Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Raum Ellwangen: Vermisster durch Dorfgemeinschaft gefunden; Wohnungseinbruch in Bopfingen; Schuss auf Pkw in Bopfingen; schwer verletzter Motorradfahrer in Bopfingen; weitere Unfälle

Ellwangen (ots) - Ellenberg: Sachschaden auf der Autobahn

Zwischen den Anschlussstellen Dinkelsbühl/Fichtenau und Ellwangen entstand bei einem Unfall am frühen Sonntagabend ein Sachschaden von rund 6000 Euro. Der 41-jährige Fahrer eines Pkw Opels übersah beim Fahrtreifenwechsel gegen 18.30 Uhr einen neben ihm fahrenden Pkw Daimler Benz und stieß seitlich gegen ihn.

Unterschneidheim: Dorfgemeinschaft unterstützte die Suche nach einem Vermissten

Am Sonntagnachmittag wurde ein 83-jähriger Mann, der gegen 14 Uhr zu einem Spaziergang aufgebrochen war, von seinen Angehörigen als vermisst gemeldet. Der alte Herr, der gesundheitlich nicht ganz auf der Höhe ist, wurde gegen 14.45 Uhr in einem Waldstück nordwestlich von Geislingen das letzte Mal gesehen. Gegen 17 Uhr begannen die Verwandten und die Dorfbewohner mit der Suche nach dem 83-Jährigen. Ab etwa 19 Uhr wurde die Polizei eingeschaltet, die dann auch den Polizeihubschrauber in den Einsatz brachte und die Rettungshundestaffel anforderte. Der Hubschrauber war gerade seit rund einer viertel Stunde im Einsatz, als der 83-Jährige von den Dorfbewohnern in hilfloser Lage in einem Waldstück aufgefunden wurde. Der Senior wurde mit dem Rettungswagen in die Virngrundklinik eingeliefert, die Rettungshundestaffel musste nicht sich nicht mehr an der Suche beteiligen.

Bopfingen: Wohnungseinbruch

Trochtelfingen: an der nordöstlichen Peripherie von Trochtelfingen wurde in ein Wohnhaus eingebrochen. Der Einbruch wurde am Sonntagnachmittag bemerkt, weil den Nachbarn auffiel, dass mehrere Fenster am Haus geöffnet waren. Da sich die Wohnungsinhaber im Urlaub befinden, konnte noch keine Aufnahme des Diebesgutes erfolgen. Derzeit wird davon ausgegangen, dass der Einbruch über das vergangene Wochenende erfolgte. Beobachtungen, die mit dem Einbruch in Verbindung stehen könnten, nimmt die Polizei in Bopfingen unter Telefon 07362/96020 entgegen.

Bopfingen: Fahrzeug beschädigt

Ein unbekannter Fahrzeuglenker beschädigte am Sonntagabend einen offenen Kastenwagen, der zwischen 19 und 20.50 Uhr auf einem Tankstellengelände in der Aalener Straße abgestellt war. Dabei entstand ein Sachschaden von rund 500 Euro. Hinweise auf den Verursacher nimmt das Polizeirevier Ellwangen unter Telefon 07961/9500 entgegen.

Bopfingen: Auf Pkw geschossen

Am Sonntagvormittag stellte ein Pkw-Besitzer fest, dass auch seinen VW geschossen worden war. Die Polizei stellte fest, dass in einem Einschussloch in der Motorhaube noch ein Projektil steckte. Der Einschuss erfolgte mit wohl geringer Energie senkrecht von oben. Derzeit wird davon ausgegangen, dass jemand in die Luft geschossen hat, das Projektil danach nach unten fiel und den Pkw wohl zufällig traf. Die Polizei in Bopfingen hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt entsprechende Hinweise unter Telefon 07362/96020 entgegen.

Ellwangen: Falscher Brandalarm

Wieder einmal rückte die Freiwillige Feuerwehr Ellwangen zu einem vermeintlichen Brand in die Landeserstaufnahmestelle aus. Dieses Mal am Sonntagmorgen, gegen 9.30 Uhr. Mit fünf Fahrzeugen und 23 Mann Besatzung, dazu ein Rettungswagen mit zwei Mann Besatzung, musste am Einsatzort festgestellt werden, dass es sich um einen mutwillig herbeigeführten Fehlalarm handelte. Die Recherchen ergaben, dass ein Rauchmelder wohl durch ein Feuerzeug entsprechend manipuliert worden war.

Riesbürg: Gegen Hauswand gefahren

Pflaumloch: Ein 43-jährger Pkw-Lenker verursachte am Sonntagabend einen Verkehrsunfall, bei dem ein Sachschaden von mehreren hundert Euro entstand. Gegen 18.15 Uhr befuhr er mit seinem Pkw Ford die Hauptstraße in Richtung Bahnhofstraße. Wohl aufgrund von Alkoholeinwirkung kam er mit seinem Fahrzeug von der Straße ab und fuhr gegen die Hauswand einer Gaststätte. Anschließend fuhr er weiter, kam jedoch wegen eines platten Reifens nur noch 150 Meter weit. Nachdem ein durchgeführter Alkoholtest positiv verlief, musste sich der 43-Jährige einer Blutentnahme unterziehen; sein Führerschein wurde einbehalten.

Bopfingen: Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Schwere Verletzungen zog sich ein 48-jähriger Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall am Sonntagnachmittag zu. Kurz vor 17.30 Uhr befuhr er die Kreisstraße 3201 zwischen Baldern und Oberdorf. Im Bereich einer Linkskurve kam ihm ein Pkw entgegen, der den Angaben des Zweiradfahrers zufolge, zu weit links fuhr. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich er aus, wobei er zu Boden stürzte. Der Pkw fuhr weiter, da er offenbar den Unfall nicht bemerkte. Inzwischen wurde ein 18-Jähriger ermittelt, der im Verdacht steht, der entgegen kommende Mercedes-Fahrer gewesen zu sein.

Unterschneidheim: Reh verursacht Sachschaden

Auf rund 1500 Euro wird der Sachschaden geschätzt, den ein Reh am Sonntagmorgen verursachte, als es gegen 2 Uhr die Landesstraße 2221 zwischen Tannhausen und Unterschneidheim querte. Das Tier wurde dort von einem Pkw Hyundai erfasst und dabei getötet.

Ellenberg: Wildunfall

Bei einem Wildunfall, der sich bereits am Freitagabend auf der Landesstraße 2220 zwischen Muckental und Ellenberg ereignete, entstand gegen 23.30 Uhr an einem Pkw Mercedes Benz ein Sachschaden von rund 3000 Euro. Das die Fahrbahn querende Reh überlebte den Zusammenstoß nicht.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-107
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: