Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis: Gasgeruch und Schlangenbiss enden glimpflich, Räderdiebstahl, Unfälle, Sachbeschädigung an mehreren Fahrzeugen

Ostalbkreis (ots) - Aalen: Gasgeruch brachte Stadtwerke, Feuerwehr und Polizei auf den Plan

Von einer Anruferin wurde am Dienstagabend, gegen 21 Uhr, der Polizei gemeldet, dass aus einem Baustellengraben in der Schopenhauerstraße ein Zischen bzw. Gasgeruch bemerkt worden war. Vor Ort konnte von der Freiwilligen Feuerwehr bzw. den Stadtwerken ein Leck an einem Rohr festgestellt und wieder abgedichtet werden. Ein schädigendes Ereignis trat nicht ein.

Aalen: Angebliche Giftschlange war harmlose Eidechse

Am Dienstagnachmittag, gegen 15.45 Uhr, war die Angestellte eines Lebensmittelmarktes in der Friedrichstraße damit beschäftigt, Bananen aus einer Kiste auszupacken. Der Schrecken saß tief, als sie dabei von einer mutmaßlichen Schlange gebissen wurde. Anschließend wurde die Schlange von dem Inhaber des Marktes getötet. Da zunächst der Verdacht bestand, dass es sich hierbei um eine Giftschlange handeln könnte, wurde die 45 Jahre alte Frau mit einem Rettungswagen ins Ostalbklinikum eingeliefert. Wie sich jedoch später herausstellte, handelte es sich nicht um eine giftige Schlange, sondern lediglich um eine ungiftige beinlose Eidechse ähnlich einer Blindschleiche.

Aalen-Attenhofen: Diebstahl von Kompletträdern

Im Zeitraum seit dem ersten Mai wurde ein auf einem Betriebsgelände im Gewerbegebiet befindlicher Überseecontainer durch Unbekannte aufgebrochen. Die Diebe entwendeten daraus insgesamt 36 neue bzw. neuwertige Sommer-Kompletträder für Wohnmobile im Wert von etwa 5.000 Euro. Zum Abtransport müssten die Diebe ein größeres Fahrzeug verwendet haben. Hinweise bezüglich verdächtiger Wahrnehmungen in der zurückliegenden Zeit nimmt der Polizeiposten Wasseralfingen unter Telefon 07361/97960 entgegen.

Aalen-Wasseralfingen: Hoher Schaden nach Unfall

Rund 56.000 Euro ist die Schadensbilanz eines Unfalls, der sich am Mittwochmorgen am nördlichen Tunneleingang der "Bahnparallelen Trasse" ereignete. Ein 45 Jahre alter Fahrer eines Lkws mit Anhänger geriet gegen 7.40 Uhr aus Richtung Oberalfingen kommend im Bereich der Tunneleinfahrt auf die Gegenfahrspur und streifte in der Folge trotz Einleitung einer Gefahrenbremsung sowie Ausweichmanövers einen entgegenkommenden Lkw. Dessen 54 Jahre alter Fahrer konnte den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Am Anhänger des Verursachers entstand dadurch Sachschaden von 6.000 Euro, der Schaden am Führerhaus des geschädigten Lkws wird auf etwa 50.000 Euro beziffert. Während der Unfallaufnahme musste der Tunnel bis etwa 10.30 Uhr gesperrt werden.

Schwäbisch Gmünd-Lindach: Mehrere Fahrzeuge zerkratzt

Unbekannte zerkratzten in der Nacht auf Mittwoch drei Fahrzeuge, die am Fahrbahnrand des Eichhornwegs abgestellt waren. Die Fahrzeuge wurden mit einem spitzen Gegenstand auf nahezu der gesamten Fahrzeuglänge beschädigt. Hinweise auf die Verursacher nimmt der Polizeiposten Leinzell unter Telefon 07175/9219680 entgegen. Auch werden etwaig weitere Geschädigte gebeten, sich zu melden.

Mutlangen: Zu früh eingeschert

Etwa 3.000 Euro Sachschaden entstanden bei einem Verkehrsunfall, der sich am Mittwochmorgen auf der B298 im Bereich der Ortsumfahrung ereignete. Ein 37 Jahre alter Golf-Fahrer überholte kurz vor sechs Uhr den Golf einer 22-Jährigen und streifte diesen beim Wiedereinscheren.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-106
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: