 Euro Sachschaden entstanden bei einem Auffahrunfall, der sich am Mittwochvormittag ereignete. Eine 24 Jahre alte Smart-Fahrerin erkannte gegen 9:00 Uhr in der Winnender Straße zu spät, dass ein vor ihr fahrender Golf verkehrsbedingt anhalten musste. Dessen 48-jährige Fahrerin sowie die Verursacherin blieben unverletzt.

Fellbach: Radfahrer bei Unfall schwer verletzt

Schwere Verletzungen zog sich ein 16 Jahre alter Radfahrer bei einem Unfall am Mittwochvormittag zu. Ein 67 Jahre alter Golf-Fahrer befuhr gegen 11:00 Uhr den Kreisverkehr in der Hohenzollernstraße und verließ diesen in Richtung Tournonstraße. Hier hielt der PKW-Lenker an einem Fußgängerüberweg an, um drei Fußgängern das Überqueren der Fahrbahn zu ermöglichen. Als der Mann gerade wieder anfahren wollte, überquerte der Mountainbiker von den dortigen Radweg aus rasant den Fußgängerüberweg und stieß dabei gegen den Golf. Er stürzte hierdurch und zog sich die schweren Verletzungen zu. An seinem Fahrrad entstand Sachschaden von etwa 100 Euro. Der Golf blieb unbeschädigt.

Winnenden: Geisterfahrerin auf der Bundesstraße 14

Als Polizist hört und sieht man viel, klärt auf und warnt vor Gefahren vielfältigster Art. Wenn jedoch was Spontanes auf dich zukommt, da kommt man dann schon mal ins Grübeln und Schwitzen. So dürfte es auch einer Streifenwagenbesatzung ergangen sein, die am Mittwoch, um 15 Uhr, auf dem rechten der beiden in Richtung Backnang führenden Fahrstreifen der Bundesstraße 14 unterwegs waren. Kam ihnen doch auf der gleichen Fahrbahnseite, eigentlich auf dem Überholfahrstreifen, also dem linken, ein VW-Golf entgegen. Dieser wurde von einer betagten Frau in Richtung Waiblingen gesteuert. Die Polizisten mussten die ältere Dame mit ihrem Gefährt vorbeifahren lassen, da ein sofortiges Blockieren der Fahrbahn möglicherweise schwerste Gefahren und Schäden verursacht hätte. So schnell als möglich fuhren sie zur nächsten Ausfahrt der Bundesstraße nach Winnenden und fuhren dort auf der anderen Seite wieder auf diese in Richtung Waiblingen auf. Der Streifenwagenbesatzung, die nun parallel zu der Falschfahrerin unterwegs war, gelang es so, diese auf der richtigen Fahrbahnseite zu überholen und Zeit zu gewinnen, um an der nächsten Ausfahrt wieder von der Bundesstraße 14 ab und auf der anderen Seite aufzufahren. Gerade noch rechtzeitig konnte so die nun heranfahrende VW-Lenkerin angehalten werden. Glücklicherweise kam es, nach dem derzeitigen Kenntnisstand der Polizei, zu keinem schädigenden Ereignis. Fahrzeuglenker oder Personen, die Angaben zu der Geisterfahrt machen können, durch diese geschädigt oder gefährdet wurden, werden gebeten, sich bei der Polizei in Backnang unter Telefon 07191/9090 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-106
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: