Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Raum Ellwangen: wieder Fehlalarmauslösung in der LEA; Bewohner überrascht Einbrecher in BopfingerTeilort; Aquaplaning-Unfall auf der Autobahn; Blechschaden bei Ellenberg

Ellwangen (ots) - Ellwangen: Unbekannter löst Brandalarm aus

Mit 26 Mann rückte die Freiwillige Feuerwehr Ellwangen am Dienstagmorgen zu einem vermeintlichen Brand in der Landeserstaufnahmestelle in Ellwangen aus. Ein Unbekannter hatte gegen 1.20 Uhr, wie in vergangener Zeit bereits mehrfach geschehen, grundlos den Brandalarm ausgelöst.

Ellenberg: Zu weit links gefahren

Ein 21-Jähriger verursachte am Montagnachmittag einen Verkehrsunfall, bei dem ein Sachschaden von rund 4000 Euro entstand. Gegen 14.15 Uhr befuhr er mit seinem Pkw BMW die Landesstraße 1070 zwischen Ellenberg und Unterdeufstetten. In einer Linkskurve "schnitt" er die Fahrbahn, wobei sein Fahrzeug gegen einen entgegenkommenden Pkw Renault prallte. Sowohl der Unfallverursacher, als auch der 65-jährige Fahrer des Renaults blieben unverletzt.

Bopfingen-Härtsfeldhausen: Täter überrascht

Gegen 1.15 Uhr stellte in der Nacht zum Montag ein Hausbewohner einen Einbrecher in seinem Haus fest. Als er den Eindringling ansprach, griff ihn dieser an und warf ihn zu Boden. Zusammen mit einem Komplizen flüchtete er anschließend über ein Fenster in den Garten. Neben dem Bewohner, der die Einbrecher stellte, befanden sich weitere drei Personen schlafend im Haus. Bei einer ersten Nachschau wurde festgestellt, dass die beiden Einbrecher bis zu ihrer Flucht wohl noch keine Diebesbeute gemacht hatten. Beide Männer wurden auf ca. 25 bis 30 Jahre und eine Größe um die 1,70 Meter geschätzt. Der Täter, der den Hausbesitzer angriff, trug einen gelb-schwarz-quergestreiften Pullover. Hinweise auf die beiden Einbrecher nimmt das Polizeirevier Ellwangen unter Telefon 07961/9300 entgegen.

Fichtenau: Durch Aquaplaning in die Leitplanke

Zwischen den Anschlussstellen Ellwangen und Dinkelsbühl/Fichtenau wurde bei einem Unfall am Montagnachmittag ein Pkw Porsche total beschädigt. Der 45-jährige Porsche-Fahrer war in Richtung Norden unterwegs, als er gegen 15 Uhr auf stark regennasser Fahrbahn, laut Zeugenaussagen mit eher mäßiger Geschwindigkeit, vermutlich aufgrund von Aquaplaning, die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Der Porsche prallte in die Leitplanken und wurde dabei stark beschädigt. Der Schaden am Porsche wurde auf rund 60000 Euro geschätzt. Durch umherfliegende Fahrzeugteile wurde der Pkw Ford eines nachfolgenden 42-jährigen Fahrers ebenfalls noch leicht beschädigt. Der Schaden an Leitplanke und Ford betrug weitere rund zweieinhalbtausend Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-107
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: