Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis: Einbruch in Kindergarten; Brandstiftung an Wohnmobil

Ostalbkreis (ots) - Lauchheim: Einbruch in Kindergarten

Hülen: In den städtischen Kindergarten in der Aalener Gasse wurde eingebrochen. Der Einbruch wurde am Mittwoch bemerkt und die Polizei verständigt. Die stellte fest, dass die Einbrecher ein Fenster aufhebelten und so in die Innenräume gelangten. Dort wurden die meisten Räume betreten und fast alle Schränke geöffnet. Die Einbrecher erbeuten eine Digitalkamera und 4,60 Euro Bargeld und ließen einen Schaden von rund 500 Euro zurück. Aufgrund der Feststellungen am Tatort geht die Polizei davon aus, dass der Einbruch von denselben Tätern begangen wurde, wie die Einbrüche in die Kindergärten in Westerhofen und Lauchheim. Es ist sehr wahrscheinlich, dass die Einbrüche auch in derselben Nacht, also von Montag auf Dienstag dieser Woche, begangen wurden. Die Polizei nimmt Hinweise zu Auffälligkeiten um diesen Tatort entgegen. Von Interesse für die Polizei ist in diesem Zusammenhang aber auch jede Beobachtung zwischen den Ortschaften Hülen, Lauchheim und Westerhofen. Ist in diesem Bereich ein Fahrzeug aufgefallen? Waren entlang der Verkehrswege Personen zu Fuß unterwegs? Wurde vielleicht versucht, ein Fahrzeug anzuhalten, um mitzufahren? Wurden Personen beobachtet, die abseits der Straßen unterwegs waren? Hinweise werden bei der Polizei in Westhausen unter Telefon 07363/919040 entgegen genommen.

Ellwangen: Unfall beim Rangieren

Beim Rangieren um auszuparken fuhr am Mittwochvormittag die 31-jährige Fahrerin mit ihrem Pkw Mercedes gegen einen parkenden Mazda. Gegen 10.45 Uhr verursachte sie dabei einen Sachschaden von zusammen rund 2000 Euro.

Schwäbisch Gmünd: Wohnmobil wurde angezündet

Die Kriminalpolizei hat als Ergebnis ihrer Ermittlungen zur Ursache des Brandausbruchs an einem Wohnmobil in der Ziegeläckerstraße, am Mittwochmorgen festgestellt, dass der Brand mit hoher Wahrscheinlichkeit durch Brandstiftung verursacht wurde. In diesem Zusammenhang ruft die Kriminalpolizei Zeugen, die am Morgen im fraglichen Bereich unterwegs waren, auf sich zu melden. Der Brand wurde um 6.19 Uhr gemeldet. Von besonderem Interesse ist daher die Zeit unmittelbar davor. Erste Zeugenbefragungen erbrachten einen Hinweis darauf, dass gegen 5.30 Uhr Böller-Geräusche gehört wurden, die wohl um den Tatort herum herrührten. Die Polizei sucht deshalb auch einerseits weitere Zeugen, die über die Personen, welche die Böller abgefeuert haben oder den Ort, an dem sie abgefeuert wurden, weitere Angaben machen können. Andererseits werden aber auch die Personen, welche die Böller abgefeuert haben, selbst aufgerufen sich zu melden. Der Polizei ist daran gelegen, die Geräusche und Personenbewegungen zuordnen zu können und die Personen können wiederum selbst Zeugen im Ermittlungsverfahren sein und der Polizei Hinweise liefern. Der übrige Zeugenaufruf richtet sich an jeden, der ab etwa fünf Uhr im Bereich zwischen Heidenheimer Straße/Donaustraße/In der Vorstadt unterwegs war. Alle Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 07361/5800 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-107
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: