POL-AA: Ostalbkreis: Verkehrsunfälle und Straftaten bis Sonntag 10 Uhr

Aalen (ots) - Heubach: Unachtsam abgebogen

Am Samstag gegen 10:15 Uhr bog eine 54-jährige PKW-Lenkerin vom Parkplatz eines Lebensmittelmarktes in die Gmünder Straße in Richtung Buch ab. Hierbei übersah sie offenbar einen, bereits auf der Gmünder Straße in Richtung Buch fahrenden, PKW eines 25-Jährigen. Durch die Kollision entstand ein Schaden von ca. 2.500 EUR.

Bopfingen: Vorfahrt missachtet

Eine 69-Jährige bog am Samstag gegen 10:40 Uhr von der Ellwanger Straße nach links in die Aalener Straße (B 29) ab. Dabei missachtete sie die Vorfahrt eines 30-Jährigen, der in Richtung Aalen unterwegs war. Durch den Zusammenstoß entstand ein Schaden von etwa 6.000 EUR.

Hüttlingen: Auffahrunfall

Am Samstag gegen 13:20 Uhr ereignete sich auf der Wasseralfinger Straße ein Auffahrunfall, bei dem ein Schaden von ca. 7.000 EUR entstand. Ein 35-Jähriger PKW-Fahrer fuhr in Richtung Ortsmitte und verringerte seine Geschwindigkeit, um in die Beethovenstraße abzubiegen. Die hinter ihm fahrende 34-jährige Autofahrerin erkannte diese Absicht wohl zu spät und fuhr auf den PKW des 35-Jährigen auf.

Ellwangen: Nach Fahrfehler von der Straße abgekommen

Am Samstag gegen 13:50 Uhr befuhr eine 61-jährige Frau die B 290 von Ellwangen in Richtung Aalen. Nachdem sie den Kreisel bei Schrezheim durchfahren hatte, kam sie vermutlich aus Unachtsamkeit nach rechts von der Fahrbahn ab. Der PKW stieß gegen die Schutzplanken. Die Schadenshöhe liegt bei etwa 2.600 EUR.

Schwäbisch Gmünd: Fahrfehler führt zu Totalschaden

Am Samstag gegen 21:00 Uhr wollte ein 19-Jähriger mit seinem Auto von der Lorcher Straße auf die B 29 in Richtung Stuttgart auffahren. Kurz vor der Auffahrt kam er aus Unachtsamkeit zu weit nach rechts und stieß gegen den Randstein. Dadurch drehte sich der PKW und prallte auch noch mit den Hinterrädern gegen den Randstein. Das Auto erlitt einen Totalschaden in Höhe von etwa 3.000 EUR.

Schwäbisch Gmünd: Wohnungseinbruch

Am Samstag zwischen 13 Uhr und 20:30 Uhr brachen Unbekannte in ein Einfamilienhaus in der Mozartstraße ein. Die Terrassentür wurde aufgebrochen und im Haus wurden sämtliche Räume durchsucht. Da sich die Wohnungsinhaber gerade im Urlaub befinden, ist über das mögliche Diebesgut noch nichts bekannt. Der Schaden an der Terrassentür beläuft sich auf etwa 1.000 EUR.

Ellwangen: Erneute Auseinandersetzung zwischen Flüchtlingen

Am Sonntag gegen 01:15 Uhr wurde der Polizei eine größere Schlägerei auf dem Gelände der Landeserstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber mitgeteilt. Durch die ersten Streifen, die vor Ort eintrafen, wurde festgestellt, dass es eine handfeste Auseinandersetzung zwischen etwa 50 Personen gab. Hierbei gingen die Kontrahenten mit Metallstangen und Feuerlöschern aufeinander los und bewarfen sich auch mit Steinen. Einige Steine flogen auch in Richtung der Einsatzkräfte der Polizei. Durch die schnell größer werdende Anzahl der alarmierten Polizeikräfte beruhigte sich die Lage zusehends. Letzendlich waren etwa 30 Beamte im Einsatz. Was der Auslöser für die Auseinandersetzung zwischen den hauptsächlich pakistanischen und algerischen Flüchtlingen war, konnte bislang nicht in Erfahrung gebracht werden. Unterm Strich sind vier leicht verletzte Flüchtlinge zu beklagen, von denen einer zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht wurde.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Telefon: 07361 580-0
E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: