Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Raum Schwäbisch Gmünd: Sechsjähriges Mädchen steckte in Spielgerät fest; mehrere Unfälle

Aalen (ots) - Gschwend: Vorfahrt missachtet - 13000 Euro Schaden

Auf rund 13000 Euro beläuft sich der Sachschaden, den ein 62-jähriger Pkw-Fahrer am Dienstagmittag verursachte. Kurz vor 12.30 Uhr missachtete er an der Einmündung der Welzheimer Straße in die B 298 die Vorfahrt eines von rechts kommenden Pkw Mercedes Benz. Sowohl der Unfallverursacher, als auch sein 82-jähriger Unfallbeteiligte blieben unverletzt.

Schwäbisch Gmünd: Unfallflucht

Ein 47-jähriger VW-Fahrer beschädigte am Dienstagabend, gegen 22.20 Uhr ein an der Einmündung Kappelgasse/Nikolausgasse aufgestelltes Verkehrsschild und verursachte dabei einen Fremdschaden von ca. 800 Euro. Der Unfallverursacher fuhr davon, ohne sich um den Schaden zu kümmern und das, obwohl ihn ein Zeuge darauf ansprach. Anhand des abgelesenen Kennzeichens konnte der 47-Jährige rasch ermittelt werden. Er gab zu, das Fahrzeug gefahren zu haben, wollte allerdings vom Unfall nichts bemerkt haben. Der Schaden an seinem VW wurde indes auf rund 4000 Euro geschätzt. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts des unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle ermittelt.

Schwäbisch Gmünd: Fahrzeug gestreift

Beim Vorbeifahren streifte ein 24-Jähriger Lkw-Fahrer am Dienstagmorgen, gegen 8.30 Uhr einen in der Moltkestraße abgestellten Pkw VW Polo. Hierbei verursachte er einen Sachschaden von rund 1000 Euro.

Schwäbisch Gmünd: Fahrzeug beschädigt und davongefahren

Auf rund 2000 Euro beläuft sich der Sachschaden, den der Fahrer eines Lkws am Dienstagmittag verursachte. Gegen 13.20 Uhr beobachtete ein Zeuge, wie das Fahrzeug einen in der Kornhausstraße geparkten Pkw beschädigte und anschließend davon fuhr. Die polizeilichen Ermittlungen bzgl. des Unfallverursachers dauern an.

Schwäbisch Gmünd: 3000 Euro Schaden

Beim Vorbeifahren streifte ein 70-jähriger Pkw-Fahrer am Dienstagvormittag, gegen 10.15 Uhr einen Pkw VW, der in der Eutighofer Straße abgestellt war. Hierbei entstand Sachschaden von ca. 3000 Euro.

Schwäbisch Gmünd: Sechsjährige steckte in Spielgerät fest

Die Freiwillige Feuerwehr Schwäbisch Gmünd, die Polizei und ein Rettungswagen waren am Dienstagnachmittag im Einsatz, um ein sechsjähriges Mädchen aus einer misslichen Lage zu befreien. Die Kleine war gegen 16 Uhr auf einem Spielplatz im Kiesäcker auf einem Klettergerüst mit ihrem linken Arm so unglücklich in einen Hohlraum gerutscht, dass weder sie sich selbst, noch die Begleitperson sie befreien konnte. Nach der "Rettung" der Sechsjährigen wurde sie von einer Rettungswagenbesetzung versorgt, die an Ort und Stelle leichte Verletzungen feststellte, das Mädchen aber anschließend dennoch vorsorglich zu einer weiteren Untersuchung ins Krankenhaus brachte. Die Stadt wurde über den Unfall informiert und schickte sofort einen Vertreter zum Spielplatz um das Spielgerät fachmännisch zu begutachten.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-107
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: