Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Rems-Murr-Kreis Einbruch und Diebstahl in BK und WN; Unfälle in Oppenweiler, Fellbach, Urbach, Winnenden, WN, Remshalden; verdächtige E-Mail-Anfrage in BK; Sachbeschädigung in Schorndorf

Aalen (ots) - Backnang: Einbruch in Wohnung

Im Potsdamer Ring wurde, wie nachträglich angezeigt, in der Nacht von Samstag auf Sonntag ein Einbruch verübt. Der Täter öffnete mit Gewalt ein Fenster, stieg danach ein und betrat sämtliche Räume. Offensichtlich wurde nichts entwendet. Es entstand ein Schaden in Höhe von circa 200 Euro. Hinweise an die Polizei in Backnang, Tel.: 07191/909-0.

Backnang-Strümpfelbach: Fahrrad entwendet

In der Ludwigsburger Straße entwendete ein Dieb ein Mountainbike. Das unverschlossene Rad wurde im Laufe des vergangenen Samstags aus einem frei zugänglichen Hofraum genommen. Das Rad hatte einen Wert von circa 500 Euro.

Oppenweiler-Zell: In Einmündung gerutscht, ein Verletzter

Am Montag, kurz vor 14 Uhr, fuhr ein 47 Jahre alter Mercedes-Fahrer von der Strümpfelbacher Straße in die Ortsdurchgangsstraße ein. Zeitgleich kam aus Richtung Oppenweiler ein 50 Jahre alter Ford-Fahrer. Der Mercedes-Fahrer bremste auf der leicht abschüssigen und schneebedeckten Fahrbahn sein Fahrzeug ab, rutschte jedoch trotzdem in die Kreisstraße ein und stieß hierbei mit dem Ford zusammen. Der Ford-Fahrer kam zur stationären Behandlung ins Krankenhaus. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von circa 13.000 Euro.

Backnang: Achtung bei E-Mail-Abfragen

Beim Polizeirevier Backnang erstattete am Montag eine Frau Anzeige wegen eines offensichtlich versuchten Betruges. Die Frau hatte eine E-Mail erhalten, die angeblich von Amazon (service@amazon.de) kam und sie aufforderte, über einen Link ihre Kontaktdaten zu aktualisieren. Dieser Aufforderung ist die Geschädigte nachgekommen und hat ihre Kreditkartendaten sowie zugehöriges Passwort eingegeben. Kurze Zeit später sibnd ihr Bedenken gekommen und sie hat sie die Karte sperren lassen, weshalb es zu keinem schädigenden Ereignis gekommen ist.

Fellbach: Wer nicht kratzt wird kontrolliert

Der Fellbacher Polizei ist in der Nacht zum Dienstag in der Kirchstraße in Kernen ein Mercedes aufgefallen, bei dem lediglich die Frontscheibe gereinigt war. Alle anderen Scheiben waren schneebedeckt. Den Beamten fiel bei der Kontrolle auf, dass der 62 Jahre alte Fahrer eine Alkoholfahne hatte. Beim Alkotest zeigte das Gerät mehr als 1,2 Promille an, so dass der Mann zur Blutprobe und darüber hinaus noch seinen Führerschein abgeben musste.

B 14, Gemarkung Fellbach: Ins Schleudern gekommen - Totalschaden

Am Montag, gegen 14.30 Uhr, fuhr ein 26 Jahre alter Toyota-Fahrer auf der B 14 Richtung Waiblingen. Circa 200 Meter vor der Anschlussstelle Waiblingen-Süd kam er aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern und kam anschließend von der Fahrbahn ab. Er prallte schließlich gegen ein Verkehrsschild und einen Leitpfosten. An seinem Fahrzeug entstand Totalschaden, circa 7.000 Euro.

Fellbach: Auf Schnee gerutscht

Ein 28 Jahre alter Renault-Fahrer fuhr gegen 13.15 Uhr auf der Hohenzollernstraße in Fahrtrichtung Rechbergstraße. Im entgegen kam eine 69 Jahre alte Ford-Fahrerin. Aufgrund Schneeglätte und der leicht abschüssigen Fahrbahn kam der Renault-Fahrer ins Rutschen und streifte den Ford. Der Schaden beträgt insgesamt circa 4.000 Euro.

Schorndorf: Scheiben eingeschlagen

In der Karl-Wahl-Begegnungsstätte, in der Augustenstraße, wurden in der Nacht zum Dienstag zwei Scheiben eingeworfen. Einen Täterhinweis gibt es nicht. Der Schaden beträgt circa 500 Euro.

Urbach: Gegen Stromhäuschen geprallt

Beim Abbiegen in der Straße Mühlwiesen rutschte am Montagabend auf der schneeglatten Fahrbahn ein 51 Jahre alter Audi-Fahrer von der Straße und prallte gegen ein Stromhäuschen. Am Auto entstand ein Schaden in Höhe von circa 5.000 Euro. Das Gebäude blieb nach bisherigen Feststellungen unbeschädigt.

Urbach. Gegen Leitplanke gekracht - Totalschaden

Ein 18 Jahre alter Opel-Fahrer fuhr am Montag, gegen 15.30 Uhr, auf der Kreisstraße Richtung Urbach. Am Ende der Bahnüberführung kam er aufgrund Schneeglätte ins Schleudern und prallte gegen die rechte Leitplanke. An der Leitplanke wurden zwei Elemente beschädigt. Am Auto entstand Totalschaden, insgesamt circa 3.500 Euro.

Winnenden: Führerscheinneuling prallte gegen Laternenmast

Ein 18-Jähriger Führerschein-Neuling, der erst seit wenigen Wochen im Besitz eines Führescheins ist, kam am Montag, gegen 14 Uhr, zwischen Winnenden und Hanweiler von der Fahrbahn ab. Grund war Schneeglätte. Der junge Mann prallte mit seinem VW gegen eine Straßenlaterne. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von circa 2.500 Euro.

Waiblingen: Unfallflucht mit hohem Fremdschaden - Zeugen gesucht

Am Montag, zwischen 7.30 und 12 Uhr wurde auf dem Parkstreifen im Schüttelgrabenring, im Bereich eines Baumarktes, ein dort parkender Nissan Micra erheblich beschädigt. Der Schaden wird auf circa 5.000 Euro geschätzt. Es muss davon ausgegangen werden, dass das beschädigte Auto von einem Lkw, der dort rangierte beschädigt wurde. Die Polizei in Waiblingen sucht Zeugen, Tel.: 07151/950-0.

Waiblingen-Hegnach: Lkw mit Sommerreifen blockierte Fahrbahn

Auf der Verbindungsstraße zwischen Hohenacker und Hegnach blieb am Montag, gegen 13 Uhr, ein Lkw stecken. De 60 Jahre alte Fahrer hatte sich auf der schneebedeckten Fahrbahn festgefahren. Die Polizei stellte fest, dass der Mann Sommerreifen montiert hatte. Die Straße zwischen Hegnach und Hohenacker war circa 1 1/2 blockiert. Nachdem die Fahrbahn durch den Räumdienst gestreut worden war, setzte der Lkw seine Fahrt fort. Von dem ursprünglichen Fahrtziel in Stuttgart nahm der Fahrer Abstand und sicherte zu, auf direktem Weg in eine Werkstatt zu fahren um einen Reifenwechsel zu veranlassen. Darüber hinaus muss er noch mit einem Bußgeld rechnen.

B 29 Remshalden: Nach Glatteis B 29 verlassen und gegen Holzstapel geprallt

Eine 39 Jahre alte Mercedes-Fahrerin kam am Montag, gegen 19.45 Uhr, infolge Glatteises von der Fahrbahn ab und prallte nach 200 Meter Fahrt auf einer Wiese gegen einen Holzstapel. Die Frau war in Richtung Schorndorf unterwegs. Die Unfallstelle befindet sich im Bereich der Anschlussstelle Geradstetten. Am Mercedes entstand Totalschaden, mehrere tausend Euro.

Waiblingen: Ladendieb mit präparierter Tasche unterwegs

Parfüm im Wert von mehreren hundert Euro, versuchte am Montag, gegen 16 Uhr, ein 33 Jahre alter Georgier zu entwenden. Er hate eine präparierte Tasche dabei, die die Funktion der Sicherungsetiketten außer Betrieb setzt. Der Mann wurde von einem aufmerksamen Ladendetektiv beobachtet, der die Polizei informierte. Er wurde festgenommen. Weitere Ermittlungen sind im Laufen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-110
E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: