Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis: Unfälle im Raum Aalen-ein Schwerverletzer, Drei Diebstähle aus Pkws in Ellwangen, Zeugen zu sexuellem Übergriff in Ellwangen gesucht, Einbrüche, Diebstähle und Weiteres im Raum Gmünd

Ostalbkreis (ots) - Aalen-Unterkochen: Leitplanke gestreift

Auf der K 3292 von Oberkochen in Richtung Unterkochen fahrend kam ein 25-jähriger Renault-Lenker am Dienstagabend, gegen 21 Uhr, mit seinem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte dabei eine Schutzplanke, welche auf einer Brücke angebracht ist. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 4000 Euro.

Aalen: Auffahrunfall

Zu einem Auffahrunfall kam es am Dienstagmorgen, gegen 7.25 Uhr, als zwei Fahrzeuglenkerinnen hintereinander die Ziegelstraße aus Richtung Hirschbachstraße bzw. Stadtmitte kommend in Richtung Himmlinger Steige befuhren. Als die vorausfahrende 50-jährige VW-Lenkerin an der Einmündung Max-Eyth-Straße nach links abbiegen wollte, musste sie verkehrsbedingt anhalten. Die nachfolgende 44-jährige Toyota-Lenkerin, die durch herumtollende Kinder auf dem Gehweg kurz abgelenkt war, erschrak beim Erkennen des haltenden Pkw und verwechselte dadurch das Brems- mit dem Gaspedal, sodass sie auffuhr. Der Gesamtschaden dürfte sich auf ca. 10.000 Euro belaufen.

Westhausen: 20-Jähriger schwerverletzt

Ein 24-jähriger polnischer Lkw-Lenker befuhr am Dienstag, gegen 13.30 Uhr, die B 290 von der B 29 kommend in Richtung Ellwangen. Dabei streifte er mit seinem Lkw das Mähwerk eines Balkenmähers, mit dem ein 20-Jähriger am Fahrbahnrand tätig war. Der Mann wurde dabei zwischen Balkenmäher und Leitplanke eingeklemmt und musste mit schweren Verletzungen in das Ostalbklinikum eingeliefert werden. Der Gesamtschaden an Lkw und Balkenmäher beläuft sich auf ca. 2500 Euro.

Ellwangen: Zeuge nach sexuellem Übergriff gesucht

Bereits am Freitag, den 08.05.2015, wurde ein 21 Jahre alter Mann Opfer eines sexuellen Übergriffs. Der Geschädigte hielt sich gegen 16.30 Uhr in der öffentlichen Toilettenanlage am Schießwasen auf. Dabei wurde er nach bisherigen Erkenntnissen von zwei hinzugekommenen unbekannten Männern in einer Toilettenkabine massiv sexuell angegangen. Nachdem die beiden Unbekannten nach einiger Zeit von dem 21-Jährigen abließen, entfernten sie sich unerkannt. Kurz nach dem Verlassen der Toilettenanlage durch die Unbekannten, muss ein potentieller Zeuge die Anlage betreten und die betreffende Kabinentür geöffnet haben. Der Geschädigte befand sich zu diesem Zeitpunkt noch in der Kabine und entgegnete dem Zeugen, dass er in Ruhe gelassen werden wolle. Der nun gesuchte Zeuge trug einen grauen, als chic beschriebenen Anzug und hatte einen dunklen Gesichtsteint. Der Zeuge wird gebeten, sich mit dem Kriminalkommissariat Aalen unter Telefon 07361/5800 in Verbindung zu setzen. Auch werden weitere Zeugen gesucht, die sich um die fragliche Zeit am Schießwasen aufhielten. Unter Umständen wurden Wahrnehmungen gemacht, die seither mit keinem Ereignis in Verbindung gebracht wurden, für die Ermittler aber von Interesse sein könnten.

Die beiden unbekannten Täter können wie folgt beschrieben werden

1.Mann: circa 50 bis 55 Jahre alt, etwa 1,85 Meter groß, trug schmuddelige Kleidung, schwarze Jogginghose, trug hellgrauen Vollbart, sprach dialektfreies Deutsch, vermutlich Deutscher.

2.Mann: circa 45 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß, kräftige Statur, bekleidet mit grauer Hose und schwarzem Polo-Shirt, trug weiße Sonnenbrille mit dunklen Gläsern, hatte Glatze mit grauem Haarkranz, angegrauter brauner Kinnbart, vermutlich Deutscher.

Ellwangen: Unfall beim Fahrstreifenwechsel

Auf der BAB A 7 zwischen den Anschlussstellen Ellwangen und Westhausen kam es am Dienstag, gegen 12.30 Uhr, zu einem Verkehrsunfall, bei welchem ein Gesamtschaden von ca. 1000 Euro entstanden war. Zu dem Unfall kam es, als ein 80-jähriger Daimler-Lenker samt Wohnanhänger in Richtung Ulm den linken Fahrstreifen befuhr und beim Wechsel auf den rechten Fahrstreifen einen dort fahrenden Sattelzug streifte.

Zweimal Wildunfälle

Tannhausen: Auf der L 1070 zwischen Riepach und Walxheim wurde am Dienstagabend, gegen 22.40 Uhr, ein Reh von dem Pkw Audi eines 56-Jährigen erfasst. Das Tier rannte nach der Kollision weiter und hinterließ am Fahrzeug einen Schaden von ca. 2500 Euro.

Tannhausen: Zwischen Tannhausen und Bergheim wurde gegen 21.30 Uhr, auf der L 1076 ein Reh von einem dort fahrenden 29-jährigen Audi-Lenker erfasst, als es die Fahrbahn queren wollte. Das Tier wurde dabei getötet. Hier beläuft sich der Sachschaden auf ca. 2000 Euro.

Ellwangen: Drei Diebstähle aus Fahrzeugen

Am Dienstagabend, gegen 19.50 Uhr, wurde aus einem unverschlossenen Pkw vor einem Ladengeschäft in der Siemensstraße ein Rucksack entwendet, der auf dem Beifahrersitz abgelegt war. In diesem befand sich Sportbekleidung, Sportschuhe und Waschzeug. Bei der Suche seines Rucksackes konnte der Geschädigte den Inhalt am Ufer der Jagst feststellen. In diesem Bereich hielten sich zuvor mehrere männliche Personen mit südländischem Aussehen auf. Ein ca. 25-jähriger Mann aus dieser Gruppe, der mit einer weißen Trainingsjacke mit schwarzen Streifen bekleidet war, fiel dem Geschädigten bereits zur Tatzeit vor dem Laden auf, sodass es ich bei ihm um den Dieb handeln könnte.

Am Dienstag, zwischen Mitternacht und 11 Uhr, hebelte ein Unbekannter die kleine Seitenscheibe eines Ford Focus auf, der in der Konrad-Adenauer-Straße abgestellt war. Anschließend entwendete er aus dem Seitenfach der Fahrertüre eine rote Geldbörse mit Führerschein sowie aus dem Handschuhfach ein Navigationsgeräte der Marke tomtom mit Befestigungsmaterial und Kabel im Gesamtwert von ca. 120 Euro. Der Sachschaden an dem Fahrzeug dürfte sich auf ca. 200 Euro belaufen.

Aus einem verschlossenen Pkw entwendeten Unbekannte am Dienstag, zwischen 17 Uhr und 19.45 Uhr, zwei Herrenhemden sowie eine Geldbörse mit Führerschein, Ausweis und EC-Karte. Der Diebstahl ereignete sich, als das Fahrzeug im Bereich Sebastiansgraben/Einmündung zur Obere Brühlstraße abgestellt war.

Hinweise nimmt in allen Fällen das Polizeirevier Schorndorf unter Telefon 07961/9300 entgegen.

Ellwangen: Unfall im Einmündungsbereich

Ein ortsunkundiger 33-jähriger BMW-Lenker befuhr am Dienstag, gegen 17.45 Uhr, die Schloßsteige aus Richtung Schloss kommend in Richtung Stadtmitte. Dabei setzte er kurz vor der Einmündung in den Sebastiansgraben den Blinker nach rechts und verlangsamte sein Tempo. Zeitgleich fuhr eine 39-jährige Audi-Lenkerin vom Sebastiansgraben kommend an die Einmündung heran und bremste ihr Fahrzeug an der dortigen Stopp-Stelle bis zum Stillstand ab. In der irrigen Annahme, dass der Pkw-Lenker nach rechts abbiege, fuhr sie langsam in den Einmündungsbereich ein, wo es zur Kollision der Fahrzeuge kam, da er Pkw-Lenker geradeaus weitegefahren war. 5000 Euro sind hier die Schadensbilanz.

Ellwangen: Unvorsichtig eingefahren

Beim rückwärts Einfahren auf die Römerstraße fuhr eine 47-jährige Audi-Lenkerin am Dienstag, gegen 17.30 Uhr, gegen einen geparkten Pkw Audi, der am gegenüberliegenden Fahrbahnrand abgestellt war. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 1300 Euro.

Ellwangen: Parkplatzunfall

Auf einem Kundenparkplatz in der Dr. Adolf-Schneider-Straße streifte eine 77-jähriger Opel-Lenker am Dienstag, gegen 9.50 Uhr, beim Ausparken den Seat einer vorbeifahrenden 30-Jährigen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 3500 Euro.

Spraitbach: Einbruch in Vereinsheim

Zwischen Montagnachmittag und Dienstagnachmittag drangen Unbekannte in das Vereinsheim in der Schillerstraße ein. Der oder die Täter verschafften sich über ein Kabinenfenster Zutritt zum Gebäude, hebelten anschließend die verschlossene Eingangstüre der angrenzenden Gaststätte auf, in welcher sie sämtliche Schubladen durchsuchten. Aus dem Thekenbereich wurde das vorgefundene Wechselgeld sowie den Inhalt einer Jugendkasse entwendet und weiterhin die Türe zur Küche bzw. zwei weitere Türen zu angrenzenden Abstellkammern eingetreten bzw. aufgehebelt. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf ca. 3000 Euro.

Lorch: Unfall verursacht und geflüchtet

Am Dienstagabend, gegen 23.20 Uhr, befuhr der unbekannte Lenker eines Daimler-Benz die K 1880 von Plüderhausen in Richtung Waldhausen. In einer scharfen Rechtskurve kam das Fahrzeug nach links von der Fahrbahn ab und beschädigte dabei zehn Elemente einer Leitplanke, die teilweise nach innen gedrückt bzw. aus der Verankerung gerissen wurden. Der Unfallverursacher ließ sein Fahrzeug an der Unfallstelle zurück und entfernte sich zu Fuß in Richtung Plüderhausen. Die Ermittlungen der Polizei dauern an. Der Sachschaden an den Leitplanken beläuft sich auf ca. 2500 Euro, am Fahrzeug entstand Totalschaden von ca. 20.000 Euro.

Schwäbisch Gmünd: Parkhausunfall

3000 Euro Schaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstag, gegen 11.20 Uhr, auf einem Parkdeck des City-Centers ereignet hatte. Zu diesem kam es, als ein 78-jähriger VW-Lenker beim Ausfahren aus einer Parklücke mit dem Pkw eines 51-jährigen Jeep-Lenkers kollidierte.

Schwäbisch Gmünd: Zeugen zu Parkplatzunfall gesucht

Auf dem Kundenparkplatz des EDEKA-Marktes in der Einhornstraße wurde am Dienstag, gegen 11 Uhr, ein geparkter Pkw Hyundai von einem unbekannten Lkw-Lenker beschädigt, der sich danach unerlaubt von der Unfallstelle entfernte und einen Schaden von ca. 1500 Euro hinterließ. Der Unfall war von einer bislang unbekannten Zeugin beobachtet worden, welche diesen einer Kassiererin gemeldet hatte. Das Polizeirevier bittet Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, insbesondere die Zeugin, die die Kassiererin informierte, sich unter Tel. 07171/3580 zu melden.

Mögglingen: Beim Abbiegen gestürzt

Als ein 17-jähriger Roller-Lenker am Dienstag, gegen 20 Uhr, von der Hauptstraße nach links in die Bahnhofstraße abbog, stürzte er ohne Fremdverschulden und zog sich dabei leichte Schürfwunden zu. Sein Roller wurde leicht verkratzt, war aber fahrbereit.

Schwäbisch Gmünd: Pkw zerkratzt und beschädigt - Polizei sucht Zeugen

Am Dienstag, zwischen 12.30 Uhr und 16.30 Uhr, wurde ein Audi A 4 Kombi beschädigt, als er in der Klösterlestraße auf Höhe der Klösterleschule in Fahrtrichtung Schwäbisch Gmünd-West geparkt war. Am Fahrzeug wurden unter anderem ein Kotflügel sowie die Fahrertüre zerkratzt. Der dadurch entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 1500 Euro. Hinweise auf den Verursacher nimmt das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd unter Tel. 07171/3580 entgegen.

Mögglingen: Diebstahl aus Scheune

Aus einer Scheune in der Straße Möhle haben Unbekannte eine Kippsäge, ein Notstromaggregat sowie einen Kompressor im Gesamtwert von ca. 1350 Euro entwendet. Der Diebstahl dürfte zwischen Samstag und Dienstag erfolgt sein.

Schwäbisch Gmünd-Bettringen: Versuchter Einbruch in Lagerhalle

Die Metalleingangstüre zu einer Lagerhalle in der Lise-Meitner-Straße versuchte ein Unbekannter am frühen Dienstag, zwischen 4.45 Uhr und 5.45 Uhr aufzuhebeln, was jedoch misslang. Er hinterließ einen Sachschaden von ca. 2000 Euro.

Schwäbisch Gmünd: Rollstuhlfahrer aus misslicher Lage befreit

Am Dienstag, gegen 10.50 Uhr, befuhr ein 46-jähriger Rollstuhlfahrer mit seinem elektrischen Rollstuhl den Radweg zwischen Schwäbisch Gmünd und Straßdorf. Dabei stürzte er aus Unachtsamkeit eine ca. 5 Meter tiefe Böschung hinunter und konnte sich selbst nicht mehr befreien. Da er sich an Hand und Gesicht verletzt hatte, wurde er vor Ort von einer Rettungswagenbesatzung medizinisch versorgt. Anschließend wurde der Rollstuhl mit Hilfe der Feuerwehr geborgen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-106
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: