Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Aalen: Student verletzt sich nach Sprung aus dem Fenster wegen Zimmerbrand schwer

Aalen (ots) - Kurz nach neun Uhr ging am Mittwochvormittag bei den Aalener Rettungsdiensten der Alarm eines Brandes in der Bahnhofstraße ein. Eine Polizeistreife, die sich in unmittelbarer Nähe zum Brandort befand, traf kurz nach der Alarmierung, noch vor der Feuerwehr ein. Augenscheinlich brannte es in einem einzelnen von mehreren Appartements. Eine Polizeibeamtin trat die verschlossene Wohnungstür ein, um nach den Bewohnern zu sehen und stellte dabei fest, dass die Wohnung bereits leer war. Wie sich herausstellte, war zuvor ein Mann aus einem zum Hinterhof liegenden Fenster gesprungen und dabei aus rund sieben bis acht Metern Höhe auf den geteerten Hof gestürzt. Trotz seiner dabei erlittenen schweren Verletzungen hatte sich der Mann selbständig nach vorne zur Straße begeben, wo er auf eine eben eintreffende Rettungswagenbesatzung traf. Zusammen mit dem ebenfalls sofort entsandten Notarzt wurde der Verletzte an der Unglückstelle erstversorgt und anschließend mit wohl lebensgefährlichen Verletzungen ins Ostalbklinikum eingeliefert. Die mit 36 Wehrmännern ausgerückte Feuerwehr traf in dem Dreizimmerappartement auf ein kleines Feuer, das schnell gelöscht werden konnte. Die Aalener Kriminalpolizei hat inzwischen die Ermittlungen der Brandursache aufgenommen; die diesbezüglichen Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. Beim Brandobjekt handelt es sich um ein als Studentenwohnheim genutztes Mehrfamilienhaus an der Ecke zur Eisenstraße. Das Feuer brach in einem von drei Personen bewohnten Drei-Zimmer-Appartement aus. Zwei Bewohnerinnen befanden sich außer Haus, beim dritten Bewohner handelt es sich um einen 24-jährigen Mann. Es wird vermutet, dass es sich bei dem Verletzten um diesen Bewohner handelt, die Identifizierungsmaßnahmen sind allerdings noch nicht abgeschlossen. Diejenigen Bewohner der übrigen Appartements, die zum Brandausbruch zuhause waren, konnte alle ihre Wohnungen unverletzt selbständig verlassen und inzwischen auch wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Der Brand beschränkte sich auf das eine Zimmer, in dem er ausbrach, die übrigen Zimmer der Wohnung wurden leicht verrußt. Der entstandene Sachschaden wird derzeit auf 10 bis 15000 Euro geschätzt, inwieweit dieser Betrag durch eventuellen Wasserschaden höher wird, kann derzeit nicht gesagt werden. Der Verkehr auf der Bahnhofstraße in Richtung Aalen musste während der Löscharbeiten abgeleitet werden. Dabei kam es zu einigen Störungen, der Verkehr in Richtung Wasseralfingen lief ungehindert.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-107
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: