Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Raum Schwäbisch Gmünd: Einbrüche - Brand eines Wohnwagens und Wohnmobils - Fahrzeugreifen zerstochen - Unfälle

Ostalbkreis: (ots) - Schwäbisch Gmünd: Unfall beim Ausparken

Beim rückwärts Ausparken ihres Fahrzeuges beschädigte eine 64-jährige VW-Lenkerin am Mittwochabend, gegen 19.45 Uhr, einen geparkten Pkw VW, der in der Straße Schmiedeberg im Bereich einer Gaststätte abgestellt war. Dabei entstand ein Gesamtschaden von ca. 7000 Euro.

Schwäbisch Gmünd: Unfall im Kreisverkehr

Im Kreisverkehr am Dreifaltigkeitsfriedhof kam es am Mittwoch, gegen 11.45 Uhr, zu einem Auffahrunfall, als ein 46-jähriger Honda-Lenker aus Unachtsamkeit auf den vor ihm haltenden Pkw eines 36-jährigen VW-Lenkers auffuhr. 3000 Euro sind hier die Schadensbilanz.

Schwäbisch Gmünd: Auffahrunfall

Ein 81-jähriger Pkw-Lenker fuhr am Mittwoch gegen 13.15 Uhr aus dem Kreisverkehr Buchauffahrt auf der L 1161 in Richtung Hussenhofen. Um einem Lkw die Einfahrt im Bereich des dortigen Bypasses zu ermöglichen, verringerte er seine Geschwindigkeit, was die nachfolgende 28-jährige Autofahrerin zu spät bemerkte und auffuhr. Während die beiden Fahrzeuglenker unverletzt blieben, musste eine 81-jährige Beifahrerin leicht verletzt in die Stauferklinik eingeliefert werden.

Schwäbisch Gmünd: Fahrzeugreifen zerstochen

Von einem Unbekannten wurden an einem Pkw alle vier Winterreifen zerstochen, der in der Weißensteiner Straße abgestellt war. Die Sachbeschädigung wurde am Mittwochvormittag festgestellt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 1000 Euro.

Lorch: Einmal Einbruch, einmal Versuch

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch gelangte ein Unbekannter vermutlich über die unverschlossene Haustüre in das Gebäude einer Getränkehandlung in der Marienstraße. Hier entwendete er aus einer vorgefundenen Geldkassette einen kleinen Bargeldbetrag. Sachschaden entstand keiner.

Im selben Zeitraum wurde versucht, durch Aufwuchten der Eingangstüre in eine Fahrschule in der Hauptstraße einzudringen, was jedoch misslang. Der Täter flüchtete und hinterließ einen geringen Sachschaden.

Schwäbisch Gmünd-Bettringen: Versuchte Brandstiftung an Wohnmobil

Den Erkenntnissen zufolge versuchte ein Unbekannter zwischen Sonntagnachmittag und Montagmittag ein Wohnmobil in Brand zu setzen, das in einem Hofraum in der Donaustraße abgestellt war. Möglicherweise hatte der Täter eine Anzündhilfe auf den linken Vorderreifen gelegt und entzündet. Durch die Flammeneinwirkung begannen Teile der Reifenlauffläche zu brennen, wodurch die Lackierung des linken Vorderkotflügels sowie die Kunststoffinnenauskleidung des Kotflügels beschädigt wurden. Da der Brand von selbst ausging, entstand "nur" ein Schaden von ca. 1800 Euro. Die Beschädigungen waren erst nachträglich von den Eigentümern bemerkt und angezeigt worden.

Mutlangen: Wohnwagen in Brand geraten

Polizei und Feuerwehr rückten am Mittwochabend, gegen 21.40 Uhr, in die Lammstraße aus, da ein dort abgestellter Wohnwagen in Brand geraten war. Dieser konnte durch die Freiwillige gelöscht. Am Wohnwagen entstand ein Schaden von ca. 10.000 Euro. Die Ermittlungen nach der Brandursache dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: