Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Landkreis Schwäbisch Hall: Straftaten und Verkehrsunfälle bis Sonntag 10:00 Uhr

Aalen (ots) - Straftaten und Verkehrsunfälle bis Sonntag 10.00 Uhr

Unwetterschäden:

Bühlertann: Dachstuhlbrand infolge Blitzeinschlag

Am Sonntag um 01:40 Uhr schlug ein Blitz in ein Gebäude in der Salzstraße ein, wodurch der Dachstuhl in Brand geriet. Ein 45-Jähriger, der mit ein paar Freunden auf dem Nachhauseweg war, wurde Zeuge des Einschlags und alle Personen rannten direkt zu dem Haus, um die dort wohnhafte 88-jährige Frau aus dem Gebäude zu holen. Die Frau blieb unverletzt. An dem Haus entstand ein Schaden von annähernd 200.000 EUR. Zur Brandbekämpfung war die Feuerwehr Bühlertann mit vier Fahrzeugen und 30 Mann im Einsatz.

Darüber hinaus wurden der Polizei keine weiteren unwetterbedingten Schäden im Landkreis Schwäbisch Hall bekannt.

Verkehrsunfälle:

Schwäbisch Hall: Unfallflucht

Am Samstag gegen 10:10 Uhr fuhr eine 70-jährige PKW-Fahrerin in Schwäbisch Hall in der Michaelstraße in Richtung Breiteichstraße. Ihr kam ein PKW entgegen, der nicht weit genug rechts fuhr, so dass die 70-Jährige nach rechts ausweichen mußte, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Hierbei stieß sie gegen zwei am Fahrbahnrand geparkte Autos, wodurch ein Schaden von etwa 9.000 EUR entstand. Der entgegen kommende PKW fuhr ohne Anzuhalten weiter. Da von diesem PKW keine genaue Beschreibung vorliegt, werden eventuelle Zeugen gebeten, sich direkt mit dem Polizeirevier Schwäbisch Hall in Verbindung zu setzen.

Bühlertann: Auffahrunfall

Am Samstag gegen 10:30 Uhr mußte ein 51-jähriger Autofahrer kurz nach Bühlertann in Richtung Schwäbisch Hall, verkehrsbedingt anhalten. Ein 24-jähriger Autofahrer, der dahinter fuhr, erkannte dies offenbar zu spät und fuhr auf den PKW des 51-Jährigen auf. Die Schadenshöhe beträgt ca. 4.500 EUR.

Ilshofen: Wildunfall

Eine 51-Jährige fuhr am Samstag gegen 21:50 Uhr mit ihrem PKW auf der Landesstraße von Ilshofen in Richtung Hörlebach, als ihr ein Reh ins Auto rannte. Das Reh wurde bei dem Unfall getötet. Am PKW der Frau entstand ein Schaden von etwa 4.000 EUR.

Langenburg - Eberbach: Wildunfall

Am Samstag gegen 23:15 Uhr befuhr ein 17-Jähriger mit seinem Leichtkraftrad auf der Landesstraße von Eberbach in Richtung Langenburg. Ein Reh sprang auf die Fahrbahn und der 17-Jährige kollidierte mit dem Reh. Er kam zu Fall und wurde dabei verletzt. Das Reh überlebte den Zusammenstoß nicht. Die Schadenshöhe dürfte bei etwa 500 EUR liegen.

Sonstige Vorkommnisse:

Crailsheim: Wohnungsinhaberin durch Polizeibeamte und Nachbarn aus verrauchter Wohnung gerettet.

Am Samstag gegen 13:45 Uhr nahm eine Bewohnerin in einem Mehrparteienhaus, in der Schillerstraße in Crailsheim, Brandgeruch wahr. Als kurz darauf ein akkustischer Rauchmelder auslöste, konnte die Bewohnerin die betreffende Wohnung lokalisieren. Da die 54-jährige Wohnungsinhaberin auf Klingeln nicht reagierte, wurde zunächst nur die Polizei verständigt. Durch zwei Polizeibeamtinnen wurde, gemeinsam mit einem Nachbarn, die Wohnungstüre aufgebrochen. Die 54-jährige Inhaberin wurde in der stark verrauchten Wohnung festgestellt und war zunächst nicht ansprechbar. Sie wurde aus der Wohnung nach draußen gezogen und dem zwischenzeitlich alarmierten Rettungsdienst übergeben. Obgleich kein offenes Feuer festzustellen war, wurde die Feuerwehr Crailsheim alarmiert. Diese kam mit sieben Fahrzeugen und 19 Mann vor Ort. Die Ursache der starken Rauchentwicklung war schnell ausgemacht. Es handelte sich offensichtlich um einen vergessenen Kochtopf auf der eingeschalteten Herdplatte. Die beiden Polizeibeamtinnen erlitten bei der Rettungsaktion leichte Rauchgasvergiftungen. Es enstand geringer Sachschaden.

Gemarkung Braunsbach: Dieseldiebstahl auf Autobahnparkplatz

Ein 49-jähriger ungarischer LKW-Fahrer parkte in der Nacht von Freitag auf Samstag mit seinen LKW auf dem Autobahnparkplatz "Kochertalbrücke" an der BAB 6, zwischen den Anschlusstellen Ilshofen-Wolpertshausen und Schwäbisch Hall. Am Samstag gegen 05:00 Uhr mußte er feststellen, dass aus zwei Tanks insgesamt etwa 700 Liter Dieselkraftstoff abgezapft worden waren.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Telefon: 07361 580-0
E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: