Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Rems-Murr-Kreis: Taxifahrer verletzt, Jugendliche sexuell bedrängt, Sachbeschädigungen, Diebstahl von Handy, Wein und Fahrzeugteilen, Einbruch, Unfälle

Aalen (ots) - Waiblingen: Fahrrad gegen Ford

49 Jahre alter Fahrradfahrer befuhr am Sonntagvormittag gegen 9.30 Uhr den Gehweg der Alten Rommelshauser Straße entgegen der Fahrtrichtung. An der Einmündung zum Adolf-Bauer-Weg stieß er gegen die Beifahrerseite eines Ford Kugas, dessen 47-jähriger Fahrer an der Einmündung wartete. Der Radfahrer zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Es entstand Sachschaden von mehreren hundert Euro.

Waiblingen: Taxifahrer geschlagen

Ein unbekannter, etwa 25 Jahre alter Mann ließ sich am frühen Sonntagmorgen von einem Taxi von Stuttgart nach Waiblingen fahren. Gegen sechs Uhr musste sich der Fahrgast in der Schmidener Straße übergeben und verunreinigte dadurch das Fahrzeug. Nachdem der 54 Jahre alte Taxifahrer hinterfragte, warum er sich nicht rechtzeitig gemeldet habe, schlug der Unbekannte ihm mit der Faust ins Gesicht und beschädigte zudem den Kofferraumdeckel sowie ein Rücklicht. Neben den Reinigungskosten blieb der Taxifahrer auf den Fahrkosten in Höhe von etwa 45 Euro sitzen. Eine durchgeführte Fahndung nach dem etwa 1,85 Meter großen Mann, der akzentfreies Deutsch sprach und einen schwarzen Parka mit Fellkragen trug, blieb ohne Erfolg.

Waiblingen: 16-Jährige sexuell belästigt

Zwei 16 Jahre alte jugendliche Mädchen wurden am Sonntagnachmittag sexuell belästigt. Sie hielten sich gegen 16.30 Uhr am Bahnhof Hohenacker-Neustadt auf, als ein bislang unbekannter Mann an die beiden herantrat, sie gegen ihren Willen umarmte und auf die Wange küsste. Dabei versuchte er wohl auch eine der beiden auf den Mund zu küssen. Der als Asiat mit dunklem Teint und etwa 30 Jahre alt beschriebene Mann entfernte sich im Anschluss in Richtung Neustadt. Das Polizeirevier Waiblingen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Schorndorf-Oberberken: Unfallflucht

Im Höhenweg wendete ein unbekannter Fahrzeuglenker im Zeitraum zwischen Freitagabend, 22 Uhr, und Samstagvormittag, elf Uhr, und stieß dabei gegen einen parkenden Skoda Octavia, an dem 2500 Euro entstanden. Hinweise auf den Verursacher nimmt das Polizeirevier Schorndorf unter Telefon 07181/2040 entgegen.

Backnang: Vandalen im Parkhaus

Mehrere Unbekannte begaben sich am Samstagabend kurz vor Mitternacht in das Untergeschoss des Parkhauses Stadtmitte in der Grabenstraße und beschädigten dabei mutwillig 23 Deckenplatten sowie eine Lagerraumtüre. Im Erdgeschoss montierten sie eine Überwachungskamera ab und entwendeten selbige. Der Wert der Kamera wird auf etwa 200 Euro beziffert. Der verursachte Sachschaden beläuft sich auf geschätzte 500 Euro.

Althütte: Sachbeschädigung an Golf

Wohl mehrere dunkel gekleidete Personen hielten sich am Sonntagabend kurz vor Mitternacht an dem VW Golf eines 25-Jährigen auf, der in der Theodor-Heuss-Straße abgestellt war. Später musste festgestellt werden, dass ein Reifen am Pkw zerstochen und ein Kratzer auf der linken Seite vorhanden war. Der Sachschaden wird auf etwa 550 Euro geschätzt. Die Unbekannten konnten nicht mehr angetroffen werden.

Backnang: Vorsicht bei Umarmungen durch Fremde

Am frühen Samstagmorgen wurde ein 21-Jähriger nebst mehreren Freunden am Bahnhof von etwa vier bis fünf Unbekannten herzlich begrüßt und umarmt. Zu Hause angekommen, musste der junge Mann feststellen, dass Handy des Herstellers Apple, Modell Iphone 6, fehlte und ihm vermutlich bei den Umarmungen aus der Hosentasche gezogen wurde. Die Unbekannten werden als Ausländer beschrieben, die einen dunklen Teint hatten, etwa 30 bis 40 Jahre alt waren und nur gebrochen Deutsch sprachen.

Kaisersbach: Streitigkeit bei Essensausgabe

Am Sonntagmittag gerieten zwei Jugendliche an der Essensausgabe in Streit, in dessen Verlauf ein 17-Jähriger leicht verletzt wurde. Die beiden standen gegen 12.15 Uhr an der Ausgabe hintereinander an. Dabei fasste ein 16-Jähriger dem 17-Jährigen an das Gesäß, woraufhin dieser seine Missbilligung zum Ausdruck brachte. Es entwickelte sich ein heftiger verbaler Streit, in dessen Verlauf der Jüngere dem Älteren mit der Faust gegen die Brust schlug. Dieser klagte danach über Schwindelgefühle sowie Übelkeit. Er wurde vorsorglich mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert.

Murrhardt: Einbruch in Kirchengebäude

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag, zwischen 20:15 Uhr und 11:30 Uhr, gelangte ein Dieb über die unverschlossene Außentüre in die Alte Abtei in der Straße Klosterhof. Dort fischte er mittels eines Gegenstandes circa 20 Euro aus dem historischen Opferstock. Außerdem brach er gewaltsam eine massive Holztür zum "Fürstensaal" auf. Es entstand ein Schaden von etwa 300 Euro an der Türe. Hinweise auf den Eindringling nimmt der Polizeiposten Murrhardt unter Telefon 07192/5313 entgegen.

Schorndorf: Diebstahl aus Kellerraum

In der Nacht von Sonntag auf Montag, zwischen 20 Uhr und 6:30 Uhr, brach ein unbekannter Dieb in den Kellerraum eines Hauses in der Tilsiter Straße ein. Der Unbekannte entwendete dabei sechs Falschen Wein im Wert von etwa 30 Euro.

Waiblingen: Diebstahl an Kfz

Zwischen Samstag, 19 Uhr, und Sonntag, 10:20 Uhr, wurden auf einem Parkplatz in der Bajastraße von einem unbekannten Dieb beide Nebelscheinwerfer einer Daimler-Benz M-Klasse auf professionelle Art und Weise ausgebaut und entwendet. Die Schadenshöhe kann noch nicht beziffert werden. Hinweise auf den Dieb nimmt das Polizeirevier Waiblingen unter Telefon 07151/950-422 entgegen.

Winnenden: Audi machte sich selbständig

Eine 21-Jährige stellte ihren Audi am Sonntag gegen 15:30 Uhr im Burgweg ab und sicherte diesen nicht ausreichend gegen Wegrollen. Deshalb konnte der Audi sich selbständig machen und rollte an der abschüssigen Straße auf einen davor parkenden Toyota. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 1000 Euro.

Winnenden: Mercedesstern entwendet

Ein unbekannter Dieb riss im Tatzeitraum von Freitag, 20:50 Uhr, bis Sonntag, 10:15 Uhr, einen Daimlerstern einer Daimler-Benz E-Klasse ab und entwendete diesen. Der Pkw war auf einem Privatgrundstück in der Gerberstraße abgestellt.

Backnang: Suppe vergessen

Die Freiwillige Feuerwehr Backnang rückte am Sonntag kurz nach sieben Uhr mit vier Fahrzeugen und 27 Mann zu einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus aus. Ein Wohnungsnachbar hatte die Rettungskräfte verständigt, da er den Feuermelder seines Nachbarn hörte. Es stellte sich heraus, dass der Bewohner auf dem Herd eine Suppe kochte, diese vergaß, sodass sie einbrannte und den Rauch verursachte. Die Wehrmänner mussten die Wohnung lediglich lüften. Es entstand kein Sachschaden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-106
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: