Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis: Sexuelle Nötigung nach Diskobesuch in Aalen; eine Menge Feuerwerkskörper in Heubach gestohlen; Verkehrsunfälle bei Westhausen, Lorch Wört und in Schwäbisch Gmünd

Aalen (ots) - Aalen: Sexuelle Nötigung nach Diskobesuch

Eine 21-jährige Frau wurde bereits am 1. Weihnachtsfeiertag hinterrücks angegangen und mit eindeutig sexuellem Motiv bedrängt. Da dieser Angriff unmittelbar an der Ulmer Straße erfolgte, erhofft sich die Polizei trotz der frühen Morgenstunde, zu der die Tat geschah, Beobachtungen von Zeugen, die ihr bei den Ermittlungen nach dem Täter weiterhelfen können.

Die junge Frau war von der Diskothek an der Ulmer Straße zu Fuß in Richtung Stadtmitte unterwegs. Etwa 100 bis 150 Meter nach der Diskothek unterbrach sie ihren Fußmarsch, um eine SMS zu schreiben. Im Bereich der dortigen Parkplätze ging sie dazu in die Hocke. In dieser Position wurde sie gegen drei Uhr am Donnerstagmorgen plötzlich von hinten angegangen. Jemand drückte ihr die Kapuze ihrer Jacke über den Kopf und drückte sie zu Boden. Der Täter fasste die Frau im Intimbereich an und versuchte ihr die Strumpfhose herunter zu ziehen. Die Frau rief um Hilfe und wehrte sich. Der Täter ließ dann auch von ihr ab und ging in Richtung Innenstadt, zumindest zunächst entlang der Ulmer Straße, davon. Der Mann wird als groß und kräftig beschrieben, hatte eine Jacke mit Kapuze an und hatte schwarze Haare.

Die Kriminalpolizei bittet die Bevölkerung um ihre Mithilfe. Gesucht werden Augenzeugen, die die Szene gesehen haben, aber anders interpretierten. Gesucht werden aber auch Personen, die kurz vor drei Uhr jemanden gesehen haben, der aus Richtung der Diskothek an der Ulmer Straße entlang ging und kurz nach drei Uhr in Richtung Innenstadt unterwegs war. Für die Polizei ist dabei jede Person, die sich um die Tatzeit herum im angegebenen Bereich aufgehalten hat, von Interesse, auch wenn keine tatbezogenen Wahrnehmungen gemacht wurden. Hinweise nimmt die Polizei in Aalen unter Telefon 07361/5800 entgegen.

Westhausen: Auf der Autobahn aufgefahren

An der Anschlussstelle Westhausen ereignete sich am Montagvormittag ein Auffahrunfall zwischen einem VW Polo und einem Volvo. Der Volvo-Fahrer wurde wohl langsamer, um den in Richtung Ellwangen einfahrenden Fahrzeugen den Fahrstreifenwechsel zu ermöglichen. Das erkannte die 32-jährige Polo-Fahrerin zu spät, fuhr dem Volvo ins Heck, wobei ein Schaden von etwa 3000 Euro entstand.

Heubach: Feuerwerkskörper gestohlen

Am Montagmorgen wurde festgestellt, dass ein Container auf dem Parkplatz eines Lebensmitteldiscounters an der Friedrichstraße aufgebrochen worden war. Aus dem Container wurden Feuerwerkskörper im Wert von fast 2000 Euro gestohlen. Der Diebstahl kann ab Samstagabend, 22 Uhr begangen worden sein. Aufgrund der Menge des Diebesgutes ist davon auszugehen, dass die Diebe mit einem Auto am Tatort waren. Die Polizei bittet Zeugen, die entsprechende Beobachtungen gemacht haben, sich unter Telefon 07173/8776 bei der Polizei in Heubach zu melden.

Lorch: Überholer streift Überholer

Auf der Bundesstraße 297 stießen am Montagmorgen zwei Pkw zusammen, als beide einen vorausfahrenden Lkw überholen wollten. Alle drei waren bergabwärts in Richtung Lorch unterwegs, als gegen 6.45 Uhr der 50-jährige Fahrer eines Pkw Daimler Benz die beiden vorausfahrenden Fahrzeuge überholte. Als er etwa auf Höhe des hinter dem Lkw fahrenden Pkw VW fuhr, scherte auch dessen 49-jähriger Fahrer aus. Dabei prallten die beiden Pkw seitlich gegeneinander, wobei ein Schaden entstand, der an der Unfallstelle auf etwa 2500 Euro geschätzt wurde.

Schwäbisch Gmünd: nach Anstoß gegen Ampel geflüchtet

In der Oberbettringer Straße prallte am Montagmorgen ein Pkw Citroen gegen einen Ampelmast. Der Unfallverursacher flüchtete von der Unfallstelle. Ein Unfallzeuge beschrieb der Polizei, dass ein Pkw Citroen gegen 8.25 Uhr von der Falkenbergstraße her kommend auf der schneeglatten Straße ins Schleudern geriet und deshalb gegen die Signalanlage fuhr und dann flüchtete. Der dabei zurückgelassene Schaden wurde auf etwa 1500 Euro geschätzt. Da der Zeuge auch das Kennzeichen am Citroen abgelesen hatte, ist davon auszugehen, dass die Unfallflucht aufgeklärt werden wird. Die Ermittlungen der Polizei dauern noch an.

Wört: Unfallflucht

Auf der Gemeindeverbindungsstraße zwischen Wört und Jammermühlewurde eine Straßenlaterne angefahren und dabei ein Schaden von rund 1000 Euro verursacht. Der Unfallverursacher entfernt sich unerlaubt von der Unfallstelle. Der Schaden wurde am Montagmorgen entdeckt. Bekannt ist derzeit, dass die Laterne am Heilig Abend, gegen 16 Uhr noch intakt war. Die Polizei in Tannhausen nimmt unter Telefon 07964/330001 Hinweise auf den Verursacher entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105 bis 110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte Sie auch interessieren: