Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Rems-Murr-Kreis:mehrere Unfallfluchten, unter Alkohol Unfall verursacht, Einbruch in Firma und Postlager, Motorradfahrerin verletzt, Pöbelnder Mann am Bahnhof Backnang, tote Frau in Rems identifiziert

Rems-Murr-Kreis (ots) - Waiblingen: Entgegen der Einbahnstraße-Verursacher flüchtig

Ein unbekannter Lenker eines Mercedes-Kombis der C-Klasse fuhr am Montagvormittag, gegen 9.50 Uhr von der Düsseldorfer Straße aus entgegen der Einbahnstraße in die Essener Straße ein und verursachte dadurch einen Verkehrsunfall. Ein 71-jähriger Passat-Fahrer musste eine Gefahrenbremsung einleiten, um einen Zusammenstoß mit dem Mercedes zu verhindern. Ein nachfolgender Fahrer eines Lkw Sprinter konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr auf den Passat auf. Der 71-Jährige verletzte sich dadurch leicht. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 2000 Euro. Der Mercedes entfernte sich im Anschluss unerlaubt von der Unfallstelle. Die Ermittlungen zum verantwortlichen Fahrer dauern an.

Waiblingen: Unachtsam aufgefahren

Aufgrund kurzer Unaufmerksamkeit fuhr ein 34 Jahre alter Lkw-Fahrer auf der Alten Bundesstraße auf einen an einer roten Ampel anhaltenden VW eines 46-Jährigen auf. Bei dem Unfall, der sich am Montagmittag, kurz nach 12 Uhr ereignete, entstand Sachschaden von 1500 Euro.

Winnenden: BMW beschädigt

Ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker beschädigte am Montagvormittag, gegen 9.40 Uhr einen in der Alfred-Kärcher-Straße abgestellten BMW und entfernte sich danach unerlaubt. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich auf rund 1800 Euro. Hinweise auf den Verursacher erbittet das Polizeirevier Winnenden unter Telefon 07195/6940.

Leutenbach: Unter Alkohol Unfall verursacht

Trotz Gegenverkehrs scherte ein 37 Jahre alter BMW-Fahrer am Montagmorgen, kurz nach acht Uhr auf der L1127 zwischen dem Kreisverkehr Weiler zum Stein und Leutenbach zum Überholen aus. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, wich ein entgegenkommender 47-Jähriger mit seinem Pkw aus und geriet dadurch in Schleudern. Er verlor die Kontrolle über seinen Wagen und blieb im Straßenverkehr liegen. Sein Pkw wurde so stark beschädigt, dass er nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste. Die Schadenshöhe kann noch nicht beziffert werden. Während der Unfallaufnahme mussten die Beamten feststellen, dass der 37-jährige Verursacher alkoholisiert war. Er musste deshalb ein Blutprobe und seinen Führerschein abgeben.

Winnenden-Höfen: Einbruch in Firma

Zwischen Samstagmittag und Montagfrüh brachen Unbekannte in eine Firma im Ortsteil Höfen ein. Den Dieben gelang es, ein Rolltor zu öffnen und so in das Innere des Betriebes zu gelangen. Dort wurde ein in der Teeküche befindlicher Zigarettenautomat aufgebrochen und das darin befindliche Bargeld entwendet. Zudem wurden durch die Einbrecher mehrere Büros durchwühlt und diverse Schränke und Behältnisse aufgebrochen. Die Höhe des angerichteten Sachschadens kann noch nicht beziffert werden. Hinweise über verdächtige Wahrnehmungen, die möglicherweise im Verlauf des Wochenendes getätigt wurden, nimmt das Polizeirevier Winnenden unter Telefon 07195/6940 entgegen.

Rudersberg: Ford zerkratzt

Zwischen Freitagmittag und Samstagvormittag zerkratzte ein unbekannter einen Am Burren parkenden Ford auf der linken Fahrzeugseite. Dadurch entstand Sachschaden von rund 1000 Euro. Hinweise auf den Verursacher nimmt der Polizeiposten Rudersberg unter Telefon 07183/929316 entgegen.

Fellbach: Unfallflucht

Etwa 1300 Euro Sachschaden hinterließ ein unbekannter Fahrzeuglenker an einem Golf, der zwischen dem frühen Freitagmorgen und Montagvormittag in der Käthe-Kollwitz-Straße abgestellt war.

Fellbach: Motorradfahrerin bei Unfall leichtverletzt

Eine 19 Jahre alte Krad-Fahrerin verletzte sich am Montagvormittag bei einem Unfall in der Stuttgarter Straße leicht. Die junge Frau war gegen 9.15 Uhr in Richtung Waiblingen unterwegs und erkannte zu spät, dass ein vor ihr fahrenden 25-jähriger VW-Lenker an einem Fußgängerüberweg bremsen musste, um einem Fußgänger das Überqueren zu ermöglichen. Die 19-Jährige rutschte beim Bremsen auf der regennassen Fahrbahn mit ihrer Yamaha weg und stieß gegen den VW. Dabei zog sie sich Prellungen und Schürfwunden zu. Der Schaden an ihrem Zweirad wird auf etwa 1000 Euro beziffert. Ob an dem VW Schaden entstand, bedarf noch weiterer Abklärungen.

Backnang: Junger Mann pöbelt Passanten an

Am Montagvormittag pöbelte ein junger Mann mehrere Personen im Bereich des Bahnhofs an. Der Mann mit dunklen Haaren und heller Jacke rempelte dabei Passanten bzw. Wartende an und schubste diese. Weiterhin bespuckte er mehrere Personen. Im Rahmen der Fahndung konnte der Tunichtgut nicht mehr angetroffen werden. Weitere Hinweise auf diesen nimmt das Polizeirevier Backnang unter Telefon 07191/9090 entgegen.

Backnang: Einbruch in Postlager

Zwischen Samstagabend, 20 Uhr, und Montagmorgen, 6 Uhr, schlugen unbekannte Einbrecher ein Fenster zu einem Lager der Post in der Straße Spinnerei ein und stiegen durch dieses in das Lager ein. Dort öffneten die Eindringlinge etwa 50 bis 60 Pakete und durchsuchten diese nach Wertgegenständen. Teilweise wurden erkennbar Gegenstände, wie zum Beispiel Kameras, entnommen. Eine abschließende Aufstellung der entwendeten Gegenstände und der dadurch entstanden Sachschäden liegt noch nicht vor. Die Ermittlungen dauern an. Hinweise über verdächtige Wahrnehmungen im Bereich nimmt das Polizeirevier Backnang unter Telefon 07191/9090 entgegen.

Schorndorf/Remshalden: Vermisste Frau tot aufgefunden

Bei der toten Frau, die am vergangen Freitag in der Rems im Bereich Remshalden-Hebsack aufgefunden wurde, handelt es sich um die 65-jährige Frau, die seit Karfreitag aus Schorndorf vermisst wurde. In Zusammenhang mit der Suchaktion nach der seinerzeit Vermissten, hatten Polizeitaucher unter anderem die Rems von Schorndorf bis an das Wehr in Remshalden abgesucht, die Frau jedoch nicht gefunden. Am Montagvormittag wurde eine Obduktion der Leiche durchgeführt. Es ergaben sich keinerlei Hinweise auf einen gewaltsamen Tod. Die Waiblinger Kripo geht deshalb von einem Unglücksfall aus.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105 bis 110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: