Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis: Schmierereien in Oberkochen; mehrere gescheiterte Einbrüche in Schwäbisch Gmünd; Goldfasan in der Innenstadt Schwäbisch Gmünd

Ostalbkreis (ots) - Oberkochen: Sachbeschädigung durch Schmierereien

Eine frisch gestrichene Wand eines Supermarktes in der Bahnhofstraße wurde auf einer Fläche von rund sechs Quadratmetern beschmiert. Der Schaden, der dem Gebäudeeigentümer entstand, wurde auf etwa 500 Euro geschätzt. Dieselbe Wand auf der Gebäuderückseite, entlang der Bahnlinie, war vor einigen Monaten schon einmal großflächig beschmiert worden. Erst wenige Tage vor der neuerlichen Tat, war die Wand frisch hergerichtet worden. Wie die Polizei feststellte, wurde im selben Tatzeitraum, von rund einer Woche, auch die Unterführung unter dem Bundesstraßenzubringer Süd, zwischen Gewerbegebiet und Kleingartenanlage ebenfalls beschmiert. Dabei könnte es sich um denselben Täter handeln. Die Polizei in Oberkochen nimmt zeugenhinweise entgegen, denen innerhalb der vergangenen Woche diesbezüglich Personen aufgefallen sind, unter Telefon 07364/955990 entgegen.

Aalen-Wasseralfingen: Unachtsam eingeparkt

Am Freitagvormittag wollte eine 27-jährige Pkw-Fahrerin ihr Fahrzeug rückwärts in eine Parklücke auf der Wilhelmstraße einparken. Dabei übersah sie gegen 9.10 Uhr den hinter ihr stehenden Pkw eines 80-jährigen Mannes und stieß mit diesem zusammen. 2000 Euro Schaden entstanden dabei.

Schwäbisch Gmünd: Mehrere Einbruchsversuche in Geschäfte

Zwischen Donnerstagabend und Freitagvormittag wurde wohl versucht, in vier Ladengeschäfte in der Franziskanergasse und in der Rosenstraße einzudringen. Am Freitagmorgen wurde jedenfalls bemerkt, dass versucht worden war, die Holz-Eingangstüren aufzubrechen. Alle Versuche misslangen jedoch. Der Schaden an den vier Türen wurde auf zusammen rund 1000 Euro geschätzt.

Schwäbisch Gmünd: Goldfasan eingefangen

Am Freitagmorgen wurde der Polizei ein vermutlich verletzter Vogel vor einer Gaststätte in der Sebaldstraße gemeldet. Das Tier, bei dem es sich um einen Goldfasanen handelte, konnte nach mehreren vergeblichen Versuchen letztlich gegen 8 Uhr eingefangen werden. Da das unberingte Tier keine Anzeichen einer Erkrankung aufwies, wurde es nach Rücksprache mit dem Veterinäramt des Landratsamtes Ostalbkreis dem Tierheim Dreherhof zugeführt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-107
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: