Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Raum Aalen/Ellwangen: Verkehrsunfälle mit Blechschaden in Aalen und auf der Autobahn

Aalen/Ellwangen (ots) - Aalen: Fahrzeug übersehen - 7500 Euro Sachschaden

Auf rund 7500 Euro beläuft sich der Sachschaden, der bei einem Verkehrsunfall am Montagnachmittag entstand. Gegen 17 Uhr übersah ein Pkw-Fahrer, der von der Albstraße in die Teckstraße abbog, ein in Richtung Ebnat fahrendes Fahrzeug und stieß mit ihm zusammen.

Aalen: Unfall beim Fahrstreifenwechsel

Ein ortsunkundiger Autofahrer verursachte am Montagnachmittag einen Verkehrsunfall, bei dem ein Sachschaden von rund 1000 Euro entstand. Gegen 14.20 Uhr wechselte der 64-Jährige mit seinem Pkw Toyota auf der B 29, Höhe Gewerbegebiet West, vom rechten auf den linken Fahrstreifen. Dabei übersah er den Sattelzug neben ihm und streifte diesen. Beide Fahrzeuglenker blieben unverletzt.

Aalen: Gegen Betonpfosten gefahren

Ein 25 Jahre alter Paketzusteller verursachte am Montagvormittag einen Sachschaden von rund 10000 Euro. Gegen 11 Uhr hatte er in Ebnat Post ausgeliefert und wollte dann rückwärts wieder in die Hirschstraße einfahren. Dabei fuhr er mit seinem Fahrzeug gegen einen mitten in der Ausfahrt angebrachten massiven Betonpfosten. Am Postfahrzeug entstand dabei Sachschaden von rund 7000 Euro; der Schaden an der Betonsäule beläuft sich auf weitere rund 3000 Euro. Der 25-jährige Fahrer blieb unverletzt.

Aalen: auf der Autobahn in die Leitplanken

Auf der BAB7 kam am Montagmorgen ein 21-jähriger BMW-Fahrer zwischen den Anschlussstellen Westhausen und Oberkochen nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen 9.30 Uhr in die dortige Schutzplanke. Beim Unfall entstand Sachschaden von etwa 2000 Euro.

Ellwangen: Sattelzug auf der Autobahn in die Leitplanken

Ein Sattelzug prallte am Montagmorgen rund 500 Meter vor der Rastanlage Ellwanger Berge in die Leitplanken. In Richtung Würzburg fahrend war er gegen 5.30 Uhr wohl kurz unachtsam und verursachte an seiner Zugmaschine und den Leitplanken einen Schaden, der auf rund 30000 Euro geschätzt wurde.

Ellwangen: von der Autobahn in den Graben

Am Montagmorgen war ein Toyota-Fahrer auf der BAB7 in Richtung Ulm unterwegs, als er gegen 7.30 Uhr zwischen den Anschlussstellen Dinkelsbühl/Fichtenau und Ellwangen und bei einsetzendem Starkregen nach rechts von der Fahrbahn abkam und im dortigen Graben liegen blieb. Auf rund 4500 Euro wurden die finanziellen Folgen des Unfalls geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-107
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: