Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Rems-Murr-Kreis: 17-, 90- und 86-Jährige bei Unfällen verletzt, einige Unfälle mit Blechschäden,Zeugen zu Streit in Waiblingen gesucht, Verletzte in Gaststätte, Dreiste Diebe in Backnang

Rems-Murr-Kreis (ots) - Weinstadt: 17-jährige Sozia nach Unfall leichtverletzt

Leichte Verletzungen zog sich eine 17-Jährige bei einem Unfall am Donnerstagabend zu. Die Jugendliche war gegen 20 Uhr als Sozia auf einem Leichtkraftrad eines 16-Jährigen auf der Kreisstraße 1865 zwischen Schnait und Manolzweiler unterwegs. Der 16-jährige schätzte dabei eine scharfe Rechtskurve falsch ein, sodass aufgrund eines Fahrfehlers das Hinterrad seines Zweirades wegrutschte und die beiden stürzten. Im Gegensatz zu seiner Sozia blieb der 16-jährige unverletzt. An seiner KTM entstand Sachschaden von wenigen hundert Euro.

Waiblingen: Vorfahrt missachtet

4.000 Euro Sachschaden verursachte eine 61 Jahre alte Mercedes-Fahrerin, als sie am Donnerstagmittag die Blumenstraße befuhr und gegen 13 Uhr an der Kreuzung zur Bahnhofstraße die Vorfahrt einer 56-jährigen VW-Fahrerin missachtete. Diese konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern.

Waiblingen: Unachtsam aufgefahren

Unachtsamkeit war die Ursache für einen Auffahrunfall, der sich am Donnerstagabend, gegen 17.15 Uhr in der Neustadter Hauptstraße ereignete. Ein 25 Jahre alter Polo-Fahrer erkannte zu spät, dass eine 44 Jahre BMW-Fahrerin auf Höhe der Seestraße anhielt, um in diese abzubiegen. Es entstand Sachschaden von mehreren tausend Euro.

Waiblingen/Korb: Bei Geschwindigkeitskontrollen bis 57km/h zu schnell

Beamte des Polizeireviers Waiblingen führten am Donnerstag, in der Zeit zwischen 17 Uhr und 23 Uhr, Geschwindigkeitskontrollen im Bereich der L1140 von Remseck kommend, im Bereich der Schmidener Straße sowie der K1858 im Bereich der Korber Höhe durch. Hierfür wurde ein Handlasermessgerät eingesetzt. Insgesamt wurden 22 Fahrzeuglenker beanstandet, die bedeutend zu schnell unterwegs waren und somit mit Bußgeldern und Punkten rechnen müssen. Trauriger "Spitzenreiter" an diesem Tag war ein Audi-Fahrer, der auf der L1140 statt den erlaubten 70 km/h mit 127 km/h gemessen wurde. Der Fahrer muss nun mit einem Bußgeld von 240 Euro, zwei Punkten sowie einem Monat Fahrverbot rechnen.

Waiblingen: Pärchen im Streit-Zeugen gesucht

Im Bereich eines Kiosks am Bahnhof geriet am Donnerstagabend ein Pärchen derart in Streit, dass Passanten gegen 18 Uhr eingriffen. Ein 24-Jähriger wollte wohl Geld von seiner 25 Jahre alten Partnerin, was ihm von dieser verwehrt wurde. Daraufhin wollte der Mann deren Handtasche an sich nehmen, wogegen sie sich wehrte. Schließlich bat die Frau Passanten um Hilfe, die sodann den Mann fest- und von der Frau abhielten. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht unter Telefon 07151/950-422 Passanten, die den Vorfall beobachten konnten bzw. der Frau zu Hilfe kamen.

Schwaikheim: Sachbeschädigung an Garagen

Wie am Donnerstagnachmittag von einem Anwohner festgestellt werden musste, beschädigten Unbekannte in der Zeit seit Mittwochabend, 18 Uhr, die Lüftungsgitter mehrerer Garagen in der Karl-Müller-Straße. Durch das Herausreißen entstand Sachschaden in noch unbekannter Höhe. Hinweise auf die Verursacher liegen bislang nicht vor. Hinweise auf diese erbittet der Polizeiposten Schwaikheim unter Telefon 07195/969030.

Fellbach: Unfallflucht

Mehrere hundert Euro Sachschaden hinterließ ein unbekannter Fahrzeuglenker, als er am Donnerstagnachmittag, kurz vor 16.30 Uhr in der Steinbeisstraße an einem parkenden Pkw Subaru vorbeifuhr, diesen am Außenspiegel streifte und ohne anzuhalten weiterfuhr.

Leutenbach: Hecke geriet versehentlich in Brand

Am Donnerstagvormittag wurde die Feuerwehr Leutenbach zu einem Heckenbrand in der Straße Im Grund gerufen. Die Wehrmänner begaben sich mit zwei Fahrzeugen und vier Mann vor Ort. Wie sich herausstellte entstand durch Bauarbeiten auf einem Balkon Funkenflug, der die Hecke entzündete. An dieser entstand Sachschaden von etwa 300 Euro.

Schorndorf: Auseinandersetzung in Gaststätte

Eine nicht bezahlte Zeche in Höhe von etwa 30 Euro war die Ursache für eine handfeste Auseinandersetzung, die sich in der Nacht auf Freitag in einer Gaststätte in der Rosenstraße bildete. Nur mit Mühe konnten zwei Streifen des Schorndorfer Reviers den Streit unterbinden. Ein 45 Jahre alter Mann verließ gegen 2.45 Uhr die Gaststätte, ohne die oben genannte Betrag zu begleichen. Daraufhin forderten wohl zwei Gäste einen 30 Jahre alten Begleiter und 48 Jahre alten Begleiterin des 45-Jährigen auf, dessen Zeche zu begleichen, was diese jedoch ablehnten. Es bildete sich zunächst ein Streit, der in eine handfeste Auseinandersetzung zwischen den drei Männern eskalierte, wobei diese auch teilweise verletzt wurden und mit einem hinzugerufenen Krankenwagen zu Versorgung in ein Krankenhaus eingeliefert wurden. Auch die 48-jährige, welche schlichten wollte, wurde dabei leicht verletzt. Sowohl der Zechpreller als auch die Kontrahenten müssen nun mit entsprechenden Anzeigen rechnen.

Plüderhausen: Zwei Verletzte und Totalschaden

Zwei Senioren wurden bei einem Unfall am späten Donnerstagnachmittag auf der B29 verletzt und mussten in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Ein 90 Jahre alter Peugeot-Fahrer war zusammen mit seiner 86 Jahre alten Frau gegen 17.30 Uhr in Richtung Schorndorf unterwegs. Der Mann wollte dabei auf Höhe des Parkplatzes Urbach auf den linken Fahrstreifen wechseln. Hierbei übersah er einen Smart, sodass der Senior ruckartig wieder nach rechts zog, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Dadurch geriet sein Peugeot ins Schleudern, woraufhin der Mann die Kontrolle über seinen Wagen verlor, gegen die Mittelschutzplanke prallte und schließlich entgegen der Fahrtrichtung auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen kam. Während der 90-Jährige lediglich leicht verletzt wurde, zog sich seine Frau schwere Verletzungen zu. Beide wurden durch Rettungskräfte versorgt und in ein Krankenhaus eingeliefert. An dem Peugeot entstand Totalschaden in Höhe von rund 2000 Euro, sodass dieser abgeschleppt werden musste. Der Schaden an der Schutzplanke wird auf 2500 Euro beziffert. Der Fahrer des schwarzen Smarts, mit dem es zu keiner Berührung kam, als auch weitere Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 07181/2040 beim Polizeirevier Schorndorf in Verbindung zu setzen.

Schorndorf: Unerlaubt entfernt

Auf dem Parkplatz eines Discounters in der Waiblinger Straße beschädigte eine 74-Jährige mit ihrem VW einen parkenden Pkw Subaru und entfernte sich am Donnerstagnachmittag, kurz nach 17 Uhr unerlaubt von der Unfallstelle. Die Frau, welche an beiden Fahrzeugen Sachschaden von etwa 1500 Euro verursachte, konnte rasch ermittelt werden. Sie muss nun mit einer Anzeige wegen Unfallflucht rechnen.

Schorndorf: Sind Personen aufgefallen?

Ein 50 Jahre alter VW-Lenker befuhr am Donnerstagnachmittag, gegen 14.30 Uhr die B29 in Richtung Stuttgart, als er etwa 150 Meter vor dem Sünchentunnel einen Schlag wahrnahm und in der Folge eine Beschädigung der Windschutzscheibe feststellen musste. Da zu diesem Zeitpunkt keine weiteren Fahrzeuge im unmittelbaren Bereich unterwegs waren, ist die Herkunft der Beschädigung zunächst nicht zu erklären. Das Polizeirevier Schorndorf sucht nun unter Telefon 07181/2040 um Hinweise, ob im Nahbereich der Fahrbahn eventuell Personen aufgefallen sind, die für die Beschädigung verantwortlich sein könnten.

Schorndorf: 10.000 Euro Schaden

Etwa 10.000 Euro Sachschaden entstanden bei einem Unfall am Donnerstagnachmittag in der Teckstraße. Eine 65 Jahre alte Fiat-Fahrerin bog gegen 14 Uhr von der Rechbergstraße kommend nach rechts in die Teckstraße ein und stieß dabei mit einem von rechts kommenden Lkw eines 30-Jährigen zusammen, der wohl nicht die rechte Fahrbahnseite einhielt.

Backnang: Dreister Ladendiebstahl

Fünf unbekannte Männer betraten am Donnerstagnachmittag gegen 14.25 Uhr einen Lebensmittelmarkt in der Blumenstraße. Sie begaben sich sehr zielstrebig mit einem mitgeführten Umzugskarton an die Kassenzone. Einer der Täter öffnete an einer unbesetzten Kasse einen Schrank unter dem Kassenförderband, während eine Kassiererin von einem Mittäter abgelenkt wurde. Aus dem Schrank wurden zwischen 50 und 70 Stangen Zigaretten im Wert von mindestens ca. 3500 Euro entnommen und mit dem Umzugskarton abtransportiert. Die Polizei Backnang hat die Ermittlungen nach den geflüchteten Männern aufgenommen.

Backnang: Auto beim Rangieren erheblich beschädigt

Ein 70-jähriger Lkw-Fahrer rangierte am Donnerstagvormittag gegen 10.15 Uhr im Bereich einer Laderampe eines Lebensmitteldiscounters in der Sulzbacher Straße und übersah dabei einen geparkten Pkw. Mit dem ausschwenkenden Sattalauflieger prallt er gegen einen geparkten Pkw Toyota Yaris und beschädigt diesen dabei erheblich. Der Sachschaden wurde auf 7000 Euro beziffert.

Fellbach: Unfallflucht

Ein im Barbarossaweg geparkter Pkw Mercedes wurde am Donnerstagnachmittag zwischen 12 Uhr und 16.20 Uhr am vorderen Fahrzeugeck beschädigt. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle und hinterließ einen Sachschaden in Höhe von ca. 1000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Fellbach unter Tel. 0711/57720 entgegen.

Fellbach: Aufgefahren

Ein Fahrschulauto wollte am Donnerstag gegen 15.30 Uhr von der Ringstraße nach rechts in die Bühlstraße einbiegen. Nachdem dabei der Motor abgewürgt worden war und der Wagen stehen geblieben ist, erkannte eine nachfolgende Autofahrerin die Situation zu spät und fuhr auf das Fahrschulauto auf. 4000 Euro Sachschaden ist hier die Unfallbilanz.

Fellbach: Autofahrer unter Drogeneinwirkung

Ein 29-jähriger Opel-Fahrer fuhr am Donnerstag gegen 6.20 Uhr beim Befahren der Stuttgarter Straße im Berufsverkehr auf einen vorausfahrenden VW Golf auf. Dessen 54-Fahrer wurde beim Unfall leicht verletzt. Da sich bei dem 29-Jährigen der Verdacht ergab unter Drogeneinwirkung zu stehen, wurde bei ihm eine Blutprobe durchgeführt. Sollte sich der vorgebrachte Verdacht erhärten, muss der Unfallverursacher neben einer Strafanzeige noch mit führerscheinrechtlichen Maßnahmen rechnen.

Fellbach: Vorfahrt missachtet und geflüchtet

Ein unbekannter Autofahrer bog aus einem Feldweg kommend am Donnerstagmorgen gegen 7.30 Uhr in die Bühlstraße ein und kollidierte mit einer 50-jährigen Fahrerin eines Citroen C 8, die die Pfarrstraße in Richtung Bühlstraße befahren hatte. Die Unfallbeteiligten wollten die beiden fahrbereiten Autos von der Fahrbahn entfernen und zur Seite fahren. Dabei flüchtete der unbekannte Unfallverursacher. Unfallzeugen, die Hinweise auf den Geflüchteten oder dessen Auto geben können, sollten sich mit der Polizei Fellbach unter Tel. 0711/57720 in Verbindung setzten.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-106
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: