Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Raum Ellwangen: Polizei bereinigt internationale Verwerfungen; zwei Leichtverletzte bei Unfall bei Unterschneidheim; weitere Blechschäden

Aalen (ots) - Ellwangen: Internationale Verwerfungen

Die Autobahnpolizei aus Kirchberg wurde am Montagabend alarmiert, weil in der Raststätte Ellwangen ein ausländischer Mann "übrig" geblieben ist, der genauso hilflos zu sein schien, wie die Menschen in seiner Umgebung, die ihm helfen wollten. Die Polizei traf in der Raststätte einen japanischen Staatsbürger in den Mittdreißigern an und konnte mit einiger Mühe herausbekommen, dass er zuvor mit einem bulgarischen Reisebus unterwegs war. Wegen "Unverträglichkeiten", die auch von der Polizei nicht näher aufzulösen waren, wurde der Japaner offensichtlich neben der Autobahn "ausgesetzt". Dort saß er nun mit nur einer kleinen Handvoll Bargeld. Die Polizei vermittelte dem Gestrandeten für die Nacht ein Hotel in Ellwangen, das sich mit dem kleinen Geld zufrieden gab und dafür ein Nachtlager bot. Am nächsten Tag konnte sich der Ellwanger Zwangstourist Geld für die Weiterreise von den Eltern aus Japan anweisen lassen und seine Europatour fortsetzen. Vielleicht kann er ja noch ein paar Bilder vom winterlichen Ellwangen mit nach Hause nehmen, dann hatte dieses Intermezzo doch noch einen positiven Nutzen.

Unterschneidheim: Zwei Leichtverletzte

Zwei leicht verletzte Autofahrerinnen und ein Gesamtschaden von rund 14000 Euro waren die Folge eines Verkehrsunfalls, der sich am Montagabend ereignete. Die 20-jährige Fahrerin eines Pkw Fiat befuhr kurz nach 20 Uhr die Landesstraße 2223 zwischen Unterschneidheim und Zöbingen. Im Ausgang einer Rechtskurve geriet ihr Fahrzeug auf schnee- und matschbedeckter Fahrbahn ins Schleudern und prallte gegen einen entgegenkommenden Pkw, bei dem es sich ebenfalls um einen Fiat handelte. Sowohl die Unfallverursacherin, als auch die 48-jährige Fahrerin des beteiligten Fahrzeuges erlitten beim Zusammenstoß leichte Verletzungen.

Ellwangen: Pkw übersehen

Rückwärts parkte ein 64-jähriger seinen Pkw Fiat am Montagnachmittag kurz vor 17 Uhr auf der Karlstraße aus. Dabei übersah er einen aus Richtung Bahnhof kommenden Pkw Audi einer 44-Jährigen. Beim Zusammenstoß entstand ein Sachschaden von rund 3300 Euro.

Neuler: Vorfahrt missachtet

An der Kreuzung Hüttlinger Straße / Hauptstraße / Schmiedstraße missachtete am Montagnachmittag ein 25-jähriger BMW-Fahrer kurz nach 15 Uhr die Vorfahrt einer 50-jährigen Hyundai-Fahrerin. Der junge Mann verursachte dabei einen Sachschaden von rund 3500 Euro.

Ellwangen: Auf Taxi gerutscht

Um das Gepäck seines Fahrgastes auszuladen, stellte ein 53-jähriger Taxifahrer am Montag sein Fahrzeug in der Dalkinger Straße ab. Ein 43-jähriger Fahrer eines BMWs erkannte die Situation gegen 15.35 Uhr zu spät. Obwohl er versuchte, nach links auszuweichen, konnte er nicht mehr verhindern, dass sein Fahrzeug auf der schneeglatten Fahrbahn gegen das Taxi rutschte. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 2500 Euro beziffert.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105 bis 110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: