Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Bereich Schwäbisch Hall: Unfälle in SHA; Gaildorf und Michelfeld Michelbach Brand eines Motorrades; Brand in Wackershofen, Computerbetrug in Obersontheim

Aalen (ots) - Schwäbisch Hall: Auffahrunfall

Eine 27 Jahre alte BMW-Fahrerin wollte am Dienstag, gegen 19.30 Uhr, in der Crailsheimer Straße in die dortige AVIA-Tankstelle einbiegen und musste aus diesem Grund verkehrsbedingt anhalten. Eine 39 jährige Ford-Lenkerin erkannte dies zu spät und fuhr in das Heck des BMW. Beide Frauen blieben unverletzt. Am BMW entstand ein Sachschaden von 1500 Euro. An dem Fahrzeug der Unfallverursacherin wird der Schaden auf 2000 Euro geschätzt.

Gaildorf: 13-Jähriger kommt mit Fahrrad von der Fahrbahn ab und überschlägt sich

Ein 13 Jahre alter Fahrradfahrer kam am Dienstagabend, gegen 18.25 Uhr, am Ende einer Gefällstrecke aufgrund eines Fahrfehlers nach links von der Fahrbahn ab. Zwischen dem Freibad und dem Ortsteil Münster fuhr er in einem querenden Bach wobei der Vorderreifen blockierte. Deshalb überschlug sich der junge Fahrradfahrer. Er erlitt eine Gehirnerschütterung. Er trug keinen Fahrradhelm.

Michelfeld: Fahrzeug übersehen

Eine 55- jährige Suzuki-Lenkerin wollte mit ihrem Pkw von der Straße In der Kerz gerade aus in die Daimlerstraße einfahren. Hierbei übersah sie einen von rechts kommenden 36 Jahre alten Chrysler-Fahrer. Dieser wollte nach links in die Straße In der Kerz einbiegen und befand sich auf der vorfahrtsberechtigten Straße. Beide Pkw-Lenker blieben unverletzt. Es entstand ein Schaden in Höhe von circa 5.000 Euro.

Gaildorf-Ottendorf: Fahrzeug beschädigt und unerlaubt entfernt

Die Benutzerin eines Opels Vectra stellte am Dienstagvormittag gegen 10:00 Uhr das Fahrzeug auf dem Parkplatz der Festhalle in Ottendorf ab. Als sie gegen 16:30 Uhr zum Fahrzeug zurückkommt, wies dieses Beschädigungen an der linken Seite der hinteren Stoßstange auf. Ein unbekannter Pkw- Lenker muss das Fahrzeug in dieser Zeit beim Aus- bzw. Einparken beschädigt haben. Am Opel Vectra entstand ein Sachschaden von etwa 500 Euro.

Michelbach an der Bilz: Fahrzeugbrand - Motorrad geht in Flammen auf

Ein 56 Jahre alter Motorradfahrer war gegen 11:45 Uhr mit seiner Yamaha in Michelbach an der Bilz unterwegs. Plötzlich fing das Zweirad im Bereich des Motors aus ungeklärter Ursache Feuer. Der Fahrer hielt sofort an und sprang vom Motorrad. Hierbei verletzte er sich leicht am linken Knie. Das Fahrzeug brannte in der Folgezeit vollständig aus. Der Sachschaden wird auf 1000 Euro geschätzt. Die FFW Michelbach an der Bilz kam vor Ort und löschte den Brand.

Schwäbisch Hall-Wackershofen: Ehemaliges Wohnhaus fängt Feuer - eine Verletzte

Ein ehemaliges Wohnhaus, welches jetzt als Schuppen genutzt wird, fing am Dienstagabend, kurz vor 20 Uhr, Feuer. Das Haus brannte im Außenbereich des Hintereingangs aus bisher ungeklärter Ursache. Die Ehefrau des Geschädigten wurde bei den ersten Löschversuchen durch einen herabstürzenden Dachziegel leicht am Hinterkopf verletzt. Die Feuerwehr Schwäbisch Hall West war mit 37 Mann und 6 Fahrzeugen im Einsatz und löschte den Brand. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Schwäbisch Hall: Diebstahl von Fahrrad

An der Hagenbachhalle wurde am Dienstagmorgen ein Fahrrad gestohlen. Die 52-jährige Besitzerin des Fahrrads stellte dieses gegen 09:00 Uhr am Fahrradabstellplatz neben der Hagenbachhalle ab. Als sie gegen 11:40 Uhr zum Fahrrad zurückkehren wollte, war dieses nicht mehr am Abstellplatz. Bei dem Fahrrad handelt es sich um ein Trekkingrad der Marke KTM. Das Fahrrad wurde unverschlossen abgestellt.

Obersontheim: Computerbetrug aufgeklärt

Eine 27- jährige Obersontheimerin wurde am 06.05.2015 Opfer eines Betrugsdeliktes im Internet. Die Frau wurde mittels Schadsoftware auf der Internetseite ihres Onlinebanking dazu aufgefordert eine aktuelle TAN- Nummer einzugeben. Dadurch konnte der Täter 4000 Euro vom Konto der Geschädigten auf ein anderes Konto überweisen. Durch sofortige Kontaktaufnahme mit der Bank, die die Überweisung erhalten hatte, konnte der Betrag "eingefroren" werden. Das Geld befand sich zu diesem Zeitpunkt noch auf dem Konto. Die Rückbuchung auf das Konto der Geschädigten wurde veranlasst und zwischenzeitlich durchgeführt. Weitere Ermittlungen ergaben, dass der Täter bereits mehrfach mit der gleichen Betrugsmethode im Raum Düsseldorf aufgefallen sei. In den anderen Fällen wurde das Geld jeweils nach Russland transferiert. Aus diesem Grund wird die Anzeige der Staatsanwaltschaft Düsseldorf vorgelegt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: