Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis: 24-Jähriger gleich mehrfach auffällig, einige Unfälle mit Blechschäden, 13-Jähriger beim BMX-Fahren verletzt, Notrufmissbrauch in LEA, Schlägerei, mehrere Unfallfluchten und Blechschäden

Ostalbkreis (ots) - Aalen: 24-jähriger Algerier beschäftigt Polizei

Gleich mehrfach beschäftigte ein 24-jähriger Algerier, der derzeit in Ellwangen wohnhaft ist, am Dienstagabend die Polizei. Gegen 17.40 Uhr wurde der junge Mann von einem Ladendetektiv einer Drogerie im Nördlichen Stadtgraben beim Diebstahl von Parfum und Duschgel beobachtet. Als er von einem Mitarbeiter auf den Diebstahl angesprochen wurde, reagierte der 24-Jähriger aggressiv, weshalb dieser das Polizeirevier Aalen um Hilfe bat. Nach Feststellung der Personalien und Aufnahme des Sachverhalts wurde der Algerier wieder entlassen. Rund zweieinhalb Stunden später, gegen 20.30 Uhr wurde eine Polizeistreife im Bereich des Bahnhofs von einem Mann angesprochen, dem kurz zuvor sein Rucksack gestohlen worden war. Glücklicherweise hielt sich der Täter, der in Begleitung zweier Männer war, noch im Bahnhofsgebäude auf. Schnell stellte sich heraus, dass es sich um den 24-Jährigen handelte, der kurz zuvor schon auffällig geworden war. Damit nicht genug: in dem zuvor entwendeten Rucksack wurden einige neue Kleidungsstücke aufgefunden, die der Algerier Zeugenaussagen zufolge kurz zuvor aus einem Schließfach genommen und im Rucksack verstaut hatte. Wie die Ermittlungen ergaben, waren die Teile ebenfalls im Laufe des Tages aus Bekleidungsgeschäften entwendet worden. Auch der Diebstahl von Spirituosen und ein Zechbetrug, beides begangen am Dienstagabend im Stadtgebiet, gehen auf das Konto des 24-Jährigen. Dieser wurde daraufhin zur weiteren Abklärung zum Polizeirevier Aalen mitgenommen. Hierbei zeigte er sich zunehmend aggressiv und ungehalten. Nicht nur, dass er lautstark protestierte, er schlug mehrfach gegen eine Wand und Türe und begann damit, Stühle umherzuwerfen, wobei zwei davon zerbrachen. Als Beamte ihn an seinem Ausrasten hindern wollten, schlug der 24-Jährige nach ihnen. Hierbei zog sich ein Polizist eine leichte Verletzung zu. Der 24-Jährige muss nun mit mehreren Anzeigen rechnen. Ein zweites Mal wurde der Algerier nach Aufnahme des Sachverhalts auf freien Fuß gesetzt. Er tauchte jedoch ein weiteres Mal im Zusammenhang mit einem Diebstahl auf; gegen 22.35 Uhr wurde der Diebstahl eines Handys gemeldet, der in einem Imbiss im Bereich des Bahnhofs begangen wurde. Der Besitzer des Mobiltelefons erkannte auf ihm vorgelegten Lichtbildern einen algerischen Begleiter des 24-Jährigen, der mit ihm bereits am Nachmittag unterwegs war, zweifelsfrei als Täter wieder.

Essingen und Oberkochen: Wildunfälle

Ein Reh verursachte am Mittwochmorgen, gegen 4.15 Uhr einen Sachschaden von rund 1000 Euro, als es die Landesstraße 1165 zwischen Essingen und Lauterburg querte und dort von einem Pkw Hyundai erfasst wurde.

Bei einem weiteren Wildunfall, der sich bereits am Dienstagmorgen gegen 5 Uhr auf der B 19 Höhe Oberkochener Bahnhof ereignete, entstand ebenfalls Sachschaden von rund 1000 Euro. Der 44 Jahre alte Fahrer eines Pkw Renault hatte mit seinem Fahrzeug einen Hasen erfasst, wobei an seinem Fahrzeug der Frontspoiler, die Nebelscheinwerfer und das Unterbodenblech beschädigt wurden.

Aalen: Parkplatzrempler

Zeitgleich parkten eine 21-Jährige und ein 61-Jähriger ihre Fahrzeuge am Dienstagabend gegen 20 Uhr auf dem Parkplatz eines Lebensmitteldiscounters in der Abtsgmünder Straße aus. Dabei "trafen" sie sich in der Mitte, wobei am Pkw Fiat der 21-Jährigen und am Pkw Mazda des 61-Jährigen ein Sachschaden von jeweils 1000 Euro entstand.

Essingen: 13-Jähriger bei Sturz verletzt

Mit einem BMX-Rad befuhr ein 13-Jähriger am Dienstag, gegen 17.25 Uhr die "Essinger Geländebahn". Auf einem Streckenabschnitt, auf dem hintereinander drei Sprunghügel angelegt sind, kam der Junge zu Fall, wobei er sich eine Kopfplatzwunde zuzog. Da der 13-Jährige, der zum Zeitpunkt seines Unfalls keinen Sturzhelm trug, kurze Zeit bewusstlos war, wurde er zur Beobachtung ins Krankenhaus eingeliefert.

Essingen: Aufgefahren

Verkehrsbedingt musste ein 42-Jähriger am Dienstag, kurz vor 17 Uhr seinen Pkw Toyota auf der Landesstraße 1080 zwischen Essingen und Forst anhalten. Dies bemerkte der nachfolgende 24 Jahre alte Fahrer eines Pkw VW Passat zu spät und fuhr auf. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden von rund 3000 Euro.

Aalen: Fahrzeug beschädigt

Beim Einparken beschädigte ein 21-jähriger VW-Fahrer am Dienstagmorgen, gegen 8.30 Uhr einen VW, der im Parkhaus Reichstädter Markt abgestellt war. Der junge Mann verursachte einen Gesamtschaden von ca. 1500 Euro.

Ellwangen: Notruf missbraucht

Gegen 2.40 Uhr rückte die Freiwillige Feuerwehr Ellwangen mit fünf Fahrzeugen und 23 Mann zu einem vermeintlichen Brand in die Landeserstaufnahmeeinrichtung aus. Wie sich schnell herausstellte, hatte ein Unbekannter den Brandmelder eingeschlagen und so den (Fehl)-Alarm ausgelöst.

Ellwangen: Tätliche Auseinandersetzung im Stadtgebiet

Kurz nach 21 Uhr am Dienstagabend meldete ein Zeuge über Notruf der Polizei, dass es in der Bahnhofstraße wohl zu einer Schlägerei gekommen war, an der mehrere Personen beteiligt seien. Als die Ellwanger Beamten am genannten Ort eintrafen, flüchtete ein 32-jähriger Algerier in Richtung Innenstadt. Nach einer kurzen Verfolgung konnte er jedoch schnell eingeholt und festgehalten werden. Wie die polizeilichen Ermittlungen ergaben, war es zwischen zwei algerischstämmigen Personengruppen zunächst zu verbalen Streitigkeiten gekommen, die dann in eine handgreifliche Auseinandersetzung ausgeartet sind. Sämtliche Beteiligten standen unter Alkoholeinfluss. Die Polizei ermittelt.

Ellwangen: Diebstahl

Zwischen 10.15 und 10.45 Uhr entwendete ein Unbekannter in einem Ladengeschäft An der Jagst einen Geldbeutel, den seine Besitzerin in ihrer im Einkaufswagen abgelegten Tasche verstaut hatte. Der Täter erbeutete dadurch einen geringen Bargeldbetrag sowie diverse persönliche Papiere. Hinweise bitte an das Polizeirevier Ellwangen, Tel.: 07961/9300.

Ellwangen: Unfallflucht

Glücklicherweise unverletzt blieb ein 15-Jähriger bei einem Verkehrsunfall, der sich am Dienstagabend, gegen 18.45 Uhr ereignete. Mit seinem Mofa befuhr der Jugendliche zur Unfallzeit die Landesstraße 1060 zwischen Schönenberg und Neunheim. An der Ausfahrt Sportplatz bog ein silberner Pkw nach links auf die Landesstraße ein, ohne die Vorfahrt des Zweiradfahrers zu beachten. Der Junge leitete sofort eine Vollbremsung ein, durch die er zwar die Kollision verhindern konnte, jedoch zu Boden stürzte. Dabei entstand an seinem Mofa ein Sachschaden von rund 300 Euro. Das Verursacherfahrzeug, bei dem es sich evtl. um einen VW Touran oder VW Touareg handeln könnte, fuhr einfach davon. Hinweise nimmt das Polizeirevier Ellwangen unter Tel.: 07961/9300 entgegen.

Ellwangen: Fahrzeug gestreift

Auf rund 1000 Euro beläuft sich der Sachschaden, den eine 44-Jährige am Dienstagnachmittag verursachte. Kurz vor 15 Uhr streifte sie mit ihrem Pkw Opel einen Pkw Mini, der auf dem Parkplatz der St.-Anna-Klinik abgestellt war.

Schwäbisch Gmünd: Gas- und Bremspedal verwechselt

Vom Allmandgässle kommend, wollte ein 62-Jähriger am Dienstagmittag, kurz vor 14 Uhr seinen Pkw Ford in einer Hofeinfahrt wenden. Aufgrund alkoholischer Beeinflussung verwechselte er dabei jedoch das Brems-mit dem Gaspedal und fuhr gegen ein Garagentor. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 1700 Euro. Sein Führerschein konnte nicht einbehalten werden, da er derzeit überhaupt nicht im Besitz eines solchen ist.

Heubach: Kettenreaktion

Zwei Leichtverletzte und ein Gesamtschaden von rund 16000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstagnachmittag ereignete. Kurz vor 16 Uhr erkannte eine 56-Jährige zu spät, dass ein auf der Mögglinger Straße vorausfahrendes Fahrzeug verkehrsbedingt angehalten hatte. Sie fuhr mit ihrem Pkw auf und schob dabei insgesamt drei Fahrzeuge ineinander. Insgesamt erlitten bei dem Unfall fünf Personen leichte Verletzungen. Das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd bittet unter Telefon 07171/3580 um Hinweise von Zeugen, die den Unfall beobachtet haben.

Schwäbisch Gmünd: Geparktes Fahrzeug beschädigt

Beim Vorbeifahren streifte eine 18-jährige Fahranfängerin mit ihrem Pkw VW einen VW, der auf dem Parkplatz des Uniparks abgestellt war. Bei dem Unfall, der sich am Dienstagmorgen kurz vor 9 Uhr ereignete, entstand ein Sachschaden von rund 3000 Euro.

Schwäbisch Gmünd: Unfallflucht nach Parkplatzrempler

Rund 2000 Euro Sachschaden hinterließ ein unbekannter Fahrzeuglenker, als er in der Zeit zwischen Montagnachmittag, 15 Uhr, und Dienstagmorgen, 7.30 Uhr, einen Pkw Mazda beschädigte, der zu dieser Zeit auf dem oberen Parkplatz der Finanzschule in der Herlikofer Straße abgestellt war. Hinweise nimmt das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd unter Tel.: 07171/3580 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-106
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: